Fussball

Schalke 04: Ex-Torwart Frank Rost rät Ralf Fährmann zu Wechsel

Von SPOX
Der ehemalige Schalker Keeper Frank Rost rät Ralf Fährmann zu einem Vereinswechsel.

Der langjährige Bundesliga-Torwart Frank Rost legt dem zum Ersatzkeeper degradierten Schalker Kapitän Ralf Fährmann einen Wechsel nahe. "Ich glaube nicht, dass es noch großartig Sinn für ihn macht, auf Schalke zu bleiben", sagte der Ex-Schalker skysport.de.

Rost sagte weiter: "Es ist schon skurril, aber er muss hoffen, dass Alexander Nübel mal ein schlechtes Spiel macht oder ein neuer Trainer kommt. Die Profi-Laufbahn ist zu kurz, um auf der Bank zu sitzen."

Für Rost besteht kein Zweifel daran, "dass Ralf einen Bundesliga-Verein findet, wo er spielen kann. Und dann hieße es im Sommer: "Neues Spiel, neues Glück - aber in anderen Farben."

Fährmann-Ersatz Alexander Nübel führt Schalke zu Auftaktsieg

Ralf Fährmann wurde am Samstag zum Rückrundenauftakt gegen den VfL Wolfsburg überraschend durch Alexander Nübel im Tor ersetzt. Der 22-Jährige überzeugte mit starken Paraden und war einer der Hauptgründe für den schmeichelhaften 2:1-Erfolg.

Trainer Domenico Tedesco begründete den Tausch damit, dass Fährmann nicht frei im Kopf sei. "Die Entscheidung ist uns extrem schwergefallen. Er ist zu Recht unser Kapitän und bleibt es auch, ein super Mensch und super Torwart. Aber in den letzten Spielen waren ein paar Unsicherheiten dabei."

Frank Rost begann seine Bundesliga-Karriere bei Werder Bremen und stand zwischen 2002 und 2007 fünf Jahre im Schalker Tor. Nach vier Spielzeiten beim HSV beendete Rost nach 426 Bundesligaspielen seine Karriere bei den New York Red Bulls.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung