Fussball

BVB – News und Gerüchte: Zorc schließt Wintertransfer von Julian Weigl aus

Von SPOX
Julian Weigl wird wohl bis mindestens Sommer 2019 beim BVB bleiben.

BVB-Sportdirektor Michael Zorc hat einen Abgang von Julian Weigl im Winter kategorisch ausgeschlossen. Außerdem äußerte sich Zorc zur Verletzung von Marco Reus.

Hier gibt's alle News und Gerüchte rund um Borussia Dortmund.

Zorc schiebt Weigl-Abgang Riegel vor: "Bleibt auf jeden Fall"

Ein Abschied von Weigl rückt vorerst in weite Ferne. Tabellenführer Borussia Dortmund will den Defensivspieler in der laufenden Saison nicht mehr abgeben. "Er bleibt auf jeden Fall bis Saisonende bei uns", sagte Zorc im Aktuellen Sportstudio des ZDF.

In den vergangenen Wochen war über einen Abgang des Nationalspielers in Richtung Paris Saint-Germain zu Ex-Trainer Thomas Tuchel spekuliert worden.

Weigl ist unzufrieden mit seiner Reservistenrolle unter Lucien Favre und forciert wohl einen Wechsel. Beim 1:0-Auswärtssieg gegen RB Leipzig am Samstag kam Weigl in der Innenverteidigung zum Einsatz. Im defensiven Mittelfeld bekommen in der Regel Axel Witsel und Thomas Delaney den Vorzug.

Marco Reus fehlt "maximal zwei Wochen"

Anders als Weigl hat Reus den Rückrundenauftakt verpasst. Der Leistungsträger der Borussia hatte sich im Vorfeld der Partie eine leichte Bänderdehnung zugezogen. "Wir hoffen, dass es maximal eine oder vielleicht zwei Wochen dauert", sagte Zorc.

"Es war unmöglich für ihn zu spielen. Das wäre zu riskant und gefährlich gewesen. Ich hoffe, er kann Anfang der Woche beginnen, mit der Mannschaft zu trainieren", sagte Trainer Favre.

Yussuf Poulsen: "Man redet Dortmund zu stark"

Leipzigs Stürmer Yussuf Poulsen kann sich eine erfolgreiche Aufholjagd des FC Bayern vorstellen. Der Däne zweifelte die Stärke des BVB am Sonntag in "Wontorra - der Fußball-Talk" bei Sky Sport News HD an: "Ich finde eigentlich, dass man Dortmund ein bisschen zu stark redet gerade. Ja, sie waren nicht schlecht, aber mein Gefühl war, wir waren gestern die viel bessere Mannschaft."

Dass der BVB auch solche Spiele gewinnt, mache die Borussia jedoch zum Top-Team: "Das ist erzwungenes Glück oder Klasse." Dennoch sei das Titelrennen "noch nicht entschieden".

Poulsen schwärmt von Axel Witsel

Besonders hob Poulsen Dortmunds Mittelfeldchef Axel Witsel hervor. "Er ist das A und O gerade, weil er vorne wie hinten alles mitmacht. Er ist überall auf dem Platz. Er macht den Spielaufbau und schießt die Tore, köpft die Standards weg. Er ist für mich einer der besten Spieler der Saison", schwärmte Poulsen.

Witsel hatte gegen Leipzig den 1:0-Siegtreffer erzielt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung