Fussball

BVB - News und Gerüchte: Favre und Zorc über Balerdi, Reus und Werner

Von SPOX

Borussia Dortmunds Trainer Lucien Favre spricht vor dem Buli-Auftakt gegen RB Leipzig (18.30 Uhr im LIVETICKER). Das Spiel könnte Julian Weigl eine ungewohnte Rolle im Team verschaffen. Die BVB-Fans planen einen Boykott. Vom gegnerischen Keeper kam bereits eine Kampfansage.

Hier gibt's alle News und Gerüchte zu Borussia Dortmund.

Lucien Favre und Michael Zorc auf der Pressekonferenz

Vor dem Topspiel am Samstagabend haben sich Favre und Zorc zum Gegner und den eigenen Spielern geäußert.

Der BVB-Trainer über ...

... Ömer Toprak: "Ömer Toprak hat seit Mitte des Trainingslagers wieder mittrainiert und wird wieder im Kader sein."

... Paco Alcacer: "Seine Verletzung gegen Gladbach war eine Zerrung und er ist jetzt fit und er wird sicher da sein."

... Marcel Schmelzer: "Wir werden sehen, wer morgen im kader ist aber mehr kann ich dazu momentan nicht sagen. Wir haben viele Möglichkeiten auf der Linksverteidigerposition."

... über Leipzig: "Sie sind nicht nur defensiv stark, sie sind auch gefährlich im Spielaufbau, nach der Balleroberung und im Umschaltspiel. Es ist eine sehr gute Mannschaft"

... über die Fitness von Marco Reus: "Seit wir aus dem Trainingslager zurückgekehrt sind hat er alles mitgemacht und er ist bereit."

Michael Zorc über ...

... Leonardo Balerdi: "Das ist ein langfristiges Projekt, wir haben die Verpflichtung nur vorgezogen. Er ist aber im Moment noch nicht bereit, es ist immerhin ein großer Entwicklungssprung".

... Timo Werner: "Er ist ein gefährlicher Stürmer, aber er ist jetzt kein Thema für uns."

BVB gegen RB Leipzig mit Julian Weigl?

Julian Weigl konnte sich unter Lucien Favre bisher nur sehr selten empfehlen. Der Mittelfeldspieler wird dementsprechend noch immer mit einem Winter-Wechsel zu Paris Saint-Germain in Verbindung gebracht. Zum Start in die Rückrunde könnte der 23-Jährige nun allerdings eine Chance erhalten.

Wie der kicker vermeldet, wird Favre gegen RB Leipzig wohl auf Ömer Toprak und Weigl in der Innenverteidigung bauen. Für Weigl könnte das Spiel gegen Leipzig somit zu seiner Möglichkeit werden, sich noch einmal zu empfehlen.

BVB-Fans setzen Zeichen gegen RB Leipzig: Keine Auswärtsfahrt

Wenn Borussia Dortmund am Samstagabend bei RB Leipzig antritt und ein wichtiges Zeichen im Kampf um die Meisterschaft setzen will, muss die Mannschaft auf eine andere Unterstützung als gewohnt zurückgreifen. Viele BVB-Fans haben sich dazu entschlossen, die Auswärtsfahrt zu boykottieren.

Die Anhänger sehen laut eigenen Aussagen in den Geschäftspraktiken des Bundesliga-Konkurrenten eine Wettbewerbsverzerrung und erkennen in Leipzig auch eine Inkarnation der zunehmenden Kommerzialisierung im Fußball. Die so wichtige Partie für den BVB werden sie stattdessen mit einem Public Viewing im Westfalenstadion verfolgen.

Das Auswärtsspiel in Leipzig ist dennoch ausverkauft, die Gäste-Tribüne vollauf besetzt.

Peter Gulacsi mit Kampfansage in Richtung BVB: "Will zu Null spielen"

Schon gesprochen hat Peter Gulacsi vor dem Duell am Samstagabend. Der Torhüter von RB Leipzig hat sich für die Partie gegen Borussia Dortmund ambitionierte Vorgaben gesetzt: "Mein Ziel ist, dass mir keiner einen reinhaut am Samstag. Ich will zu Null spielen."

Dass das kein Selbstläufer wird, ist dem Keeper bewusst: "Wir müssen sehr aufmerksam und clever spielen, weil Dortmund nicht nur in der Startelf, sondern auch auf der Bank Spieler hat, die das Spiel entscheiden können." Insbesondere warnte Gulacsi vor dem formstarken Nationalspieler Marco Reus.

Nach der 1:4-Niederlage im Hinspiel wären die Roten Bullen inzwischen besser vorbereitet: "Stabil, konzentriert, hinten sehr konsequent. Wir haben hinten auch sehr viel Speed, müssen keine Angst vor den Dortmunder Angreifern haben. Und im Mittelfeld müssen wir die Zweikämpfe gewinnen und viele zweite Bälle holen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung