BVB 2010/2011: Das wurde aus den Herbstmeistern von damals

 
5. Dezember 2010: Mit einem 2:0 in Nürnberg machte Borussia Dortmund am 15. Spieltag die bis zum Wochenende letzte Herbstmeisterschaft klar - und holte am Ende auch souverän den Titel. Nimmt die schwarz-gelbe Erfolgsstory nun eine ähnliche Entwicklung?
© getty
5. Dezember 2010: Mit einem 2:0 in Nürnberg machte Borussia Dortmund am 15. Spieltag die bis zum Wochenende letzte Herbstmeisterschaft klar - und holte am Ende auch souverän den Titel. Nimmt die schwarz-gelbe Erfolgsstory nun eine ähnliche Entwicklung?
SPOX zeigt, was aus den Helden von damals geworden ist. Eins vorweg: Johannes Focher, Lasse Sobiech, Marc Hornschuh, Damien Le Tallec, Tamas Hajnal und Florian Kringe gehörten zum Kader, blieben aber ohne Einsatz.
© getty
SPOX zeigt, was aus den Helden von damals geworden ist. Eins vorweg: Johannes Focher, Lasse Sobiech, Marc Hornschuh, Damien Le Tallec, Tamas Hajnal und Florian Kringe gehörten zum Kader, blieben aber ohne Einsatz.
TORHÜTER - Roman Weidenfeller: 33 Einsätze 2010/11. Beendete 2018 seine Karriere beim BVB und ist heute TV-Experte.
© getty
TORHÜTER - Roman Weidenfeller: 33 Einsätze 2010/11. Beendete 2018 seine Karriere beim BVB und ist heute TV-Experte.
Mitchell Langerak: Seinerzeit noch Reservist hinter Weidenfeller und deshalb nur mit einem einzigen Einsatz. Verließ Dortmund 2015 Richtung Stuttgart. Aktuell spielt er bei Nagoya Grampus in Japan.
© getty
Mitchell Langerak: Seinerzeit noch Reservist hinter Weidenfeller und deshalb nur mit einem einzigen Einsatz. Verließ Dortmund 2015 Richtung Stuttgart. Aktuell spielt er bei Nagoya Grampus in Japan.
ABWEHR - Mats Hummels: 32 Einsätze/5 Tore. Verließ den BVB 2016 für eine Ablöse von 35 Millionen Euro Richtung Bayern München. Dort verlebt dieser gerade bekanntlich keine gerade einfache Zeit.
© getty
ABWEHR - Mats Hummels: 32 Einsätze/5 Tore. Verließ den BVB 2016 für eine Ablöse von 35 Millionen Euro Richtung Bayern München. Dort verlebt dieser gerade bekanntlich keine gerade einfache Zeit.
Neven Subotic: 31 Einsätze/1 Tor. Ging 2017 auf Leihbasis zum 1. FC Köln und wechselte dann nach seiner Rückkehr Anfang 2018 fest zum AS St. Etienne.
© getty
Neven Subotic: 31 Einsätze/1 Tor. Ging 2017 auf Leihbasis zum 1. FC Köln und wechselte dann nach seiner Rückkehr Anfang 2018 fest zum AS St. Etienne.
Sven Bender: 31 Einsätze/1 Tor. Blieb dem BVB lange treu, ehe er 2017 nach Leverkusen wechselte, wo auch sein Zwillingsbruder Lars unter Vertrag steht.
© getty
Sven Bender: 31 Einsätze/1 Tor. Blieb dem BVB lange treu, ehe er 2017 nach Leverkusen wechselte, wo auch sein Zwillingsbruder Lars unter Vertrag steht.
Marcel Schmelzer: 34 Einsätze. Immer noch beim BVB und inzwischen Urgestein, auch wenn ihm aktuell die junge Generation allmählich den Rang abläuft.
© getty
Marcel Schmelzer: 34 Einsätze. Immer noch beim BVB und inzwischen Urgestein, auch wenn ihm aktuell die junge Generation allmählich den Rang abläuft.
Felipe Santana: 13 Einsätze. Ging 2013 als Legende (Stichwort: Malaga!) ausgerechnet nach Schalke. Später: Piräus, Krasnodar, Atletico Mineiro, aktuell vereinslos.
© getty
Felipe Santana: 13 Einsätze. Ging 2013 als Legende (Stichwort: Malaga!) ausgerechnet nach Schalke. Später: Piräus, Krasnodar, Atletico Mineiro, aktuell vereinslos.
Kevin Großkreutz: 34 Einsätze/8 Tore. Bis 2015 beim BVB, nebenbei Weltmeister, dann Stuttgart, Galatasaray, Darmstadt. Aktuell: KFC Uerdingen. Trägt dennoch Schwarz-Gelb wie kaum ein anderer im Herzen.
© getty
Kevin Großkreutz: 34 Einsätze/8 Tore. Bis 2015 beim BVB, nebenbei Weltmeister, dann Stuttgart, Galatasaray, Darmstadt. Aktuell: KFC Uerdingen. Trägt dennoch Schwarz-Gelb wie kaum ein anderer im Herzen.
Lukasz Piszczek: 33 Einsätze. Kam im Sommer 2010 von der Hertha und ist immer noch da. Urgestein (s. Schmelzer, Marcel).
© getty
Lukasz Piszczek: 33 Einsätze. Kam im Sommer 2010 von der Hertha und ist immer noch da. Urgestein (s. Schmelzer, Marcel).
Dede: 4 Einsätze. Ging im Sommer 2011 nach 322 Bundesligaspielen für den BVB und im Range einer Legende in die Türkei zu Eskisehirspor. Beendete seine Karriere 2014. Sein Abschiedsspiel im Signal Iduna Park war Gänsehaut pur.
© getty
Dede: 4 Einsätze. Ging im Sommer 2011 nach 322 Bundesligaspielen für den BVB und im Range einer Legende in die Türkei zu Eskisehirspor. Beendete seine Karriere 2014. Sein Abschiedsspiel im Signal Iduna Park war Gänsehaut pur.
Patrick Owomoyela: 6 Einsätze. Ging 2013 nach fünf Jahren. Kickte noch ein wenig für die zweite Mannschaft des HSV, bis er 2014 seine Karriere beendete. Heute TV-Experte und BVB-Repräsentant.
© getty
Patrick Owomoyela: 6 Einsätze. Ging 2013 nach fünf Jahren. Kickte noch ein wenig für die zweite Mannschaft des HSV, bis er 2014 seine Karriere beendete. Heute TV-Experte und BVB-Repräsentant.
MITTELFELD - Mario Götze: 33 Einsätze/6 Tore. Ging 2013 als eines der größten Talente Europas unter großem Ballyhoo und Protesten zum FC Bayern. Inzwischen haben sie ihn wieder lieb. Seit seiner Rückkehr 2016 aber auch nie mehr wirklich der Alte.
© getty
MITTELFELD - Mario Götze: 33 Einsätze/6 Tore. Ging 2013 als eines der größten Talente Europas unter großem Ballyhoo und Protesten zum FC Bayern. Inzwischen haben sie ihn wieder lieb. Seit seiner Rückkehr 2016 aber auch nie mehr wirklich der Alte.
Shinji Kagawa: 18 Einsätze/8 Tore. Ging nach zwei super Spielzeiten in Schwarz-Gelb 2012 zu Manchester United. Auch er wurde in der Fremde nicht glücklich und kehrte zwei Jahre später zurück. Die Glanzleistungen von einst konnte er aber nicht mehr zeigen
© getty
Shinji Kagawa: 18 Einsätze/8 Tore. Ging nach zwei super Spielzeiten in Schwarz-Gelb 2012 zu Manchester United. Auch er wurde in der Fremde nicht glücklich und kehrte zwei Jahre später zurück. Die Glanzleistungen von einst konnte er aber nicht mehr zeigen
Nuri Sahin: 30 Einsätze/6 Tore. Dortmunds jüngster Bundesligatorschütze wechselte nach dem Titelgewinn zu Real Madrid. Kam über die Königlichen und Liverpool 2013 wieder zurück. Endgültiger Abschied (?) 2018. Aktuell: Werder Bremen.
© getty
Nuri Sahin: 30 Einsätze/6 Tore. Dortmunds jüngster Bundesligatorschütze wechselte nach dem Titelgewinn zu Real Madrid. Kam über die Königlichen und Liverpool 2013 wieder zurück. Endgültiger Abschied (?) 2018. Aktuell: Werder Bremen.
Marco Stiepermann: 4 Einsätze. Verließ den BVB 2012 und landete 2017 über die Stationen Cottbus, Fürth und Bochum inzwischen bei Norwich City.
© getty
Marco Stiepermann: 4 Einsätze. Verließ den BVB 2012 und landete 2017 über die Stationen Cottbus, Fürth und Bochum inzwischen bei Norwich City.
Jakub Blaszczykowski: 29 Einsätze/3 Tore. Kuba ging 2015 nach acht Jahren BVB auf Leihbasis nach Florenz. Nach Leihende wechselte er 2016 nach Wolfsburg.
© getty
Jakub Blaszczykowski: 29 Einsätze/3 Tore. Kuba ging 2015 nach acht Jahren BVB auf Leihbasis nach Florenz. Nach Leihende wechselte er 2016 nach Wolfsburg.
Markus Feulner: 6 Einsätze. Wechselte nach der Saison zum 1. FC Nürnberg, 2014 dann nach Augsburg. Spielt aktuell in der Bayernliga für den FCA II.
© getty
Markus Feulner: 6 Einsätze. Wechselte nach der Saison zum 1. FC Nürnberg, 2014 dann nach Augsburg. Spielt aktuell in der Bayernliga für den FCA II.
Sebastian Kehl: 6 Einsätze. Beendete seine aktive Karriere nach 13 Jahren beim BVB im Sommer 2015. Seit Sommer 2018 Leiter der Lizenzspielerabteilung.
© getty
Sebastian Kehl: 6 Einsätze. Beendete seine aktive Karriere nach 13 Jahren beim BVB im Sommer 2015. Seit Sommer 2018 Leiter der Lizenzspielerabteilung.
Antonio da Silva: 22 Einsätze/1 Tor. Ging 2012 nach Duisburg, wo er 2013 seine Karriere beendete.
© getty
Antonio da Silva: 22 Einsätze/1 Tor. Ging 2012 nach Duisburg, wo er 2013 seine Karriere beendete.
ANGRIFF - Robert Lewandowski: 33 Einsätze/8 Tore. Ließ in seiner ersten Saison sein immenses Potenzial aufblitzen, ging 2014 als Weltklassemann zum FC Bayern.
© getty
ANGRIFF - Robert Lewandowski: 33 Einsätze/8 Tore. Ließ in seiner ersten Saison sein immenses Potenzial aufblitzen, ging 2014 als Weltklassemann zum FC Bayern.
Lucas Barrios: 32 Einsätze/16 Tore. Wechselte 2012 nach China und setzte seine Welttournee bis heute munter fort. Aktuell: Colo Colo, Chile.
© getty
Lucas Barrios: 32 Einsätze/16 Tore. Wechselte 2012 nach China und setzte seine Welttournee bis heute munter fort. Aktuell: Colo Colo, Chile.
Dimitar Rangelov: 1 Einsatz. Wurde kurz nach Saisonstart an Maccabi Tel Aviv verliehen. Weitere Leihen sollten folgen. Aktuell: Energie Cottbus, 3. Liga.
© getty
Dimitar Rangelov: 1 Einsatz. Wurde kurz nach Saisonstart an Maccabi Tel Aviv verliehen. Weitere Leihen sollten folgen. Aktuell: Energie Cottbus, 3. Liga.
Mohamed Zidan: 8 Einsätze. Kehrte 2012 nach Mainz zurück, 2016 dann Karriereende nach Stationen in den Vereinigten Arabischen Emiraten und in Ägypten.
© getty
Mohamed Zidan: 8 Einsätze. Kehrte 2012 nach Mainz zurück, 2016 dann Karriereende nach Stationen in den Vereinigten Arabischen Emiraten und in Ägypten.
TRAINER: Jürgen Klopp. Genießt bis heute Heldenstatus im Verein. Als die Kloppo-Magie etwas verblasste und die Bayern-Dominanz begann, zog er nach der Saison 2014/15 weiter und übernahm wenige Monate später den FC Liverpool.
© getty
TRAINER: Jürgen Klopp. Genießt bis heute Heldenstatus im Verein. Als die Kloppo-Magie etwas verblasste und die Bayern-Dominanz begann, zog er nach der Saison 2014/15 weiter und übernahm wenige Monate später den FC Liverpool.
1 / 1
Werbung
Werbung