Fussball

SSC Neapel steigt wohl ins Rennen um Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart ein

Von SPOX
Der SSC Neapel hat sich wohl ins Rennen um Stuttgarts Pavard eingeschaltet.
© getty

Der SSC Neapel steigt offenbar in den Poker um Weltmeister Benjamin Pavard ein. Übereinstimmenden italienischen Medienberichten zufolge planen die Neapolitaner einen Sommertransfer des Innenverteidigers vom VfB Stuttgart.

Während Radio Kiss Kiss bereits vermeldet, dass Neapel nah an einer Verpflichtung des 22-Jährigen ist, drückt sich die Redaktion von Transferexperte Gianluca Di Marzio noch vorsichtiger aus.

Das Portal weiß nichts von einem offiziellen Angebot für den Franzosen, gibt jedoch an, dass Pavard ein Spieler sei, der Napoli-Sportdirektor Cristiano Giuntoli sehr gut gefalle.

Konkurrenz für den FC Bayern

Pavard ist vertraglich zwar noch bis 2021 an den VfB gebunden, kann den Verein Dank einer Ausstiegsklausel im Sommer allerdings für 35 Millionen verlassen.

Seit seinen starken Vorstellungen bei der Weltmeisterschaft wird er deshalb immer wieder mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht.

Der variable Defensivspieler wechselte 2016 für fünf Millionen Euro vom FC Toulouse nach Stuttgart. Seitdem absolvierte er 71 Pflichtspiele für die Schwaben. Aktuell fällt er mit einem Muskelbündelriss aus.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung