Fussball

Markus Weinzierl über Benjamin Pavard: Hat das Niveau für Bayern

Von SPOX
Künftig Teamkollegen? Benjamin Pavard und Robert Lewandowski.
© getty

Trainer Markus Weinzierl vom VfB Stuttgart glaubt, dass sich sein Spieler Benjamin Pavard beim FC Bayern München durchsetzen könnte. Seit längerem kursieren Gerüchte, wonach sich der Franzose bereits mit dem FC Bayern auf einen Transfer nach der laufenden Spielzeit geeinigt habe.

"Wenn sie wissen wollen, ob Benji in der Zukunft mal beim FC Bayern spielen könnte: Ja, das Niveau hat er", sagte Weinzierl der SportBild. Angeblich verfügt Pavard über eine Aussstiegsklausel in Höhe von 35 Millionen Euro.

Mit dem VfB Stuttgart befinden sich Pavard und Weinzierl im Abstiegskampf. Überrascht ist der Trainer, der den VfB am 8. Spieltag vor dem Duell gegen Borussia Dortmund (0:4) übernommen hatte, darüber nicht: "Ich wusste um die schwierige Situation, das Startprogramm und die Verletzten."

Besonders die langfristigen Ausfälle von Daniel Didavi und Anastasios Donis hätten der Mannschaft wehgetan. Zumindest Donis kehrte beim 1:0-Sieg gegen den FC Augsburg am vergangenen Spieltag wieder zurück, erzielte nach seinem Comeback direkt den Siegtreffer.

Markus Weinzierl fordert Winter-Transfers

Damit Weizierl mit dem VfB in der Rückrunde noch näher an den von ihm favorisierten "mutigen, aggressiven und offensiven" Fußball herankommt, hofft er auf Neuzugänge im Winter: "Das muss das Ziel sein", sagte er. "Im Winter ist es aber erstens schwierig, gute Spieler zu bekommen. Und zweitens braucht man glückliche Umstände, um gute Zugänge zu finden."

Bei seinem Ex-Klub FC Augsburg ist ihm das mit Alfred Finnbogason und Andre Hahn gelungen, auf Schalke mit Guido Burgstaller. "Ich hoffe, dass wir hier ein ähnliches Händchen haben", sagte Weinzierl.

Am Sonntag trifft der VfB Stuttgart zum Abschluss des 14. Spieltags auf den Tabellenzweiten Borussia Mönchengladbach (18.00 Uhr im LIVETICKER).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung