Fussball

FC Bayern München arbeitet angeblich an Transfer von Kai Havertz

Von SPOX
Kai Havertz steht auf der Wunschliste des FC Bayern München ganz oben.
© getty

Der FC Bayern München soll an einem Transfer von Bayer Leverkusens Spielmacher Kai Havertz arbeiten. Das berichtet der deutsche Journalist Raphael Honigstein bei ESPN FC. Demnach hat Havertz BVB-Talent Christian Pulisic in der Gunst der Münchner abgelehnt. Auch ein Talent vom FC Chelsea soll auf der Liste des Rekordmeisters stehen.

Laut Honigstein wollen die Bayern bei Havertz zuschlagen, bevor sich der 19-Jährige in der Rückrunde noch weiter ins Rampenlicht und damit in den Fokus großer europäischer Klubs spielt.

Beim Amerikaner Pulisic gehe man derweil davon aus, dass er lieber in die Premier League wechseln würde. Pulisic hatte einen Wechsel zu den Bayern im Sommer 2017 ausgeschlossen: "Nein, das könnte ich nicht machen", sagte er.

Hasan Salihamidzic äußerte sich gegenüber der tz zu den Gerüchten, vermied aber eine klare Stellungnahme: "Er ist deutscher Nationalspieler und wenn er so weiter macht, hat er eine super Zukunft vor sich. Er hat einen langfristigen Vertrag bei Bayer Leverkusen unterschrieben. Das ist immer schwierig. Darum gibt es nicht mehr zu sagen."

FC Bayern an Chelsea-Youngster dran?

Zudem sollen sich die Bayern laut ESPN FC weiter stark um Chelseas Flügelstürmer Collum Hodson-Odoi bemühen. Der 18 Jahre Offensivspieler, der sich vor allem auf dem linken Flügel heimisch fühlt, kam bei den Blues in dieser Saison zwar in der Europa League, aber noch nicht in der Premier League zum Einsatz.

Sein Vertrag läuft im Sommer 2020 aus, bei einem Wechsel müssten die Bayern lediglich eine Ausbildungsentschädigung an Chelsea zahlen.

Die Verantwortlichen der Bayern hatten eine Transferoffensive spätestens im Sommer angekündigt. Medienberichten zufolge soll man sich mit Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart bereits einig sein, zudem wurde zuletzt über einen bevorstehenden Wechsel von Atleticos Lucas Hernandez berichtet.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung