Fussball

Ex-Nationalspieler Kießling gesteht Schummelei bei Vorbereitungstraining

SID
Schummelte hin und wieder beim individuellen Training: Stefan Kießling.
© getty

Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Stefan Kießling hat fünf Monate nach seinem Karriereende Schummeleien beim individuellen Training in der Vorbereitung eingeräumt.

"Man bekommt eine Pulsuhr, auf der alle Läufe gespeichert werden. Da meine Frau sehr sportlich ist, hat sie mit der Pulsuhr auf dem Cross-Trainer den einen oder anderen Lauf nach den Vorgaben für mich gemacht - so gut, dass es niemand nachvollziehen konnte", sagte der frühere Torjäger von Bayer Leverkusen der Sport Bild.

Der 34-Jährige, der mittlerweile als Assistent von Leverkusens Sport-Geschäftsführer Rudi Völler arbeitet, gab unumwunden zu: "Ich habe in keiner Vorbereitung alle Läufe zu hundert Prozent gemacht. Nicht einmal."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung