Fussball

Borussia Dortmund - News und Gerüchte: Top-Klubs beobachten BVB-Juwel Sancho

Von SPOX
Jadon Sancho steht unter ständiger Beobachtung internationaler Top-Klubs.
© getty

Jadon Sancho rückt nach seinen Glanzleistungen der vergangenen Wochen wieder in den Fokus der Top-Klubs, unter anderem des FC Bayern. Michael Zorc vermutet bei Paco Alcacer einen Faserriss. Marco Reus ist froh über die Winterpause.

Alle News und Gerüchte rund um Borussia Dortmund gibt es hier.

BVB: Sancho bei Bayern, Barca und Real hoch im Kurs

Jadon Sancho hat mit seinen Leistungen in den vergangenen Monaten das Interesse dreier Top-Klubs geweckt. Wie die spanische Marca schreibt, verfolgten Real Madrid, der FC Barcelona und Bayern München die Entwicklung des Teenagers "ganz genau".

Vor allem Real sei der Sprung in den Leistungen Sanchos nicht entgangen, heißt es. Die Blancos warben bereits im Sommer 2017 um das damalige Top-Talent von Manchester City. Real legte Sancho eine finanziell lukrativere Offerte vor und stellte ihm einen Platz in der Nachwuchsmannschaft Castilla in Aussicht. Aber Sancho entschied sich für einen Transfer zum BVB, wo er bessere Aussichten auf Einsätze in der ersten Mannschaft sah.

Diese Überlegungen haben sich ausgezahlt, denn Sancho ist Stammkraft beim BVB, glänzte zuletzt auch am Freitagabend im Spitzenspiel gegen Borussia Mönchengladbach als Torschütze und ist mittlerweile englischer Nationalspieler. Real bleibt grundsätzlich aber interessiert, ebenso wie dies Erzrivale Barca und die Bayern sein sollen.

Allerdings haben sie wohl schlechte Karten auf einen Transfer Sanchos in der nahen Zukunft: Im Oktober verlängerte er seinen Vertrag in Dortmund vorzeitig bis 2022, Sportchef Michael Zorc verkündete vor wenigen Wochen zudem, dass Sancho auf jeden Fall die kommende Saison bei der Borussia spielen werde.

Alcacer erleidet gegen Borussia Mönchengladbach wohl Muskelfaserriss

Stürmer Paco Alcacer hat sich am Freitagabend beim 2:1-Sieg im letzten Bundesliga-Spiel des Jahres offenbar einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zugezogen. Das zumindest deutete Sportdirektor Michael Zorc im Anschluss an die Partie an.

Zorc ist allerdings zuversichtlich damit, dass der Spanier beim Start in die Rückrunden-Vorbereitung am 3. Januar wieder mitwirken können wird.

Alcacer musste im Borussia-Duell wegen der Blessur nach 34 Minuten vom Feld. Der für ihn eingewechselte Mario Götze mutierte mit den Vorlagen zum 1:0 durch Jadon Sancho und dem 2:1 durch Marco Reus zum Spieler des Abends.

Reus freut sich über Winterpause: "Laufen auf dem Zahnfleisch"

Für Marco Reus kommt die nun folgende kurze Winterpause genau zur richtigen Zeit: "Man hat in den letzten 20 Minuten gemerkt, dass wir auf dem Zahnfleisch laufen. Ich glaube, dass die Pause uns entgegenkommen wird und wir runterfahren können", sagte der Kapitän nach dem 2:1 gegen seinen Ex-Klub am Freitagabend. Trotz der nun mindestens sechs Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger, warnt Reus davor, nachlässig zu werden, schließlich sei "erst der halbe Kuchen gegessen."

Sollte die Mannschaft in der Rückrunde allerdings weiter derart überzeugend agieren wie in den ersten 17 Partien, sieht auch Reus die großen Ziele als durchaus möglich an: "Wenn wir als Team weiter gesund bleiben und unsere Leistung so abrufen können, dann ist in dieser Saison einiges möglich. Ich bin unfassbar stolz auf die Mannschaft."

BVB - Gladbach: Vier Ordner wegen Pyro verletzt

Beim Abbrennen von Pyrotechnik im Gästeblock sind beim Bundesliga-Spitzenspiel am Freitagabend zwischen Herbstmeister Borussia Dortmund und Verfolger Borussia Mönchengladbach (2:1) sieben Personen verletzt worden, darunter vier Ordner des BVB. Dies teilte die Polizei Dortmund mit.

Mönchengladbachs Geschäftsführer Stephan Schippers sagte am Samstag: "Wir als Verein möchten uns bei den verletzten Ordnern entschuldigen. Dieses Fehlverhalten einiger Fans ist vereinsschädigend, gefährdet unschuldige Menschen und hat nichts mit Fußballkultur zu tun."

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung