Fussball

BVB - News und Gerüchte: Wird Viktor Tsyhankov zum Ersatz für Pulisic?

Von SPOX
Viktor Tsyhankov (r.) ist offenbar in den Fokus von Borussia Dortmund geraten.
© getty

Borussia Dortmund ist offenbar an Viktor Tsyhankov interessiert und soll bereits ein Angebot gemacht haben. Derweil wurde Amos Pieper aus dem Urlaub zurück beordert. Das Top-Duell gegen Borussia Mönchengladbach steht unter keinen guten Vorzeichen.

Hier gibt's alle News und Gerüchte zu Borussia Dortmund.

BVB-Gerücht: Viktor Tsyhankov als Ersatz für Christian Pulisic?

Borussia Dortmund hat offenbar ein Auge auf Viktor Tsyhankov von Dynamo Kiew geworfen. Der junge Ukrainer soll laut Sportarena.com als potentieller Nachfolger des wechselwilligen Christian Pulisic gesehen werden. Der BVB hat demnach bereits ein Angebot in Höhe von insgesamt 20 Millionen Euro abgegeben.

Dem Bericht zufolge wollen die Dortmunder 16 Millionen Euro fix bezahlen, weitere vier Millionen Euro könnten als Boni dazukommen. Der 21-jährige Tyshankov fühlt sich auf dem rechten Flügel wohl und spielt dort eine herausragende Saison für Kiew: In 28 Spielen gelangen ihm elf Treffer.

Seit 2016 spielt er für die Profis von Dynamo, seit November 2016 ist er Nationalspieler. Trotz jungen Alters führte er seine Mannschaft bereits als Kapitän auf das Feld. Bei Kiew genießt er hohe Wertschätzung und hat einen Vertrag bis 2023 unterschrieben.

BVB holt U23-Verteidiger Amos Pieper aus dem Urlaub zurück

Die zweite Mannschaft Borussia Dortmunds befand sich eigentlich schon im Urlaub, nun musste Lucien Favre allerdings Amos Pieper vor der Abreise abfangen. Dies berichtet der kicker. Demnach wird der U23-Verteidiger am Freitag (20.30 Uhr im LIVETICKER) im Spitzenduell mit Borussia Mönchengladbach benötigt.

Die Dortmunder müssen ohne die verletzte Stammverteidigung aus Abdou Diallo und Manuel Akanji auskommen, auch Dan-Axel Zagadou fehlt verletzt. Somit ist Ömer Toprak gesetzt, sein Nebenmann aber noch unbekannt. Wahrscheinlich scheint eine Lösung mit Lukasz Pisczcek in der Zentrale und Pieper als Reserve auf der Bank.

Pieper stand zuletzt am 15. Dezember in der Regionalliga gegen RW Oberhausen auf dem Platz. Anschließend war die Winterpause bis Februar in der vierten Liga angesetzt. Der 20-Jährige spielt seit 2010 für den BVB und ist absoluter Stammspieler in der zweiten Mannschaft.

BVB-Spielplan bis Anfang April angesetzt - droht Boykott am Montag?

Die DFL hat am Donnerstag die genauen Ansetzungen der Spieltage 22 bis 28 bekannt gegeben. Dabei wurde unter anderem klar, dass Borussia Dortmund in der Rückrunde eines der berüchtigten Montagsspiele austragen wird. Am 18. Februar müssen die BVB-Fans nach Nürnberg, dort wird um 20.30 Uhr angepfiffen.

Im Februar 2018 hatten die Dortmunder bereits ein vergleichbares Spiel bestreiten müssen. Damals ging es zum FC Augsburg. Viele Fans blieben der Partie aus Protest fern. Entsprechend ist durchaus zu erwarten, dass auch das Nürnberg-Spiel, trotz Fan-Freundschaft - nicht zum Kassenschlager werden wird.

Nicht minder relevant dürfte für die Dortmunder Anhänger das Top-Spiel gegen den FC Bayern München in der Rückrunde sein. Die DFL hat es auf den 6. April am Samstagabend um 18.30 gelegt. Das Derby gegen Schalke blieb vorerst undefiniert. Es findet am letzten Wochenende im April statt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung