Fussball

BVB: Manuel Akanji rechnet im TV schneller als der Taschenrechner

SID
Manuel Akanji spielt in der Abwehr von Borussia Dortmund.

Die Talente des Innenverteidigers Manuel Akanji von Borussia Dortmund beschränken sich keineswegs auf den Fußball. Im Schweizer Fernsehen gab der 23-Jährige eine beeindruckende Kostprobe seiner Kopfrechenkünste

Eine Multiplikation zweier beliebiger zweistelliger Zahlen löste Akanji in der SRF-Sendung Sportpanorama schneller als der Moderator, der einen Taschenrechner benutzen durfte.

Sein Geheimnis sei "viel Training", berichtete Akanji. "Ich habe früher immer gerechnet. Zudem hatten wir einen Lehrer, der Kopfrechen-Wettbewerbe veranstaltet hat. Ich habe immer gewonnen." Er trainiere auch mit Autokennzeichen.

Dies zahlt sich aus: Die Aufgabe 24 mal 75 beispielsweise löste Akanji im Studio korrekt, bevor Moderator Rainer Maria Salzgeber überhaupt zu tippen beginnen konnte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung