Fussball

Anthony Modeste offenbar im Gespräch beim kriselnden VfB Stuttgart

Von SPOX
Anthony Modeste stand oder steht in China unter Vertrag - dies gilt es zu klären.
© getty

Anthony Modeste steht laut einem Medienbericht auf der Liste des kriselnden VfB Stuttgart. Der Transfer könnte aufgrund der undurchsichtigen Vertragssituation des ehemaligen Kölners allerdings zu einer Herausforderung werden.

Im Idealfall für den VfB Stuttgart könnte Modeste ablösefrei verpflichtet werden, berichtet die Bild. Der Stürmer hatte seinen Vertrag vor einigen Monaten eigenhändig aufgelöst, weil der chinesische Klub Tianjin Quanjian letzte Gehaltszahlungen vermissen ließ.

Inwiefern diese Vertragsauflösung allerdings rechtskräftig ist, versucht die FIFA aktuell zu klären. Es besteht ebenso die Möglichkeit, dass Modeste weiterhin in China unter Vertrag steht und die Stuttgarter damit eine nicht irrelevante Ablösesumme kosten könnte.

VfB-Vorstand Michael Reschke könnte investieren

Sportvorstand Michael Reschke hatte zwar zuletzt nicht ausgeschlossen, im Winter zu investieren, nach den Ausgaben im Sommer dürften die Mittel der abstiegsbedrohten Schwaben allerdings erschöpft sein. Als Tabellenletzter hat Stuttgart bislang sechs Tore erzielt und stellt mit Fortuna Düsseldorf die schlechteste Offensive der Liga.

Modeste stellte seinen Torriecher in seiner Zeit bei der TSG 1899 Hoffenheim und beim 1. FC Köln unter Beweis. Für Köln erzielte er 45 Tore in 73 Spielen, für die Hoffenheimer 23 Tore in 63 Spielen. Zuletzt trainierte er unter anderem in Köln, um sich im Laufe der FIFA-Ermittlungen fit zu halten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung