Fussball

FC Schalke 04 - News und Gerüchte: Domenico Tedesco hadert mit Leon-Goretzka-Abgang

Von SPOX
Domenico Tedesco verlor Mittelfeldspieler Leon Goretzka an den FC Bayern München
© getty

Die ehemaligen Schalke-Stürmer Klaus Fischer und Martin Max sehen die aktuelle Situation der Königsblauen nicht allzu kritisch. Domenico Tedesco bekennt, dass Leon Goretzka eine große Lücke hinterlassen hat und Charles Takyi kehrt zu den Knappen zurück.

Hier gibt's alle News und Gerüchte zum FC Schalke 04.

Tedesco: Schalke kann Leon Goretzka noch nicht ersetzen

Domenico Tedesco sieht im Abgang von Leon Goretzka zum FC Bayern München einen der Gründe für die aktuelle sportliche Lage beim FC Schalke 04. "Klar hat der Abgang von Leon erst einmal eine Lücke hinterlassen, das ist doch logisch", sagte der Trainer gegenüber der Bild.

Zwar wären "Perspektivspieler" geholt worden, diese würden allerdings "noch Zeit brauchen." Entsprechend hat Goretzka vorerst eine nicht schließbare Lücke hinterlassen. Eine eigene Schuld an der Krise wollte Tedesco aber nicht bestreiten. "Eine Mischung" aus Abgängen und aus Fehlern des Trainers habe S04 in den Tabellenkeller fallen lassen.

Zweifel hat Tedesco trotz allem nicht: "Ich brenne unglaublich für diesen Verein. Nach jeder Niederlage ist es schwierig für mich. Ich muss mir dann direkt das Spiel anschauen und wissen, woran es liegt. Sonst finde ich keine innere Ruhe. Nach der Analyse sehe ich immer wieder neue Ansätze."

Ex-S04-Stürmer Martin Max: Sportliche Situation "keine Überraschung"

S04 hinkt weiterhin in der Tabelle den eigenen Ansprüchen hinterher. Für den ehemaligen Schalke-Stürmer Martin Max ist dies nicht verwunderlich. "Für mich ist die aktuelle sportliche Situation nach der großen Erwartungshaltung im Sommer keine große Überraschung, weil die vergangene Saison einfach herausragend war", sagte er Sport1.

Besonders im Sturm drückt in dieser Saison der Schuh. Durch die Ausfälle von Uth und Embolo wird es natürlich nicht einfacher. Aber da müssen wir durch. [...] Es fehlen nur die Ergebnisse, aber keiner will Abstiegskampf haben", sagte Max.

Für Klaus Fischer dagegen steht fest, dass Schalke 04 im Gegensatz zum vergangenen Jahr in dieser Saison das Spielglück bisher verlassen habe. Die Ausfälle von Uth und Embolo wiegen laut dem Schalker Rekordtorschützen schwer. "Wir haben schon noch Qualität im Kader, auch offensiv mit Burgstaller, Di Santo und Konoplyanka", stellt er dennoch im Gespräch mit Sport1 fest.

S04-Knappenschmiede: Charles Takyi kehrt zurück

Charles Takyi hospitiert derzeit in der Knappenschmiede. Der ehemalige A-Junior des FC Schalke 04 schaut seit Anfang August seinem ehemaligen Trainer Norbert Elgert bei der U19 über die Schulter.

Takyi hatte sich nach einer schweren Verletzung für das Ende seiner Karriere entschieden. Der 34-Jährige möchte nun als Trainer arbeiten. Dafür hat er die A-Lizenz sowie die Elite-Jugend-Lizenz erworben.

Schalke-Verletzungsmisere wohl "geballtes Pech"

18 Spieler haben sich seit dem Trainingsstart bei Schalke 04 verletzt. Auf den ersten Blick würde man eine falsche Trainingssteuerung anprangern.

Dr. Ingo Tusk, Vizepräsident der Deutschen Sportärzte (DGSP), dagegen meint, dass es hierbei auch "geballtes Pech" sein könnte. "Gedanken müsste sich Schalke erst dann machen, wenn es in der zweiten Saisonhälfte so weitergeht."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung