Fussball

BVB - News und Gerüche: Neuer Verein zeigt offenbar Interesse an Alexander Isak

Von SPOX
Thomas Delaney von Borussia Dortmund ist begeistert von Jadon Sancho.
© getty

Thomas Delaney von Borussia Dortmund ist begeistert von Jadon Sancho. Marcel Schmelzer steht vor der Rückkehr, während Sebastian Kehl die Scouting-Strategie des BVB erläutert.

Hier gibt's alle News und Gerüchte zu Borussia Dortmund.

BVB: Abnehmer für Alexander Isak gefunden?

Alexander Isak steht in der ersten Mannschaft der Schwarzgelben noch ohne Einsatz in dieser Saison da. Entsprechend wird ein Wechsel des 19-Jährigen immer wahrscheinlicher.

Wie das Portal fotbolldirekt.se nun berichtet, ist der neue schwedische Meister AIK Solna an einem Transfer interessiert. Isak soll zuletzt intensiveren Kontakt zu seinem Jugendverein gehabt haben. Am ehesten käme wohl eine Leihe in Frage.

BVB: Thomas Delaney begeistert von Jadon Sancho

Thomas Delaney und Jadon Sancho spielen seit Sommer 2018 gemeinsam für den BVB. Der Däne drückte bei der Nationalmannschaft seine Bewunderung für den jungen Engländer aus: "Er kennt keine Grenzen, er kennt nur Möglichkeiten. Das sieht man seinem Spielstil an. Er sucht immer nach einer Herausforderung."

Delaney sei sich sicher, dass Sancho eines Tages "ein großer Star" werde. Dies geht nicht zuletzt auf die sportlichen Qualitäten des 18-Jährigen zurück: "Er ist sehr relaxt. Vielleicht ist er zum richtigen Zeitpunkt nach Dortmund gekommen. Jetzt besteht kein Titeldruck, es soll nur ein Team aufgebaut werden."

Derweil warnte der Mittelfeldspieler die Engländer davor, Sancho zu früh zum Hoffnungsträger zu machen: "Es wäre verrückt, so viel von ihm zu verlangen." Gleichwohl erwartet er, dass Sancho irgendwann Leistung zeigt: "Wenn nicht jetzt, dann später, einfach weil er so ein riesiges Talent ist."

Marcel Schmelzer zurück im Lauftraining des BVB

Marcel Schmelzer steht vor seiner Rückkehr in die Mannschaft von Lucien Favre. Der Linksverteidiger des BVB absolvierte erstmals nach sechs Wochen wieder das Lauftraining in Brackel und könnte schon bald wieder in das Mannschaftstraining Borussia Dortmunds einsteigen.

Die Länderspielpause wird der 30-Jährige nutzen, um weitere Fortschritte zu machen. "Zwar noch alleine, aber endlich wieder in Fußballschuhen mit dem Ball auf dem Platz trainieren", schrieb Schmelzer auf Instagram. Der Verteidiger wird sich anschließend gegen Achraf Hakimi behaupten müssen.

Der junge Marokkaner hatte in der Abwesenheit von Schmelzer seine Chance genutzt und sich auf der linken Seite etabliert. Gleichwohl dürfte Favre froh sein, für die anstehenden englischen Wochen wieder mehr Optionen für die Viererkette zur Verfügung zu haben.

Weiterhin sind Manuel Akanji (Adduktorenzerrung) und Roman Bürki (Oberschenkelprellung) verletzt.

Die Leistungsdaten von Marcel Schmelzer beim BVB

EinsätzeToreVorlagenMinuten
Bundesliga5-1447
Champions League1--90
DFB-Pokal1--120

Sebastian Kehl erklärt englischen Markt zum BVB-Ziel

Während Jadon Sancho in der Profi-Mannschaft des BVB für Begeisterung sorgt, haben die Borussen bereits weitere Talente im Auge. Sebastian Kehl erklärte im Gespräch mit der DailyMail die Strategie: "Der Fokus liegt auf dem englischen Markt. Jadon ist ein gutes Beispiel."

In der Premier League würden die Talente oft zu wenig Einsatzzeit erhalten, beim BVB hingegen schon: "Das kann eine gute Sache für uns sein. Borussia Dortmund könne auf hohem Niveau Spielpraxis und Vertrauen anbieten. Das habe unter anderem auch Sergio Gomez erkannt, der vom FC Barcelona kam.

"Er hat La Masia für uns verlassen. Das ist ein Zeichen", ordnete Kehl ein. Der Leiter Lizenzspielerabteilung ist zuversichtlich: "Wir versuchen, ihn noch stärker zu machen und er sollte der nächste Typ werden." Warum das noch dauert, verriet Kehl hier.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung