Fussball

BVB - News und Gerüchte: Reus erklärt sein Traumtor gegen den FC Bayern zum Ausgleich

Von SPOX
War gegen den FC Bayern einmal mehr der beste Mann des BVB auf dem Platz: Kapitän Marco Reus.
© getty

Mit dem Sieg im Topspiel gegen den FC Bayern hat der BVB seinen Vorsprung in der Tabelle auf den deutschen Rekordmeister ausgebaut. Entscheidenden Anteil daran hatte einmal mehr Marco Reus, der zweimal zum zwischenzeitlichen Ausgleich traf. Während er zuvor zwei Großchancen liegen ließ, verwertete er eine wesentlich schwerere Direktabnahme und erklärte sich im Anschluss.

Hier gibt es alle News und Gerüchte rund um den BVB.

BVB-Matchwinner Reus erklärt Volley-Tor: "Hopp oder Top"

Kapitän Marco Reus hatte mit seinem Doppelpack zum zweimaligen Ausgleich für den BVB entscheidenden Anteil am Sieg der Schwarz-Gelben im Topspiel gegen den FC Bayern. Besonders sehenswert war dabei sein Tor zum 2:2 in der 67. Minute, als er eine scharfe Hereingabe von Lukasz Piszczek direkt nahm und präzise unten links versenkte.

"Da galt: Hopp oder top. Entweder, ich schieße den Ball ins Tor oder er fliegt auf die Südtribüne", sagte Reus nun dem kicker zur Entstehung seines zweiten Treffers gegen den Rekordmeister. Dass Reus zuvor bereits zwei dicke Möglichkeiten hatte liegen lassen, war angesichts seiner zwei Tore irrelevant.

In der 10. Minute lief Reus frei auf Manuel Neuer zu und vergab mit einem schwachen Abschluss die Chance auf den Führungstreffer. "Ich laufe an der Mittellinie los. Der Weg zum Tor ist weit von da. Und es steht ja auch kein Zehnjähriger im Tor", sagte der 29-Jährige.

Watzke schließt Wechsel von BVB-Spielern zum FC Bayern aus

Mario Götze, Mats Hummels und Robert Lewandowski waren die Gesichter der großen Erfolgswelle beim BVB unter Jürgen Klopp. Alle wechselten früher oder später jedoch zum FC Bayern. Dass sich Leistungsträger beim BVB angesichts des jüngsten Erfolgs der Schwarz-Gelben aber erneut dem deutschen Rekordmeister anschließen werden, schloss BVB-Chef Hans-Joachim Watzke aus.

"Heute können wir uns schon wehren. Bei uns gibt es keine Ausstiegsklauseln, ich bin zwar vorsichtig mit Prognosen, aber ich glaube sagen zu können, dass keiner unserer Spieler in der nächsten Saison das Trikot der Bayern tragen wird", erklärte Watzke bei Wontorra - der Fußball-Talk und fügte an: "Die Bayern sind immer noch ein sehr großer Klub. Aber die Vergangenheit hat ja auch gezeigt, dass ein Wechsel der Karriere nicht immer förderlich ist."

BVB: Spielplan nach der Länderspielpause

DatumAnstoßGegnerOrt
24. November 201815.30 UhrFSV Mainz 05A
28. November 201821.00 UhrFC BrüggeH
01. Dezember 201815.30 UhrSC FreiburgH
08. Dezember 201815.30 UhrFC Schalke 04A
11. Dezember 201821.00 UhrAS MonacoA
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung