Fussball

BVB - News und Gerüchte: Schreckmoment bei Landeanflug auf Madrider Flughafen

Von SPOX
Borussia Dortmund muss im Champions-League-Gruppenspiel am Dienstag bei Atletico Madrid offenbar auf Shinji Kagawa verzichten.
© getty

Die Spieler von Borussia Dortmund mussten beim Anflug auf den Flughafen von Madrid einen Schreckmoment überstehen. Beim Champions-League-Gruppenspiel am Dienstag bei Atletico (21 Uhr live auf DAZN und im LIVETICKER) muss der BVB offenbar auf den japanischen Mittelfeldspieler Shinji Kagawa verzichten. Thomas Delaney erklärte seine Rolle beim BVB.

Die wichtigsten BVB-News des Tages im Überblick.

BVB-Flieger muss durchstarten

Die Spieler von Borussia Dortmund mussten auf ihrer Anreise nach Madrid einen kurzen Schreckmoment überstehen. Beim Landeanflug auf den Flughafen der spanischen Hauptstadt musste das Flugzeug durchstarten, da eine andere Maschine die Landebahn blockierte. Der BVB-Flieger landete dadurch erst mit gut einer halben Stunde Verspätung beim zweiten Versuch.

BVB-Kader für Spiel bei Atletico Madrid

Borussia Dortmund muss bei Atletico Madrid auf Shinji Kagawa verzichten. Das berichten die Ruhr Nachrichten. Mit dabei sind dagegen die zuletzt unpässlichen Mario Götze und Lukasz Piszczek. Beide Spieler wurden von Trainer Lucien Favre in den Kader berufen, nachdem sie zuletzt aufgrund einer Knieprellung und einer Bronchitis fehlten. Weiterhin nicht verfügbar sind Marcel Schmelzer und Abdou Diallo.

Um 17.30 Uhr stellt sich Favre in der spanischen Hauptstadt der Presse. Anschließend ist für 18 Uhr das Abschlusstraining der Dortmunder angesetzt.

Gegen Atletico, die ihrerseits um die zuletzt fehlenden Diego Godin und Diego Costa bangen, reicht der Borussia bereits ein Unentschieden für den Einzug ins Achtelfinale. Das Hinspiel wurde vor wenigen Tagen mit 4:0 gewonnen. Im heimischen Stadion sinnen die Rojiblancos auf Revanche.

Delaney: Mentalität "100 Prozent" entscheidend

Thomas Delaney hat im kicker angegeben, die Mentalität der Dortmunder Mannschaft zu "100 Prozent" entscheidend für den Erfolg anzusehen.

Dementsprechend versucht sich der Däne seit seinem Start in Dortmund voll einzubringen. In den Verhandlungen mit Sportdirektor Michael Zorc und Trainer Lucien Favre sei auch thematisiert worden, dass Delaney eine Führungsrolle übernehmen soll: "Ich will in Dortmund der beste Thomas Delaney sein. Das heißt nun einmal: in alles involviert zu sein. Wenn ich im Schatten stehe, bin ich nicht der beste."

Weitere Aussagen von Delaney gibt es hier.

Die Leistungsdaten von Thomas Delaney

EinsätzeToreVorlagenMinuten
Bundesliga8-3594
Champions League2--100
DFB-Pokal1--74
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung