Fussball

Ante Rebic exklusiv: Ich wollte Eintracht Frankfurt nie verlassen

Von SPOX
Ante Rebic wurde im Sommer unter anderem mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht.
© getty

Vizeweltmeister Ante Rebic hat im exklusiven Gespräch mit SPOX und Goal verraten, dass ein Abschied von Eintracht Frankfurt im Sommer trotz zahlreicher Angebote kein Thema für ihn war und er sich bei der SGE rundum wohl fühlt.

"Nein, ich wollte nirgendwo hingehen", so der kroatische Stürmer nach der Partie gegen Hannover 96, in der er einen Treffer und eine Vorlage beigesteuert hatte, gegenüber Goal. "Ich fühle mich gut in Frankfurt, spiele gut und bin glücklich."

Zwar habe es im Sommer "viele Angebote" gegeben, bestätigte der Angreifer, "aber die Eintracht hat mir ihre Wertschätzung mit einem neuen Vertrag ausgedrückt. Ich habe unterschrieben, wenngleich der Verein wusste, dass ich ohnehin bleiben werde."

Ante Rebic lobt Adi Hütter: "Definitiv ein guter Coach"

Rebic wurde nach der WM 2018 in Russland vor allem mit einem Wechsel zu Bayern München in Verbindung gebracht. Dorthin zog es Ex-Trainer und Landsmann Niko Kovac, der in Frankfurt bekanntermaßen große Stücke auf ihn hielt.

"Ich wünsche ihm nur das Beste bei Bayern", erklärte Rebic, der nun unter Adi Hütter trainiert. "Ich habe eine gute Beziehung zum neuen Trainer, er ist ein netter Kerl und definitiv ein guter Coach."

Obwohl Rebic bei der SGE einen bis 2022 datierten Kontrakt unterschrieben hat, will er einen Abschied für die Zukunft aber nicht ausschließen. "Es gibt noch genügend Zeit für einen Wechsel, vielleicht ja im nächsten Sommer", so der 25-Jährige.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung