Fussball

BVB - News und Gerüchte: Borussia Dortmund offenbar an drei Talenten interessiert

Von SPOX
David Bates vom Hamburger SV soll auf dem Zettel von Borussia Dortmund stehen.
© getty

Borussia Dortmund wird mit drei Talenten in Verbindung gebracht. Wer sind David Bates, Dylan Crowe und Matt O'Riley? Außerdem: Michael Zorc warnt vor zu großer Euphorie.

Hier gibt's die wichtigsten News und Gerüchte zu Borussia Dortmund.

BVB-Gerücht: Bates im Fokus?

Borussia Dortmund hat laut einem Bericht von TEAMtalk Interesse an David Bates. Der junge Innenverteidiger des Hamburger SV soll demnach bei einem U21-Länderspiel Schottlands von Scouts des BVB beobachtet worden sein. In der 2. Liga gehörte Bates bislang zu den Stammspielern seines Klubs.

Der HSV hatte Bates im Sommer 2018 ablösefrei von den Glasgow Rangers verpflichtet und den Verteidiger mit einem Vertrag bis 2022 ausgestattet. Neben Dortmund sollen aber auch der FC Bayern München und diverse Klubs aus der Premier League interessiert sein.

BVB: Die nächsten fünf Spiele

DatumWettbewerbGegner
27. OktoberBundesligaHertha BSC (H)
31. OktoberDFB-PokalUnion Berlin (H)
3. NovemberBundesligaVfL Wolfsburg (A)
6. NovemberChampions LeagueAtletico Madrid (A)
10. NovemberBundesligaBayern München (H)

BVB: Interesse an O'Riley und Crowe?

Während es den Schotten Bates bereits nach Deutschland verschlagen hat, spielen die angeblichen nächsten Ziele des BVB noch auf der Insel. Die Sun vermeldet, dass Dortmund an Matt O'Riley interessiert sein soll. Der 17-Jährige des FC Fulham ist im zentralen Mittelfeld beheimatet und steht aktuell auch im Kader der englischen U18.

Ende September gab er sein Debüt für die Profis der Cottagers und wird seitdem von diversen Klubs beobachtet. Auch hier wartet Konkurrenz auf Dortmund, in diesem Fall ist Juventus wohl ebenso aufmerksam geworden.

Gleiches gilt für Dylan Crowe, der vom Mirror ins Gespräch gebracht wird. Der 17-jährige Rechtsverteidiger von Ipswich Town ist ebenfalls englischer U-Nationalspieler. Neben Dortmund sollen auch der FC Arsenal und RB Leipzig Interesse bekundet haben. Großer Verhandlungsvorteil bei O'Riley und Crowe: beide haben als Minderjährige noch keinen Profi-Vertrag unterschrieben.

BVB-Sportdirektor Zorc warnt vor Euphorie

Platz eins in der Bundesliga, in der Champions League ein krachender 4:0-Sieg über Atletico Madrid: Borussia Dortmund befindet sich aktuell in herausragender Form. Sportdirektor Michael Zorc warnte nun allerdings davor, in Euphorie auszubrechen.

"Wir machen genau so weiter wie bisher. Wir denken von Spiel zu Spiel. Das hat uns bislang gut getan und stark gemacht", wird Zorc von der Funke Mediengruppe zitiert. Auch beim Sieg über Atletico wäre nicht alles perfekt gewesen: "Daher gibt es für uns überhaupt keinen Grund, warum wir auf die ganzen Jubel-Arien reinfallen sollten, die gerade auf uns einprasseln."

Mit Blick auf den 9. Bundesliga-Spieltag gegen Hertha BSC (Sa., 15.30 Uhr im LIVETICKER) warnte Zorc: "Hertha hat 2:0 gegen die Bayern gewonnen. Die Berliner haben in diesem Jahr eine verbesserte Mannschaft mit vielen guten, talentierten Spielern. Es ist sehr schwierig gegen sie ein Tor zu schießen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung