Fussball

BVB - News und Gerüchte: Koke schwärmt von Reus

Von SPOX
Michael Zorc von Borussia Dortmund sieht klare Gründe für den Aufschwung.
© getty

Borussia Dortmunds Aufschwung ist für Sportdirektor Michael Zorc die logische Folge aus den ergriffenen Maßnahmen. Derweil schwärmt Koke von Marco Reus und Lucien Favre hofft noch auf einen Einsatz von Paco Alcacer.

Hier gibt's alle News und Gerüchte zu Borussia Dortmund.

 

Zorc: Das sind die Gründe für den BVB-Aufschwung

Michael Zorc von Borussia Dortmund hat in der Sport Bild die aus seiner Sicht entscheidenden Gründe für den Aufschwung des BVB erklärt: "Wir haben Wert auf die Dinge gelegt, die uns in der vergangenen Saison gefehlt haben: Mentalität, Robustheit, Überzeugung."

Im vergangenen Jahr hätte schon leichter Gegenwind die Borussia ins Wanken gebracht, das habe sich nun sichtlich verändert. Aktuell führt das Team von Lucien Favre die Bundesliga an.

Großen Anteil daran hat Neuzugang Paco Alcacer. Zorc erklärte, warum der Spanier erst so spät verpflichtet werden konnte: "Weil nicht jeder Spieler zu jedem Zeitpunkt auf dem Markt verfügbar ist. Manchmal benötigt man Geduld, gerade wenn es im Umfeld am Ende einer Transferperiode unruhiger wird."

Koke will Marco Reus bei Atletico

Am Mittwochabend (21 Uhr im LIVETICKER) trifft Borussia Dortmund auf Atletico Madrid. Im Vorfeld hat Koke von Marco Reus geschwärmt. "Seine Spielweise gefällt mir richtig gut. Er ist so schnell, so dribbelstark, so torgefährlich, so unberechenbar", sagte der Spanier der Sport Bild.

Koke hätte Reus gerne bei Atletico gesehen, ist allerdings beeindruckt von dessen Vereinstreue: "Er hatte so viele Angebote, aber er blieb bei Borussia Dortmund. Das gibt es im Fußball nicht mehr oft." Vor dem direkten Duell im Signal Iduna Park hat Koke derweil nicht nur großen Respekt vor Reus.

Auch Landsmann Paco Alcacer und Mario Götze hob der Spanier als besondere Spieler der Borussia hervor. Götze sei trotz aktueller Schwierigkeiten noch immer ein "Super-Fußballer."

BVB: Die nächsten fünf Spiele nach Atletico Madrid

DatumWettbewerbGegner
27. OktoberBundesligaHertha BSC (H)
31. OktoberDFB-PokalUnion Berlin (H)
3. NovemberBundesligaVfL Wolfsburg (A)
6. NovemberChampions LeagueAtletico Madrid (A)
10. NovemberBundesligaBayern München (H)

BVB bangt vor Atletico weiter um Alcacer

Paco Alcacer könnte das Duell mit Atletico Madrid verletzungsbedingt verpassen. Trainer Lucien kündigte an, das Anschwitzen am Mittwochmittag abzuwarten und dann eine Entscheidung über eine Berufung des Spaniers zu treffen.

Der Bild zufolge wird bei einem Ausfall Alcacers Maximilian Philipp die vorderste Spitze übernehmen. Unterstützt wird er demnach von Marco Reus aus zentraler Position sowie Jadon Sancho und Christian Pulisic über die Außen. Unbestritten wäre ein Fehlen des formstarken Alcacer eine grvierende Schwächung für den BVB.

Definitiv fehlen werden gegen Atletico Manuel Akanji und Jeremy Toljan. Auch ein Einsatz von Marcel Schmelzer ist aktuell nicht möglich. Entsprechend werden wohl Dan-Axel Zagadou und Abdou Diallo die zentrale Defensive bilden, während Achraf Hakimi auf der linken Seite zum Einsatz kommt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung