Fussball

Max Kruse von Werder Bremen mit Appell an Mitspieler: "Lücke zwischen Anspruch und Realität"

Von SPOX
Max Kruse vom SV Werder Bremen
© getty

Max Kruse vom SV Werder Bremen hat nach zwei Unentschieden zum Saisonstart einen Appell an seine Mitspieler gerichtet. "Man muss ganz ehrlich sagen, dass zwischen Anspruch und Realität bei uns noch eine zu große Lücke klafft", sagte der Kapitän in einer Medienrunde.

Die Bremer haben gegen Eintracht Frankfurt gewonnen und gegen Hannover 96 und Nürnberg Unentschieden gespielt. Kruse ordnete ein: "Es sollte an der Zeit sein, dass jeder die Siegermentalität verinnerlicht. Flo Kohfeldt hat sie an uns heran getragen, seit er hier ist."

Bei den bisherigen Spielen habe das Team "nicht die beste Leistung gebracht" und laufe entsprechend den eigenen Ansprüchen hinterher: "Hätten wir gegen Nürnberg gewonnen, hätten wir sieben Punkte - das wäre von den Ergebnissen okay. Von der Leistung nach noch nicht."

Kruse mit Kritik an eigener Leistung

Dabei nahm sich der Werder-Kapitän auch selbst in die Pflicht: "Wenn ich in drei Spielen null Scorer-Punkte habe, ist das natürlich nicht in Ordnung. Ich bin mit meiner persönlichen Leistung noch nicht zufrieden." Er müsse sich noch an seine neuen Mitspieler gewöhnen.

Am kommenden Wochenende gastiert Bremen beim FC Augsburg (Sa., 15.30 Uhr im LIVETICKER) und Kruse wünscht sich gegen die Bayern eine neue Mentalität auf dem Platz: "Langsam sollte es auch der Letzte verstanden haben."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung