Fussball

Markus Weinzierl rudert nach Naldo-Kritik zurück: "Schätze ihn sehr"

Von SPOX
Markus Weinzierl hat Schalkes Verteidiger Naldo im TV kritisiert.
© getty

Markus Weinzierl hat seine Kritik an Naldo vom FC Schalke 04 erklärt. Der ehemalige S04-Trainer stellte im kicker klar: "Ich habe Naldo nicht persönlich kritisiert, sondern die Frage nach der Strategie gestellt."

Weinzierl hatte zuvor gesagt, es sei aus Schalker Sicht fraglich, das Defensivkonzept "auf einen 36-Jährigen" zuzuschneiden. Daraufhin legte Naldo seinem Ex-Trainer nahe: "Er muss die Klappe halten und einen Job finden. Ich finde es respektlos, was er gesagt hat. Ich bin sehr enttäuscht von ihm."

Die Kritik habe sich laut Weinzierl aber nicht auf die Person Naldo bezogen. "Ich schätze Naldo als Menschen und Spieler sehr", sagte Weinzierl. Vielmehr stellte er die Entscheidungen von Schalkes Führung und Trainer Domenico Tedesco infrage.

Es sei "nicht zukunftsträchtig", in diesem Umfang auf einen gealterten Spieler wie den Brasilianer zu bauen. Gegen den SC Freiburg saß Naldo über 90 Minuten auf der Bank. Wohl eine Entscheidung Tedescos im Rahmen der englischen Woche.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung