Fussball

FC Schalke 04, News und Gerüchte: Kritik an Trainer Domenico Tedesco: "Muss lernen"

Von SPOX
Domenico Tedesco hat mit dem FC Schalke 04 einen Fehlstart in die Bundesliga hingelegt.
© getty

Der FC Schalke 04 steht nach der Niederlage gegen Borussia Mönchengladbach auf dem vorletzten Rang der Bundesliga. Trainer Domenico Tedesco erwartet aber Spannung von seinen Spielern vor dem Start in die Champions League gegen den FC Porto (Di, 21 Uhr live auf DAZN und im LIVETICKER) . Erste Kritik wird laut.

Alle News und Gerüchte rund um den FC Schalke 04 findet ihr hier.

Kritik an Schalke-Trainer Domenico Tedesco

Die Krise des FC Schalke 04 wird in Expertenkreisen besonders auf Trainer Domenico Tedesco gemünzt. "Jetzt muss er lernen und auch zeigen, wie man mit einer Krisensituation umgehen kann", sagte Marcel Reif bei Sport1. Stefan Effenberg fand taktischen Anlass zur Kritik.

"Im Spiel gestern haben sie viel mit langen Bällen agiert. Sie hatten wenig Kreativität im Mittelfeld beziehungsweise in der Offensive, die Stürmer hingen in der Luft", sagte der ehemalige Trainer des SC Paderborn über das Schalke-Spiel gegen Gladbach. Zudem sei die Abwehr in diesem Jahr deutlich wackliger als noch in der letzten Saison.

Auch die Wortwahl Tedescos nach der Niederlage sorgte für Kopfschütteln bei Effenberg: "Wenn Tedesco nach der Niederlage sagt, er ist stolz auf seine Mannschaft... Ich weiß nicht, ob man nach null Punkten aus drei Spielen stolz auf seine Mannschaft sein kann."

Schalke-Manager Heidel fordert Vorfreude auf Porto

Mit drei Niederlagen im Gepäck wird Schalke 04 am Dienstagabend erneut in der heimischen Arena antreten. Der FC Porto kommt zum Auftakt der Gruppenphase der Champions League nach Gelsenkirchen. Manager Christian Heidel forderte trotz der prekären Situation eine optimistische Einstellung seiner Spieler.

"Die Jungs sollen sich deshalb auf das Spiel gegen Porto freuen. Solche Duelle hat sich die Mannschaft durch ihre Auftritte in der Vorsaison verdient", sagte Heidel. Er selbst ist zumindest gespannt auf die Königsklasse: "Bislang saß ich immer zu Hause auf dem Sessel, wenn die Champions League lief."

Trainer Tedesco stimmte derweil in die Ansichten Heidels ein: "Die Mannschaft ist hundertprozentig bereit. Wir sind nach den drei verlorenen Ligaspielen alle enttäuscht, aber wir werden dafür sorgen, dass die Freude nicht verloren geht. Wir dürfen sie uns nicht nehmen lassen."

Champions League: Der 1. Spieltag am Dienstag

AnstoßGruppeBegegnung
18.55 UhrBFC Barcelona - PSV Eindhoven
18.55 UhrBInter Mailand - Tottenham Hotspur
21.00 UhrAFC Brügge - BVB
21.00 UhrAAS Monaco - Atletico Madrid
21.00 UhrCFC Liverpool - Paris Saint-Germain
21.00 UhrCRoter Stern Belgrad - SSC Neapel
21.00 UhrDFC Schalke 04 - FC Porto
21.00 UhrDGalatasaray - Lokomotive Moskau

Gerald Asamoah: Schalke weiter auf "gutem Weg"

In seiner kicker-Kolumne hat Gerald Asamoah sich für ein Beibehalten des Schalker Weges eingesetzt. "Glück muss man sich erarbeiten, und da sehe ich den FC Schalke auch dank Trainer Domenico Tedesco nach wie vor grundsätzlich auf einem guten Weg", schrieb die Klub-Ikone.

Dass am kommenden Wochenende der FC Bayern München wartet, sieht Asamoah gar "genau zur richtigen Zeit" kommen: "Gegen die meisten anderen Mannschaften würde insbesondere nach drei verlorenen Begegnungen jeder einen Sieg von den Schalkern erwarten, was Spieler aber ungemein lähmen kann."

Der Druck gegen den Rekordmeister habe einen anderen Charakter als gegen einen der anderen 16 Bundesligisten. Als Favorit hätte es Schalke in einer Ansetzung aktuell schwer. Deshalb hofft Asamoah: "Gelingt aber das 1:0 gegen die Bayern, kann das einen absolut positiven Effekt zur Folge haben."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung