Fussball

FC Schalke 04 - News und Gerüchte: Harit und Mendyl fliegen aus Marokko-Kader

Von SPOX
Amine Harit wurde wegen Unpünktlichkeit aus dem Marokko-Kader gestrichen.
© getty

Amine Harit und Hamza Mendyl vom FC Schalke 04 sind vor dem Länderspiel gegen Malawi aus dem Kader der Nationalelf von Marokko geflogen. Sebastian Rudy äußert sich zu seiner Nicht-Berücksichtigung für die Nationalmannschaft. Nabil Bentaleb muss derweil die richtige Balance finden.

Alle News und Gerüchte zu Schalke 04 gibt es hier.

S04: Harit und Mendyl aus Marokko-Kader gestrichen

Die Schalke-Profis Amine Harit und Hamza Mendyl sind vor der Qualifikationspartie gegen Malawi aus dem Kader Marokkos geflogen. Grund dafür ist offenbar Unpünktlichkeit zu einer vereinbarten Abfahrt zum Training. Nationaltrainer Herve Renard gab nach dem 3:0-Erfolg der Marokkaner an, dass es in einer Gruppe nötig sei, Zeiten und Regeln zu respektieren.

"Harit und Mendyl haben wie weitere Spieler die Abfahrtszeit zum Training falsch verstanden und sind zu spät gekommen. Daraufhin fanden sie keine Berücksichtigung für das Spiel. Nichts Dramatisches, aber Pünktlichkeit und Disziplin gehören natürlich auch dazu", sagte S04-Sportvorstand Christian Heidel der Bild zu dem Vorfall. Weitere Strafen haben die beiden Profis offenbar nicht zu befürchten.

FC Schalke 04: Diese Spieler sind in der Länderspielpause abgestellt

SpielerNationalmannschaft
Yevhen KonoplyankaUkraine
Alessandro SchöpfÖsterreich
Guido BurgstallerÖsterreich
Breel EmboloSchweiz
Amine HaritMarokko
Hamza MendylMarokko
Salif SaneSenegal
Nabil BentalebAlgerien
Weston McKennieUSA
Alexander NübelU21 Deutschland
Cedric TeuchertU21 Deutschland
Suat SerdarU21 Deutschland

Schalke 04: Rudy erklärt Nicht-Berücksichtigung für DFB-Team

Als ziemlich einziger Gewinner bei der WM in Russland ging Sebastian Rudy im DFB-Team hervor. Bei seinem Einsatz gegen Schweden überzeugte der Mittelfeldspieler. Dennoch berücksichtigte ihn Bundestrainer Joachim Löw nicht für die Länderspiele gegen Frankreich und Peru.

"Der Bundestrainer hat mir in einem Telefonat gesagt, dass ich zuletzt im Verein inklusive der Vorbereitung weniger Spielpraxis hatte, mich nun erst einmal bei Schalke 04 einleben soll und die Sache in ein paar Wochen dann schon wieder ganz anders aussehen wird", sagte Rudy dem kicker angesprochen auf die Nicht-Nominierung.

Seinen Wechsel zu den Königsblauen habe er aber nicht mit Löw abgesprochen. Dennoch glaubt Rudy, dass es "sicherlich kein Nachteil ist, wenn ich nun wieder mehr Aussicht auf Einsätze im Verein habe."

Tedesco: Bentaleb "muss Balance finden"

Durch die Verpflichtung von Sebastian Rudy ist der Konkurrenzkampf im zentralen Mittelfeld weiter verschärft worden. Nabil Bentaleb könnte dabei der Leidtragende sein.

"In meiner Anfangszeit hat er ein bisschen zu riskant gespielt, jetzt ein bisschen zu sicher. Da muss Nabil die Balance finden.", sagte Tedesco dem kicker. Dann dürfte der Algerier, der für rund 20 Millionen Euro fest von den Tottenham Hotspur verpflichtet wurde, bei Tedesco gesetzt sein.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung