Fussball

FC Schalke 04 - News und Gerüchte: Polizeieinsatz! Chaos um Galatasaray-Tickets

Von SPOX
Viele Galatasaray-Fans bemühen sich aktuell um Tickets für das Spiel auf Schalke.
© getty

Auf dem Gelände des FC Schalke 04 kam es am Morgen zu einem Polizeieinsatz. Der Grund ist das Chaos um den Ticketverkauf für das Champions-League-Spiel gegen Galatasaray. Ralf Fährmann plagt sich mit leichten Knieproblemen herum. Sebastian Rudy gibt im Training Vollgas.

Alle News und Gerüchte zum FC Schalke 04 gibt es hier.

S04: Polizeieinsatz - Chaos um Galatasaray-Tickets geht weiter

Das Champions-League-Duell gegen Galatasaray hat den Ticketshop vom FC Schalke 04 erneut vor gewaltige Probleme gestellt. Nachdem es bereits gestern Probleme mit dem Online-Shop gab, kam es am Freitagmorgen sogar zu einem Polizeieinsatz auf dem Gelände von S04. Einem Bericht von WAZ zufolge, versuchten etwa 1700 Gala-Fans, Tickets über den freien Vorverkauf zu ergattern. Nachdem es am Morgen zu Drängeleien und Beschimpfungen kam, alarmierten Schalke-Mitarbeiter die Polizei, die laut dem Bericht mit 13 Einsatzwagen anrückte.

Der Vorverkauf ist ausschließlich für Heimfans vorgesehen. Die Karten für die Anhänger von Galatasaray gibt es dagegen nur über den Klub selbst zu erwerben. In der Champions League steht dem Auswärtsteam in der Veltinsarena ein Kontingent von gerade einmal 2700 Tickets zur Verfügung. Der Andrang geht jedoch deutlich über darüber hinaus.

Der Verein gab bereits am Vormittag via Twitter bekannt, dass das Spiel ausverkauft sei. Das hinderte die Galatasaray-Fans aber nicht daran, zu versuchen, trotzdem an Tickets zu kommen. "Die Organisation von Schalke ist eine Katastrophe", schimpfte dementsprechend ein Fan gegenüber WAZ. Die Preise auf dem Schwarzmarkt schossen bereits in die Höhe, eine normale Sitzplatzkarte gebe es dort für etwa 200 bis 500 Euro.

Schalke: Ralf Fährmann setzt mit dem Training aus

Neben zahlreichen Spielern, die aktuell auf Länderspielreise unterwegs sind, musste Trainer Dominico Tedesco am Donnerstag auch auf Ralf Fährmann verzichten. Der Torhüter beschränkte sich auf Hallentraining, nachdem er sich vor ein paar Wochen über Kniebeschwerden beklagt hatte.

Tedesco sieht im Fall Fährmann aber keinen Grund zur Sorge: "Dass Ralf Fährmann nicht auf dem Platz dabei war, hatte steuerungstechnische Gründe." Ob Schalke diese "Sicherheitsmaßnahme" (Tedesco) über einen größeren Zeitraum ausdehnen wird, ist bisher noch nicht bekannt.

Auch Omar Mascarell, der sein Comeback nach einem Muskelfaserriss anstrebt, und Mark Uth beendeten das Training etwas früher als der Rest. "Das war so abgesprochen, dass wir die beiden bei der letzten Spielform vor Trainingsende draußen lassen", zeigte sich Tedesco auch hier unbesorgt. "Gerade bei Omar müssen wir Geduld haben, weil sein Motor nach der längeren Pause schnell im roten Bereich ist."

FC Schalke 04: Diese Spieler sind in der Länderspielpause abgestellt

SpielerNationalmannschaft
Yevhen KonoplyankaUkraine
Alessandro SchöpfÖsterreich
Guido BurgstallerÖsterreich
Breel EmboloSchweiz
Amine HaritMarokko
Hamza MendylMarokko
Salif SaneSenegal
Nabil BentalebAlgerien
Weston McKennieUSA
Alexander NübelU21 Deutschland
Cedric TeuchertU21 Deutschland
Suat SerdarU21 Deutschland

Schalke 04: Sebastian Rudy soll Führungsrolle übernehmen

Bei der intensiven Trainingseinheit am Donnerstag hatte Trainer Dominico Tedesco ein besonderes Augenmerk auf Sebastian Rudy. Der Neuzugang soll möglichst bald eine führende Rolle in der Mannschaft übernehmen, dafür ist jede Trainingseinheit wichtig, betonte Tedesco.

"Sebastian ist nach seinem Wechsel von Bayern jetzt zweieinhalb Wochen hier", erklärte der Trainer. "Er muss bei uns richtig reinkommen." Tedesco forderte seinen neuen Schützling einem Bild-Bericht zufolge mehrmals dazu auf, auf dem Platz mehr und lauter zu sprechen.

Schalke 04: Zukunft von Johannes Geis weiter offen

Der Mittelfeldspieler spielt auch nach seiner Rückkehr aus Sevilla keine Rolle in der langfristigen Planung Tedescos. Wie die WAZ berichtet, plant der Trainer, sich bald mit Geis zusammenzusetzen: "Vor vier Tagen gab es noch Kontakte zu einem interessierten Klub. Wir wollten die Gespräche einfach abwarten."

Schalke 04: Neuer Linsverteidiger aus Atlanta?

Christian Heidel hat offenbar ein Auge auf George Bello geworfen. Der gerade mal 16 Jahre alte Linksverteidiger gab am vergangenen Wochenende sein Profi-Debüt für Atlanta United. Laut einem Bericht der Calciomercato hat neben Schalke auch Manchester City, der FC Everton, der FC Chelsea, der FC Genua sowie AS Rom Interesse an dem jungen Talent.

Matija Nastasic lehnt Videobeweis ab

Nach seiner Verhandlung um eine Reduzierung der Strafe aus seinem Platzverweis am ersten Spieltag äußerte sich Matija Nastasic kritisch zum Videobeweis: "Ja, ich finde den Fußball ohne Videobeweis besser", erklärte der Abwehrchef gegenüber der WAZ.

Das liegt nicht direkt an seiner roten Karte gegen Wolfsburg, die durch den Video-Assistenten zu Stande kam, sondern vielmehr vermisse Nastasic die Emotionen im Spiel. "Wenn du ein Tor schießt und und der Schiri sagt nach zwei, drei Minuten: Stop - dann ist die Emotion nicht mehr die gleiche. Ich persönlich mag das nicht, aber wir müssen das akzeptieren, dass mit dieser Technologie gespielt wird."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung