Fussball

BVB, News und Gerüchte: Borussia Dortmund offenbar an Remo Freuler interessiert

Von SPOX
Remo Freuler von Atalanta Bergamo hat offenbar das Interesse von Borussia Dortmund geweckt.
© getty

Der BVB ist offenbar an Remo Freuler von Atalanta Bergamo interessiert. Einige Dortmund-Fans müssen nach Beleidigungen gegen Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp mit rechtlichen Konsequenzen rechnen.

Die wichtigsten News und Gerüchte rund um Borussia Dortmund findet ihr hier.

BVB-Gerücht: Remo Freuler ein Thema in Dortmund?

Remo Freuler von Atalanta Bergamo soll laut eines Berichts der Gazzetta dello Sport das Interesse von Borussia Dortmund geweckt haben. Der 26-jährige Schweizer Mittelfeldspieler spielt seit Januar 2016 in der Serie A, ist dort Stamm- und inzwischen auch Nationalspieler geworden.

Sein Vertrag läuft noch bis 2022. Entsprechend teuer könnte ein Transfer werden, zumal neben Dortmund auch Borussia Mönchengladbach Interesse haben soll.

Freuler spielte zuletzt eine starke letzte Saison mit 46 Einsätzen und sammelte dabei in der Europa League auch internationale Erfahrung. Im zentralen Mittelfeld präsentiert er sich als ballsicherer Aufbauspieler, der allerdings auch offensive Akzente setzen kann. Der Rechtsfuß hat einen satten Distanzschuss und schießt auch Standards.

Die Leistungsdaten von Remo Freuler bei Atalanta Bergamo

WettbewerbEinsätzeToreVorlagenMinuten
Serie A771176.335
Coppa Italia5--418
Europa League811720
Europa League Qualifikation5-2428

Hopp-Anwalt erklärt Anzeigen gegen BVB-Fans

Wegen Beleidigungen gegen Mäzen Dietmar Hopp von der TSG 1899 Hoffenheim wurden Anzeigen gegen 32 BVB-Fans gestellt. Anwalt Christoph Schickhardt erklärte gegenüber der Bild: "Es ist ein klares Zeichen an jene Sorte Fans, die meint, die Kurve sei ein rechtsfreier Raum."

Hopp wurde in seiner Rolle als Mäzen der TSG immer wieder das Ziel von Schmährufen. Vor dem erneuten Duell zwischen Hoffenheim und Dortmund am 4. Spieltag (Sa., 15.30 Uhr im LIVETICKER) hatte die Polizei deshalb Ermittlungen aufgenommen.

Die Fanhilfe Dortmund kündigte im Vorfeld der möglichen Prozesse ihre Unterstützung für die angezeigten Fans an. Die Organisation erkennt in einem möglichen Präzedenzfall den Verlust des "emotional-irrationaler Charakters" des Fußballs.

BVB in Hoffenheim: Großkreutz lacht über Stadionverbote

Zusammenhängend mit den ausgesprochenen Anzeigen gegen ausgewählte BVB-Fans hat die TSG 1899 Hoffenheim vor dem Heimspiel gegen Dortmund Stadionverbote für 33 Fans erhoben.

Ex-BVB-Spieler Kevin Großkreutz meldete sich diesbezüglich über Facebook zu Wort. "Das ist ja lächerlich. Bekommen jetzt alle ne Strafe? Nein - auch mit Recht nicht. Es gehört zum Fußball dazu. Es ist sogar geil", schrieb Großkreutz in einem Kommentar und stellte sich damit auf Seiten der Dortmunder Fanszene.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung