Fussball

Stefan Effenberg mit Schiedsrichter-Schelte: "Haben keine Ahnung"

Von SPOX
Freitag, 31.08.2018 | 07:05 Uhr
Stefan Effenberg hat deutliche Kritik an den Schiedsrichtern der Bundesliga geübt.
© getty

Stefan Effenberg hat gegenüber T-Online deutliche Kritik an den Schiedsrichterleistungen des ersten Bundesliga-Spieltags geübt. "Wer das nicht erkennt, hat keine Ahnung", sagte der Ex-Profi über die getroffenen Fehlentscheidungen.

Effenberg nahm dabei besonders Bezug auf die Rote Karte gegen Matija Nastasic vom FC Schalke 04 im Spiel gegen den VfL Wolfsburg und die Entscheidung pro Elfmeter nach angeblichem Foulspiel an Franck Ribery zwischen dem FC Bayern und Hoffenheim.

Beide Spiele hätten gezeigt, dass die Schiedsrichter in der Bundesliga einer Überholung bedürften. Effenberg brachte deshalb einen Vorschlag in die Diskussion ein: "Der DFB sollte sich ehemalige Spieler ins Boot holen, sie entsprechend schulen und dann in Köln vor die Bildschirme setzen."

Die Spieler hätten derart "strittige Szenen" in ihrer Karriere "hundertfach" erlebt und könnten deshalb viel besser beurteilen, wie zu entscheiden ist. Ex-Profis im Kölner Videoraum hätten die Fehlentscheidungen am 1. Spieltag verhindert, so das Plädoyer.

Effenberg: Lebensqualität der Schiedsrichter leidet

Derweil sieht Effenberg auch eine Option darin, ältere Unparteiische wieder ins Boot zu holen und nicht mehr von einem "Keller" in Köln zu sprechen, um die Wahrnehmung zu verbessern.

Er macht sich Sorgen um die derzeit tätigen Schiedsrichter: "Wenn sie am Freitag oder Samstag ein Spiel pfeifen, bekommen sie intern einen übergebraten und anschließend dann noch medial. Wenn die Lebensqualität massiv leidet, ist die Frage, ob es das wert ist."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung