BVB-Youngster Sergio Gomez: "Ich möchte das Vertrauen des Trainers gewinnen"

Montag, 06.08.2018 | 15:59 Uhr
Sergio Gomez möchte das Vertrauen des Trainers gewinnen.
© getty

Am Montag fand im BVB-Trainingslager in Bad Ragaz die nächste Medienrunde statt. Youngster Sergio Gomez, der im vergangenen Winter zu Borussia Dortmund wechselte, beantwortete die Fragen der anwesenden Journalisten. SPOX hat seine Aussagen zusammengefasst.

BVB: Youngster Sergio Gomez über...

...seine Erwartungen an die zweite Saison in Dortmund: "Das wichtigste Ziel für mich ist, so viele Minuten wie möglich zu spielen. Ich möchte das Vertrauen des Trainers zu gewinnen. Ich weiß natürlich, dass es hier sehr viele sehr gute Mittelfeldspieler gibt. Von ihnen kann ich viel lernen. Ich versuche, so viel wie möglich aufzusaugen, um letztlich so viel wie möglich zu spielen."

...die Ambitionen des BVB: "Wir werden Spiel für Spiel angehen und dabei natürlich versuchen, so viele Punkte wie möglich zu sammeln. Wir wollen uns gemeinsam als Mannschaft entwickeln, damit uns dies konstant gelingt."

...das Einleben in Dortmund: "Ich bin der Jüngste in der Mannschaft. Es ist nicht einfach, sich an ein neues Umfeld anzupassen. Die Mannschaft hat mir viel dabei geholfen, mich zu integrieren. Ansonsten gibt es in Deutschland größtere Klimaschwankungen als in Spanien - und das kann anstrengend sein. (lacht)"

...seine Deutschkenntnisse: "Seit ich hier bin habe ich Unterricht. Ich versuche, die Sprache so schnell wie möglich zu erlernen, aber sie ist schwierig und ganz anders als Spanisch. Ich kann mittlerweile schon ein bisschen was und verstehe besonders die inhaltlichen Zusammenhänge, wenn der Trainer etwas anspricht oder andere Fußball-Vokabeln Es gibt eine Lehrerin, mit der ich zwei bis drei Mal die Woche jeweils 90 Minuten lerne. Es geht also voran. Der Trainer spricht auch häufig Englisch mit mir, aber das ist bei mir nicht besonders gut. Meistens hilft mir Nuri Sahin oder nun Achraf Hakimi beim Übersetzen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung