Fussball

BVB: Axel-Witsel-Transfer zu Borussia Dortmund jetzt doch kurz vor Vollzug?

Von SPOX
Axel Witsel stand mit Belgien im WM-Halbfinale.
© getty

Im Transferpoker um Axel Witsel steht offenbar die finale Wendung an: Einem Bericht der Bild zufolge soll der Wechsel des belgischen Mittelfeldspielers vom chinesischen Erstligisten Tianjin Quanjian zu Borussia Dortmund in den kommenden Tagen als perfekt vermeldet werden.

Demnach seien BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke und Sportdirektor Michael Zorc nicht mit ins Trainingslager nach Bad Ragaz gereist und in Dortmund geblieben, um den Transfer endgültig abzuwickeln. Auch die Verwirrung um Witsels Ausstiegsklausel in Höhe von 20 Millionen Euro soll dabei geklärt werden.

Paolo Sousa, Trainer von Witsels Noch-Klub Tianjin Quanjian, hatte dem chinesischen TV-Sender CGTN gesagt, dass jene Ausstiegsklausel "nur während unseres Transferfensters aktiviert werden. Da das Transferfenster in China jetzt schon geschlossen hat, wird dieser Wechsel also nicht passieren".

Tatsächlich ist das Transferfenster in China zwar schon seit Mitte Juli geschlossen, nach Angaben der Bild ist Witsels Ausstiegsklausel entgegen der Aussage Sousas aber nicht an ein bestimmtes Datum gebunden.

Sollte der 29-jährige Witsel, der mit Belgien bei der WM in Russland Platz drei erreichte, zum BVB kommen, könnte Julian Weigl die Schwarz-Gelben noch verlassen. Laut Bild sind neben Paris Saint-Germain auch Klubs aus England und Spanien an Weigl interessiert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung