Bundesliga-News: Videobeweis erhält zwei Updates – Herrlich fordert Lahm-Willen

Von SPOX
Mittwoch, 01.08.2018 | 09:08 Uhr
Der DFB und die Deutsche Fußball-Liga haben sich offenbar auf zwei Updates des Videobeweises geeinigt.
© getty

Zum Bundesligastart wartet die DFL mit zwei Neuerungen beim Videobeweis auf. Leverkusen-Trainer Heiko Herrlich erklärt, was seine Mannschaft von Philipp Lahm lernen kann und Borussia Mönchengladbachs Raffael spricht über sein Karriereende. Hier gibt es alle News und Gerüchte rund um die Bundesliga im Überblick.

DFL und DFB einigen sich auf zwei Videobeweis-Neuerungen

Laut Sport Bild haben sich die Deutsche Fußball-Liga und der Dachverband DFB auf zwei Neuerungen beim Videobeweis geeinigt. Demnach wird zur anstehenden Bundesliga-Saison 2018/19 die kalibrierte Abseitslinie wieder eingeführt. Sie war bereits in der vergangenen Spielzeit für eine kurze Dauer im Einsatz, wurde jedoch aufgrund technischer Mängel vorübergehend wieder verworfen.

Zudem sorgen DFL und DFB für mehr Transparenz bei den Fans: Sowohl auf den Stadionleinwänden als auch im TV-Bild wird beim Einsatz des VARs ein Textblock eingespielt, der erklären soll, weshalb der Videobeweis eingesetzt wird.

Der Videobeweis stieß in der vergangenen Saison auf harsche Kritik bei Experten und Fans. Bei der WM wurde der VAR-Einsatz positiv wahrgenommen.

DFB führt offenbar Strafenkatalog ein

Wie die Sport Bild berichtet, haben sich DFB-Vizepräsident Rainer Koch, der beim DFB für Recht zuständig ist, und die DFL-Führungsriege um Reinhard Rauball und Peter Peters auf einen Strafenkatalog geeinigt.

Dieser soll künftig ein einheitliches Strafmaß für Profi-Klubs von der Bundesliga bis zur 3. Liga bieten. So sieht der neue Strafenkatalog laut Sport Bild aus:

VergehenStrafe BundesligaStrafe 2. LigaStrafe 3. Liga
Abbrennen von Pyrotechnik (ein Gegenstand)1000 Euro600 Euro350 Euro
Abschießen/Werfen von Pyrotechnik (ein Gegenstand)3000 Euro1500 Euro750 Euro
Flitzer auf dem Platz3000 Euro2000 Euro1000 Euro
Einsatz eines Laserpointers4000 Euro2000 Euro1000 Euro
Beleidigender Banner ab drei Quadratmeter Größe8000 Euro4000 Euro2000 Euro

Heiko Herrlich: Das können meine Spieler von Philipp Lahm lernen

Bayer Leverkusen geht mit großen Ambitionen in die kommende Saison. "Wir wollen uns im Vergleich zur vergangenen Saison verbessern", betonte Trainer Heiko Herrlich im Gespräch mit der Sport Bild. Er lasse dabei keine Alibis gelten. Die Werkself verpasste 2017/18 nur knapp die Qualifikation für die Champions League.

Damit es in dieser Saison mit der Königsklasse klappt, verlangt Herrlich von seinen Spielern einen Hauch von Philipp Lahm. "Viele Spieler haben die Messlatte in einigen Spielen hoch gelegt, aber es fehlte die Konstanz", erklärte Herrlich. Um das zu schaffen, benötige es wichtige Eigenschaften.

Als Positiv-Beispiel nannte er in dem Zusammenhang Ex-DFB-Kapitän Lahm: "Er wurde 2010 mit Bayern München zum dritten Mal Deutscher Meister. Was macht er: Er putzt sich den Mund ab und bleibt hungrig. Jahr für Jahr, nach jeder gewonnenen Meisterschaft. Meine Spieler brauchen diese Routine, diese Willensausdauer, diese Gier."

Borussia Mönchengladbach: Raffael spricht über Karriereende

Raffael hat ein baldiges Karriereende ausgeschlossen. "Ich fühle mich noch nicht wie 33, sondern deutlich jünger", sagte er der Sport Bild. "Wenn meine Frau irgendwann schneller läuft als ich, höre ich auf", erklärte der Angreifer. Noch gewinne er die Rennen aber gegen sie.

In der vergangenen Saison verpasste der Brasilianer acht Spiele verletzungsbedingt. Vor allem in der Rückrunde fehlte er den Fohlen. Nun fühle er sich aber "wieder richtig gut".

RB Leipzig erhöht offenbar Angebot für Ademola Lookman

RB Leipzig hat nach Angaben der englischen Daily Mail das Angebot für den ehemaligen Leihspieler Ademola Lookman erhöht. Die Roten Bullen sind angeblich bereit, rund 20 Millionen Euro für den 20-Jährigen.

Die Sachsen waren bereits zwei Mal bei den Toffees abgeblitzt.

Bundesliga-Übersicht: Sonstige News und Gerüchte

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung