Testspiele der Bundesligisten: Schalke schlägt Florenz - Wolfsburg schießt Napoli ab

Von SPOX
Samstag, 11.08.2018 | 23:46 Uhr
Der FC Schalke 04 hat sein letztes Testspiel gegen Florenz souverän gewonnen.
© getty

Am heutigen Samstag sind neun Bundesligisten im Einsatz und testen für die kommende Spielzeit. SPOX gibt euch einen Überblick zu den Partien und ob die Spiele im TV und Livestream zu sehen sind.

Der FC Schalke hat sein Testspiel gegen den italienischen Erstligisten Florenz souverän gewonnen. Werder kassierte im Heimspiel gegen den FC Villarreal eine späte 2:3-Niederlage. Borussia Mönchenglabdach präsentierte sich eine Woche vor dem Pflichtspielstart im Pokal alles andere als sattelfest in der Defensive. Der VfL Wolfsburg überzeugte beim 3:1-Sieg gegen Napoli.

Bundesliga-Testspiele im Überblick:

VfL Wolfsburg - SSC Neapel 3:1 (1:0)

Tore: 1:0 Brekalo (43.), 1:1 Milik (69.), 2:1 Mehmedi (71.), 3:1 Mehmedi (74.)

Aufstellung Wolfsburg: Casteels - William (81. Verhaegh), Knoche (81. Brooks), Brooks, Roussillon (60. Uduokhai) - Gerhardt, Guilavogui, Arnold (72. Rexhbecaj) - Steffen (72. Blaszczykowski), Weghorst (46. Ginczek), Brekalo (60. Mehmedi).

Im 4-3-3 zeigte die Labbadia-Elf von Beginn an eine engagierte Leistung. Wolfsburg wirkte spritziger und motivierter als die Gäste aus Italien. Napoli spielte nahezu mit der ersten Garde. Davon war kaum etwas zu spüren.

Wolfsburg ging folgerichtig und verdient nach einem klasse Spielzug über Arnold, Steffen und Torschütze Brekalo in Führung. Zuvor hätten Brekalo, Gerhardt und Weghorst bereits für das 1:0 sorgen können.

Nach dem etwas glücklichen Ausgleich durch Milik erhöhte Wolfsburg noch einmal die Schlagzahl. Zweimal Ginczek auf Mehmedi - 3:1. Ein völlig verdienter Achtungserfolg der Wölfe.

Celta Vigo - 1. FSV Mainz 05 1:2 (1:1)

Tore: 1:0 Eckert (16.), 1:1 Brosinski (41.), 1:2 De Blasis (54.)

Aufstellung Mainz 05: F. Müller (65. Zentner) - Brosinski (65. Donati), Bell (73. Gürleyen), Niakhaté, Aarón (65. Bussmann) - Gbamin, Malong (65. Baku), Maxim (73. Mwene) - Onisiwo (46. Holtmann), Mateta (65. Ujah), De Blasis.

SV Werder Bremen - FC Villarreal 2:3

Tore: 1:0 Kruse (25.), 1:1 Ekambi (48.), 1:2 Ekambi (64.), 2:2 Osako (88.), 2:3 Morlanes (90.+1)

Aufstellung Werder Bremen: Pavlenka - Gebre Selassie, Veljkovic (46. Langkamp), Moisander, Augustinsson (62. Friedl) - Bargfrede (76. Käuper), M. Eggestein (76. J. Eggestein), Klaassen - Kruse (K) (76. Pizarro), Kainz (62. Osako), Rashica (46. Harnik/87. Mbom).

Wilde Schlussphase! Werder gelang in Person des eingewechselten Osako der späte Ausgleich. Der Ex-Kölner nickte den Ball nach einer butterweichen Hereingabe des ebenfalls eingewechselten Pizarro ins Netz.

Nur drei Minuten später kassierte Werder den erneuten Rückstand. Wenige Sekunden später pfiff Schiedsrichter Osmers ab. Villarreals Nahuel ließ die Werder-Abwehr schlecht aussehen und legte von der Grundlinie zurück auf den Siegtorschützen.

Zuvor überzeugten sowohl Werder als auch Villarreal mit einer soliden, defensiven Grundordnung. Werder nutzte die erste Unaufmerksamkeit der Spanier direkt zum Tor. Auf der anderen Seite verhinderte der starke Pavlenka, der seinen Vertrag am bei Werder am Samstag vorzeitig verlängerte, lange den ersten Gegentreffer. Beim Doppelpack von Ekambi ließen ihn jedoch seine Vordermänner im Stich. Zwei individuelle Fehler kosteten Werder die Führung.

1899 Hoffenheim - SD Eibar 1:1 (0:0)

Tore: 1:0 Szalai (61.), 1:1 Posch (83./ET)

Aufstellung 1899 Hoffenheim: Baumann - Adams, Vogt, Bicakcic - Kaderabek (73. Brenet), Amiri, Demirbay (55. Zuber), Grifo, Schulz (73. Posch) - Joelinton (71. Belfodil), Szalai (71. Otto).

Hannover 96 - Athletic Club 2:0 (2:0)

Tore: 1:0 Füllkrug (23.), 2:0 Asano (27.)

Aufstellung Hannover 96: Tschauner (46. Esser) - Asano (46. Elez), Anton, Wimmer (46. Sarenren Bazee) - Sorg (46. Wood), Walace (80. Bähre), Schwegler (46. Fossum), Maina (77. Weydandt), Ostrzolek (46. Korb) - Bebou (46. Albornoz), Füllkrug (46. Bakalorz/77. Dierßen).

Seite 1: Wölfe imponieren gegen Napoli - irre Schlussphase bei Werder

Seite 2: Gladbach und Leverkusen kommen unter die Räder

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung