Fussball

Schalke 04, News und Gerüchte - Caligiuri: Schalke muss vom VfL Wolfsburg lernen

Von SPOX
Daniel Caligiuri warnt den FC Schalke 04 davor, die gleichen Fehler wie der VfL Wolfsburg zu machen.
© getty

Der FC Schalke 04 geht als Vizemeister in die neue Saison, die Prognose ist allerdings schlecht, wenn man einem Algorithmus glauben darf. Daniel Caligiuri warnt davor, die gleichen Fehler wie der VfL Wolfsburg zu begehen.

Hier gibt es alle News und Gerüchte zu Schalke 04.

Caligiuri: Schalke muss aus Wolfsburg-Fehlern lernen

"Es ist leicht, nach oben zu kommen. Das Schwierige ist, oben zu bleiben. Da können wir aus den Fehlern von Wolfsburg lernen", sagte Daniel Caligiuri im Interview mit der Funke Mediengruppe. Der Flügelspieler wurde mit dem VfL Wolfsburg Vizemeister und Pokalsieger und kann dementsprechend eine Warnung aussprechen.

Er erinnerte sich zurück an 2015: "Die Erwartungen wurden immer größer, wir wurden als Bayern-Jäger Nummer eins gehandelt. Wir haben uns wohl im Unterbewusstsein zurückgelehnt und waren plötzlich im Abstiegskampf." Hoffnung setzt Caligiuri dabei aber in Trainer Domenico Tedesco, der für ihn der "beste Trainer der Bundesliga" ist.

Die vielen Abgänge hat Caligiuri schon abgehakt: "Dass Thilo Kehrer, Leon Goretzka und Max Meyer große Qualität haben, ist klar. Aber mit Salif Sané, Omar Mascarell, Suat Serdar, Steven Skrzybski und Mark Uth haben wir super Spieler bekommen, die Qualität der Mannschaft ist deshalb nicht schlechter geworden."

Schalke 04: Algorithmus berechnet achten Tabellenplatz

Nicht nur Daniel Caligiuri hat den FC Schalke 04 vor einem schwächeren Ergebnis als im letzten Jahr gewarnt. Phsysiker Jörg Seidel hat mit seinem sogenannten Goalimpact berechnet, dass die Schalker zum Ende der Saison auf dem achten Platz landen. Inwiefern dies als genaue Prognose gelten darf, ist allerdings fraglich.

Der Goalimpact berechnet seine Abschlusstabelle nur anhand von Spielerwerten. Besonderes Können im Trainerteam wird dabei ebenso wenig berücksichtigt wie mögliche äußere Umstände. Seidel muss deshalb erläutern: "Vom vorletzten Platz bis zu Rang zehn sind fast alle Teams gleich gut." Von dort dürfte sich Schalke also zumindest fern halten.

Schalkes Johannes Geis sucht weiter einen Abnehmer

Der FC Schalke 04 und Johannes Geis sehen keine gemeinsame Zukunft. Entsprechend war der Mittelfeldspieler zuletzt vom Training freigestellt, um eine Lösung innerhalb des laufenden Transferfensters zu finden. Anhand der bereits geschlossenen Fenster in Italien und England gestaltet sich das allerdings nicht einfach.

"Ich weiß, dass es entsprechende Bemühungen gibt", sagte Sportdirektor Christian Heidel gegenüber der Funke Mediengruppe. Bei einem passenden Angebot oder entsprechenden Entwicklungen wäre Königsblau offen für Verhandlungen. Wohl nicht zuletzt auch, um das Gehalt von Geis einsparen zu können.

FC Schalke: Neuzugänge 2018/19

NameAlterabgebender VereinAblösesumme
Suat Serdar21Mainz 0511 Mio. Euro
Omar Mascarell25Real Madrid10 Mio. Euro
Salif Sane27Hannover 967 Mio. Euro
Steven Skrzybski25Union Berlin3,5 Mio. Euro
Mark Uth261899 Hoffenheimablösefrei
Johannes Geis24FC SevillaLeih-Ende
Hamza Mendyl20OSC Lille7 Mio. Euro

FC Schalke 04 an Adem Ljajic interessiert?

Wie Tuttomercato vermeldet, hat der FC Schalke 04 ein Auge auf Adem Ljajic vom FC Turin geworfen. Der Offensivspieler könnte rund 15 Millionen Euro teuer werden, Königsblau soll gar schon ein Angebot abgegeben haben. Ljajic kann als Stürmer sowie auf den Flügeln oder hinter der Spitze spielen.

Der 26-Jährige ist mehrfacher serbischer Nationalspieler, gilt in Italien allerdings als relativ inkonstant in seinen Leistungen. Inwiefern ein Transfer in Frage kommt, ist fraglich. Sportdirektor Heidel hatte eine weitere Neuverpflichtung zuletzt immerhin nicht ausgeschlossen, sollte der Markt interessant werden.

Schalke-Neuzugang Mendyl bangt um Spielerlaubnis

Hamza Mendyl hat die Spielerlaubnis von Trainer Domenico Tedeso erhalten. Was allerdings weiterhin fehlt, ist eine Botschaft aus dem Heimatland, um eine Arbeitserlaubnis zu erhalten. Auf Schalke hofft man, diese noch bis zum Wochenende zu erhalten, um Mendyl vielleicht schon gegen den VfL Wolfsburg einsetzen zu können.

"Wir machen uns dabei aber keinen Stress, zumal es Abudal Rahman Baba gut macht", ordnete der Coach ein. Für ihn ist Mendyl bislang aber auf jeden Fall eine Verstärkung - wenngleich er doch nur trainieren konnte: "Es hat ein paar Mal gescheppert im Training, das hat uns gut gefallen."

Hamza Mendyl: Leistungsdaten in der Ligue 1 2017/18

Einsätze12
Startelf9
Tore0
Vorlagen0
Pässe pro 90 Minuten32
Passquote82 Prozent
Ballaktionen pro 90 Minuten58
Zweikampfquote48 Prozent
Luftzweikampfquote40
Fehler vor Gegentoren0
Gelbe Karten2
Platzverweise1
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung