Fussball

BVB - News und Gerüchte: Stürmer Paco Alcacer offenbar Wunschkandidat von Favre

Von SPOX
Montag, 20.08.2018 | 17:27 Uhr
Soll der neue BVB-Stürmer werden: Paco Alcacer vom FC Barcelona.
© getty

Paco Alcacer vom FC Barcelona soll der Wunschkandidat von Lucien Favre bei der Stürmersuche sein. Ousmane Dembele spült Borussia Dortmund weitere Millionen in die Vereinskasse. Die Torhüterfrage beim BVB ist wohl entschieden, Roman Bürki wird gegen Fürth im DFB-Pokal zwischen den Pfosten stehen.

Hier erfahrt ihr alles zu Borussia Dortmund.

BVB: Paco Alcacer soll Lucien Favres Stürmer-Favorit sein

Kein Tag vergeht ohne neue Meldung zur Dortmunder Stürmersuche: Nachdem am Sonntag von einem Interesse an Liverpools Divock Origi berichtet wurde, weiß nun die französische Sportzeitung L'Equipe: Paco Alcacer vom FC Barcelona soll der neue BVB-Stürmer werden.

Das Blatt schreibt, dass sich die Borussia auf den ehemaligen Valencia-Angreifer festgelegt habe und er die erste Wahl von Trainer Lucien Favre sei. Der 24-Jährige spielt seit Sommer 2016 bei Barca und besitzt dort noch einen Vertrag bis 2021.

Paco Alcacer: Die Leistungdaten seiner Profikarriere

KlubPflichtspieleToreAssists
FC Barcelona50158
FC Valencia1244317
FC Getafe2441

BVB: Dembele-Einsatz spült Millionen in Dortmunds Kasse

Auch ein Jahr nach dem Verkauf von Ousmane Dembele zum FC Barcelona spült der Transfer immer noch Geld in die Kassen von Borussia Dortmund. Grund dafür sind einige Klauseln.

Durch den Einsatz von Dembele im Ligaspiel gegen Alaves aktivierte sich eine weitere. Wegen des 25. Spiels des Franzosen für Barca fließen nun weitere fünf Millionen Euro an die Schwarz-Gelben. Die gleiche Summe erhält Dortmund auch beim 50., 75. sowie 100. Einsatz von Dembele im Trikot der Katalanen.

BVB: Bürki entscheidet wohl Zweikampf mit Hitz für sich

Die Torhüterfrage beim BVB ist wohl entschieden. Nach Informationen der Bild wird Roman Bürki beim Pflichtspieldebüt von Lucien Favre im DFB-Pokal gegen Greuther Fürth (ab 20.45 Uhr im LIVETICKER) im Tor stehen.

Der Schweizer habe laut den Ruhrnachrichten gegenüber Herausforderer Marwin Hitz vor allem Vorteile mit dem Ball am Fuß. Eine Rotation in den späteren Pokalrunden sei aber nicht ausgeschlossen.

BVB: Die Leistungdaten von Roman Bürki in der Saison 2017/18

WettbewerbSpieleGegentoreSpiele ohne GegentorEinsatzminuten
Bundesliga3343122.970
DFB-Pokal322270
Champions League613-540
Europa League451360

Borussia Dortmund: Favre verzichtet auf Zagadou, Sahin und Kagawa

Im ersten Pflichtspiel der Saison wird der BVB ohne mehrere potenzielle Stammspieler antreten. Verletzungsbedingt fehlt der Borussia Jacob Bruun Larsen. Julian Weigl hat dagegen noch Trainingsrückstand.

Nuri Sahin, Dan-Axel Zagadou und Shinji Kagawa haben es hingegen nicht in der Kader vom neuen Trainer Lucien Favre geschafft. Raphael Guerreiro ist nach seinen Oberschenkelproblemen dafür wieder dabei.

BVB: Fürth-Stürmer Keita-Ruel mit Kampfansage an Dortmund

Zweitligist Greuther Fürth geht mit reichlich Motivation in die erste DFB-Pokalrunde gegen den BVB. Schließlich macht der Saisonstart in der 2. Liga mit vier Punkten aus zwei Spielen Mut. "In einem Spiel ist alles möglich. Wir werden mit der Unterstützung unserer Fans alles dafür geben, um das Fußball-Wunder zu schaffen und Borussia Dortmund zu besiegen", sagte Fürths Stürmer Daniel Keita-Ruel der WAZ.

Respekt vor seinen vermeintlichen Gegenspieler Abdou Diallo hat der 28-Jährige nicht: "Ich kenne den Spieler gar nicht. Und es juckt mich auch nicht, wie teuer er war. Von mir aus kann er auch 200 Millionen Euro gekostet haben. Das Spiel wird in 90 oder 120 Minuten auf dem Rasen entschieden. Da spielen Ablösesummen keine Rolle."

BVB feilscht mit Liverpool um Origi-Ablöse

Neuestes Objekt der Begierde im Zuge der Stürmersuche des BVB ist offenbar Divock Origi. Der kicker bestätigte einen Bericht des Liverpool Echo. Die Ablösesumme sei jedoch noch ein großes Hindernis.

Der FC Liverpool besteht demnach offenbar auf eine Ablöse in Höhe von 30 Millionen Euro. Laut Trainer Jürgen Klopp wollen verschiedene Vereine seit Ende des Transferfensters in England diese nach unten drücken. "Das wird nicht passieren. Wir sind nicht in einer finanziellen Situation, in der wir so etwas nötig haben", sagte Klopp.

Divock Origi: Die Leistungsdaten in der Saison 2017/18

WettbewerbSpieleToreVorlagenEinsatzminuten
Bundesliga31621.967
DFB-Pokal3--225
Relegation 1. Bundesliga211174
Premier League1--9
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung