Fussball

BVB-News und -Gerüchte: Dortmund verlangt wohl 75 Millionen Euro für Julian Weigl

Von SPOX
Freitag, 17.08.2018 | 10:11 Uhr
Der BVB verlangt wohl 75 Millionen Euro für Julian Weigl.
© getty

Der BVB hat dem von Paris Saint-Germain umworbenen Julian Weigl angeblich ein Preisschild im Wert von 75 Millionen Euro umgehängt. Zudem soll Claudio Reynas Sohn Giovanni im November in die Jugendakademie von Borussia Dortmund wechseln.

Hier gibt es einen Überblick über die aktuellen News und Gerüchte zu Borussia Dortmund.

BVB verlangt wohl 75 Millionen Euro für Julian Weigl

Der BVB verlangt bei einem Abgang von Julian Weigl wohl eine Ablöse von 75 Millionen Euro. Diese Forderung soll die Bemühungen von Paris Saint-Germain um den Mittelfeldspieler mindern, berichtet der Journalist Nabil Djellit, der unter anderem für France Football schreibt.

Weigl soll ein Wunschspieler von PSG-Trainer Thomas Tuchel sein, der ihn aus gemeinsamen BVB-Zeiten kennt. So gibt es bereits seit geraumer Zeit Gerüchte um einen möglichen Wechsel des Mittelfeldspielers nach Frankreich.

Julian Weigls Leistungsdaten beim BVB

SaisonEinsätzeToreVorlagenMinuten
Gesamt127219.894
17/18341-2.573
16/17431-3.499
15/1651-13.868

Claudio Reynas Sohn Giovanni kommt in die BVB-Nachwuchsakademie

Giovanni Reyna wechselt wohl zum BVB. Nach Informationen von Goal kommt der Junioren-Nationalspieler der USA zu seinem 16. Geburtstag im November nach Deutschland, um sich dann der Nachwuchsakademie des BVB anzuschließen.

Der Sohn des einstigen US-Nationalspielers Claudio Reyna gilt als eines der größten Talente in den USA und spielt aktuell noch für den New York City FC.

Er könnte dem Beispiel von Christian Pulisic folgen, der 2015 im gleichen Alter aus den USA zum BVB wechselte.

BVB hat in Deutschland die meisten Sympathien

Borussia Dortmund ist der beliebteste Klub Deutschlands. Bei einer Studie des Portals Statista gaben von 3030 befragten Fußballfans 52 Prozent an, dass sie dem BVB positiv gegenüberstehen. Zweitbeliebtester Verein wurde mit großem Abstand der FC Bayern mit 41 Prozent.

Als Fans von Borussia Dortmund bezeichneten sich rund 20 Prozent, womit der BVB hinter Bayern den zweiten Platz belegt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung