Fussball

BVB, News und Gerüchte: Nuri Sahin vor Wechsel von Dortmund zu Werder Bremen

Von SPOX
Freitag, 31.08.2018 | 13:56 Uhr
© getty

Nuri Sahin von Borussia Dortmund wird voraussichtlich zu Werder Bremen wechseln, Ömer Toprak könnte es Richtung Galatasaray ziehen. Hier sind alle News und Gerüchte zum BVB.

Hier gibt's die wichtigsten News zu Borussia Dortmund in der Übersicht.

BVB: Nuri Sahin vor Wechsel zu Werder Bremen

Weil Nuri Sahin keine Rolle mehr bei den Schwarz-Gelben spielt, wurde er am Freitag vom Verein freistellt, um "mit einem anderen Klub" Gespräche zu führen, wie der BVB via Twitter erklärte.

Dieser andere Klub ist Werder Bremen, wo der 29-Jährige noch am selben Tag eintraf und seinen Medizincheck absolviert. Im Gespräch ist ein Zweijahresvertrag, die Ablöse soll sich auf rund eine Millionen Euro belaufen. Sahins Vertrag in Dortmund wäre 2019 ausgelaufen.

Für den SVW ist der nahende Deal ein weiterer Schritt Richtung Europacup. Dorthin will die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt in dieser Saison.

BVB-Transfers: Neuzugänge von Borussia Dortmund 2018/19

NameAlterVereinAblöse
Abdou Diallo22Mainz 0528,00 Millionen Euro
Thomas Delaney26Werder Bremen20,00 Millionen Euro
Marius Wolf23Eintracht Frankfurt5,00 Millionen Euro
Eric Oelschlägel22Werder Bremen IIablösefrei
Marvin Hitz30FC Augsburgablösefrei
Achraf Hakimi19Real MadridLeihe
Paco Alcacer23FC BarcelonaLeihe

Breitenreiter: BVB kann Meister werden

Vor dem 2. Spieltag der Bundesliga ist der Respekt bei Hannover 96 vor Borussia Dortmund groß. Ehe beide Mannschaften am Freitagabend (20.30 Uhr im LIVETICKER) aufeinander treffen, hat 96-Trainer Andre Breitenreiter seine Mannschaft vor der Borussia ausdrücklich gewarnt.

"Sie haben ihre hohe Qualität im Kader noch einmal deutlich erhöht. Das sind Spieler der Kategorie internationaler Topstars", ordnete Breitenreiter ein und sprach davon, dass der BVB Meister werden könne. Zumindest sei das Team von Lucien Favre der große Konkurrent des FC Bayern im Titelkampf.

Gegen Hannover wird Favre allerdings noch nicht auf Paco Alcacer zurückgreifen. Der Spanier hat es laut Bild nach nur zwei Einheiten mit der Mannschaft nicht in den Kader für die Partie geschafft. Er muss sich mindestens bis zum 3. Spieltag nach der Länderspielpause gegen Eintracht Frankfurt gedulden.

Hannover 96 gegen den BVB: Die letzten Aufeinandertreffen

DatumWettbwerbTeam 1Team 2Ergebnis
21.03.2015BundesligaHannoverBVB2:3
12.09.2015BundesligaHannoverBVB2:4
13.02.2016BundesligaBVBHannover1:0
28.10.2017BundesligaHannoverBVB2:4
18.03.2018BundesligaBVBHannover2:3

BVB: Atletico als gutes Zeichen für Dortmund?

Der Donnerstagabend und die Auslosung der Gruppenphase der Champions League brachten Borussia Dortmund die Gegner Atletico Madrid, die AS Monaco und Club Brügge ein. Die Ansetzung gegen Atletico Madrid könnte sich als gutes Zeiten für den BVB erweisen.

Trafen die Dortmunder in ihrer Historie auf die Rojiblancos, wurden sie später Europapokalsieger. Dies geht allerdings bereits auf die Jahre 1966 und 1997 zurück. Für die aktuelle Saison kann Trainer Lucien Favre nur warnen: "Atletico ist eine sehr erfahrene und gut organisierte Mannschaft."

An Monaco und Brügge sind die Erinnerungen derweil nicht gut. Beim letzten Duell mit Brügge verlor der BVB im Elfmeterschießen, verpasste wichtige Einnahmen aus dem Weiterkommen und fiel in einen finanzielle Durststrecke. Unvegessen weiterhin der Anschlag auf den Bus der BVB-Profis vor dem Spiel gegen den ASM 2017.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung