Fussball

BVB (Borussia Dortmund) gegen den SSC Neapel im Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX
Borussia Dortmund trifft am Dienstag gegen den SSC Neapel.
© getty

Der BVB hat das Testspiel gegen den SSC Neapel mit 1:3 verloren. In unserem Liveticker könnt ihr das komplette Spiel nachlesen.

Bereits zur Halbzeit lag Borussia Dortmund mit 0:2 zurück. Der Anschlusstreffer von Maximilian Philipp sorgte beim BVB zwar noch einmal für Hoffnung, in der Nachspielzeit machte Jose Callejon allerdings alles klar.

BVB gegen Napoli im Liveticker nachlesen

Spielende: Kurz darauf ist Schluss in St.Gallen. Der BVB verliert gegen den SSC Neapel mit 1:3. Insgesamt merkte man den Dortmundern die Müdigkeit der anstregenden Trainingseinheiten an, besonders die Anfangsphase dürfte Lucien Favre aber Mut machen. Weiter geht es nun am Sonntag gegen Lazio Rom, bevor die Woche darauf das Pokalspiel gegen Fürth ansteht.

90.+2: Zwei Minuten gibt es vom Unparteiischen noch oben drauf. Diese nutzt Neapel um den BVB ein letztes Mal auszukontern. Callejon verwertet eine Hereingabe von Neuzugang Ruiz per sattem Linksschuss. Bürki ist zum dritten Mal geschlagen, konnte aber an keinen der Gegentore etwas machen.

89.: Fast doch noch der Ausgleich! Sancho geht auf der linken Seite nicht ins Eins-gegen-Eins, sondern bedient Pulisic, der den Ball aus halblinker Position aber genau auf die Brust von Karnezis setzt.

87.: Auch der BVB wechselt noch ein (letztes?) Mal. Sebastian Rode ersetzt den in der zweiten Halbzeit blass gebliebenen Mahmoud Dahoud.

86.: Aktuell ist Neapel deutlich näher am dritten Tor als der BVB am Ausgleich. Nach guter Kombination kommt Insigne aus 20 Metern frei zum Schuss, der aber ein paar Zentimeter am linken Pfosten vorbeistreicht.

84.: Schöner Steilpass von Callejon auf den durchgestarteten Insigne, doch Bürki spielt gut mit und kommt gerade noch vor dem kleinen Italiener an den Ball.

82.: Erneuter Wechsel bei den Italiener: Chiriches macht Platz für den 30-Millionen-Mann Fabian Ruiz, der von Betis Sevilla kam. Nun darf er sich noch knapp 10 Minuten zeigen.

80.: Was kann der BVB in den letzten 10 Minuten noch reißen? So wirklich viel Euphorie ist nach dem Anschlusstreffer nicht aufgekommen, zu schwer erscheinen die Beine der Dortmunder.

77.: Nächster Distanzschuss, wieder ist Karnezis zur Stelle. Dieses Mal kam der Schuss vom aufgerückten Marcel Schmelzer, war aber erneut zu zentral um für wirkliche Gefahr zu sorgen.

75.: Nun auch der erste Wechsel beim BVB. Lukas Piszczek verlässt den Platz und wird ersetzt von U23-Spieler Herbert Bockhorn.

69.: Auch Napoli kommt durch die eingewechselten Stammkräfte aber besser ins Kombinieren. Lorenzo Insigne steckt auf Jose Callejon durch, der aus 11 Metern von der halbrechten Position abzieht. Roman Bürki klärt aber zum Eckball, der nichts einbringt.

BVB gegen Napoli: Philipp bringt den BVB wieder ran

65.: Da ist der Anschlusstreffer! Der BVB kombiniert sich schön durch das Mittelfeld, weil bei Napoli ein bisschen Unordnung durch die vielen Wechseln herrscht. Pulisic kommt von der rechten Stranfraumkante zum Abschluss, der Schuss fällt aber Philipp vor die Füße, der keine Probleme hat aus sechs Metern ins Tor einzuschieben.

64.: Der BVB lässt sich mit den Wechseln noch Zeit, Neapel tauscht hingegen fleißig durch. Neu in der Partie sind nun Hamsik, Insigne, Albiol, Inglese, Koulibaly, Callejon und Luperto werden von Carlo Ancelotti neu in die Partie geschickt.

62.: Erster Torabschluss der Dortmunder im zweiten Durchgang. Jaden Sancho kann allerdings erneut nur mit einem Distanzschuss dienen, der zu zentral auf das Tor von Karnezis fliegt, um den Griechen vor größere Probleme zu stellen.

61.: So langsam könnte Favre eventuell über die ersten Wechsel und damit frische Akteure nachdenken. Axel Witsel ist jedenfalls keine Option am heutigen Tag, der Belgier sitzt nicht auf der Bank.

59.: Guter Ballgewinn von Sancho im Mittelfeld, der den BVB zu einer gefährlichen Aktion verhelfen könnte. Pulisic nimmt allerdings erneut das Tempo raus und verliert den Ball. Da wäre mehr drin gewesen.

57.: Wenig Bewegung im Spiel der Dortmunder. Das kann man natürlich mit der anstregenden Vorbereitung begründen, mit einem Tor wird es so allerdings trotzdem nichts.

53.: Freistoß für Napoli, Verdi versucht sich aus ähnlicher Position wie im ersten Durchgang Schmelzer, doch auch der Schuss des Italieners geht gute zwei Meter über das Tor.

52.: Erste zielstrebige Aktion von den Dortmundern. Ein schöner Pass von Toprak wird von Dahoud weitergeleitet, kann aber im letzten Moment noch von der italienischen Abwehr entschärft werden, ehe Pulisic den Ball in guter Position unter Kontrolle bringen konnte.

51.: Neue Halbzeit, gleiches Bild. Wieder hat der BVB mehr Ballbesitz, Chancen sind allerdings weiterhin Mangelware. Das gefällt auch Trainer Lucien Favre nicht, der an der Seitenlinie ungewohnt viel aktiv ist.

46.: Die zweite Halbzeit startet. Wechsel gibt es bei den Dortmundern keine, bei Neapel kommt Alberto Grassi für den Brasilianer Allan.

BVB-Testspiel: Neapel führt zur Halbzeit mit 2:0

45.: Pünktlich pfeift der Unparteiische zur Halbzeit. Der SSC Neapel führt durch Tore von Milik und Maksimovic mit 2:0. Dortmund spielte in den ersten 25 Minuten eigentlich ganz ordentlichen Fußball, kam durch die Gegentore aber aus dem Rhythmus. Offensiv wurde in den letzten 20 Minuten etwas die Kreativität vermisst, das muss im zweiten Abschnitt besser werden.

44.: Die Schlussphase der Partie läuft. Dortmund ist seit dem zweiten Gegentor offensiv zu ideenlos. Im letzten Drittel kommen die entscheidenden Pässe oft nicht genau genug, weshalb auch aussichtsreiche Aktionen nicht mit einem Torabschluss vollendet werden können.

41.: Langer Ball auf Milik, die Dortmunder Abwehr steht nicht gut sortiert. Glück für den BVB, dass der Pole den Ball nicht richtig kontrollieren kann und nach außen abgetrieben wird.

39.: Jetzt mal eine längere Ballbesitzphase für Neapel. Der BVB lässt die Italiener gewähren, die Hereingabe von der linken Seite kann aber entschärft werden.

37.: Standartsituation für Dortmund, Pulisic bringt den Ball aus dem Halbfeld in den Sechzehner. Toprak, Piszczek und Diallo verpassen aber allesamt knapp.

36.: Bei gegnerischem Ballbesitz steht der BVB ziemlich hoch, was den Italienern immer wieder Räume zum kontern bietet. Milik bleibt in aussichtsreicher Position allerdings an Ömer Toprak hängen.

34.: Der BVB zeigt sich beeindruckt vom erneuten Gegentreffer. Wieder läuft der Ball zwar durch die Reihen der Schwarz-Gelben, so wirklich etwas einfallen will ihnen momentan aber nicht.

BVB - SSC Neapel: Milik und Maksimovic bringen Neapel in Führung

29.: Wieder hat es sich nicht wirklich angedeutet, doch es steht tatsächlich 2:0. Nach einer Ecke kommt Innenverteidiger Nikola Maksimovic relativ unbedrängt zum Kopfball und lässt Bürki erneut keine Chance.

27.: Der BVB macht weiter Druck und kommt zur nächsten Chance. Über Mo Dahoud kommt Philipp an den Ball, der aus der Drehung die kurze Ecke anvisiert. Auch hier ist der griechische Keeper der Italiener allerdings zur Stelle.

25.: Nächster Distanzschuss des BVB. Dieses Mal versucht sich Nuri Sahin, der allerdings erneut an Karnezis scheitert.

23.: Dieser wird allerdings zu einem Musterbeispiel, wie man eine Ecke nicht ausführen sollte. Nachdem der Ball kurz gespielt wird, landet er kurze Zeit später bei Keeper Karnezis, der den Ball ins Aus drischt.

22.: Eckball für Neapel. Rui bringt den Ball auf den ersten Pfosten, wo allerdings ein Dortmunder zur Stelle ist und den Ball zur nächsten Ecke klären kann.

21.: Nun aber eine aussichtsreiche Standardsituation für Dortmund. Marcel Schmelzer zirkelt den Ball aus zentraler Position über die Mauer, aber auch zwei Meter über das Tor.

20.: Generell stehen die Italiener bislang ziemlich tief hinten drin und beschränken sich aufs kontern. Der BVB findet bislang noch nicht genug Mittel und ist zumeist auf Distanzschüsse angewiesen.

16.: Jetzt wagt sich doch der SSC Neapel mal nach vorne. Marko Rug versucht sich aus der Distanz, sein Schuss geht aber gute zwei Meter über das Tor.

14.: Dortmund ist weiterhin die besser Mannschaft. Jaden Sancho bedient Mario Götze mit einem schönen Steilpass, der Schuss des Weltmeisters wird allerdings im letzten Moment noch geblockt.

13.: Beste Möglichkeit für den BVB! Mahmoud Dahoud zieht von der Strafraumkante ab, sein Schuss streift allerdings nur den Querbalken.

12.: Die Stürmerrolle nimmt bei Dortmund bislang übrigens erneut Maximilian Philipp ein. Sollte auf dem Transfermarkt nichts mehr geschehen, wird der 24-Jährige wohl auch in der Bundesliga als erster Stürmer vorgesehen sein.

10.: Das hatte sich der BVB sicher anders vorgestellt. Dennoch sind die Schwarz-Gelben bislang die tonangebende Mannschaft mit deutlich mehr Ballbesitz.

7.: Napoli geht in Führung! Marcel Schmelzer verliert den Ball in der Vorwärtsbewegung, weshalb der Ex-Leverkusener und Augsburger Arkadiusz Milik unbedrängt aus 20 Metern abziehen kann und den Ball unhaltbar für Roman Bürki in die linke Ecke setzt.

5.: Nächste Chance für den BVB. Piszczek bringt den Ball von der rechten Seite in den Strafraum, wo Christian Pulisic aus fünf Metern abzieht, den Ball aber einen guten Meter am rechten Winkel vorbeijagt.

3.: Gleich die erste gefährliche Aktion der Dortmunder. Sancho setzt sich gut über außen durch und legt den Ball zurück auf Nuri Sahin. Der Abschluss aus rund 20 Metern wird allerdings abgefälscht und ist somit zu ungefährlich für Keeper Karnezis.

1.: Der Ball in St.Gallen rollt.

BVB - Napoli: Die wichtigsten Infos vor dem Anpfiff

19.16 Uhr: Auch Marco Reus wird nicht von Beginn an auflaufen. Kapitän ist daher Lukas Piszczek, der in der kommenden Saison auch als Vize-Kapitän vorgesehen ist.

18.43 Uhr: Die Aufstellungen sind da. Noch müssen sich die BVB-Fans bezüglich des ersten Einsatzes von Axel Witsel gedulden - der Belgier steht nicht in der Startelf. Ob er im Laufe des Spiels eingewechselt wird, erfahrt ihr natürlich hier.

15.12 Uhr: Was die Suche nach einem neuen Angreifer angeht, zeigte sich Zorc deutlich weniger zuversichtlich: "Internationale Topstürmer, da muss man ehrlich sein, sind für Borussia Dortmund zurzeit fast unmöglich zu realisieren". Wie in den bisherigen Testspielen wird sich wohl auch gegen Neapel wieder Maximilian Philipp in vorderster Front versuchen dürfen.

14.10 Uhr: Im Interview mit der dpa zeigte sich Sportdirektor Michael Zorc zuversichtlich, dass in der kommenden Saison wieder mehr Disziplin im Dortmunder Kader einzieht: "Bei uns kann sich keiner mehr wegstreiken". Hier findet ihr die ausführliche News.

13.07: Bereits am Vormittag absolvierte der BVB ein Testspiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit gegen den FC Zürich. Dank Dreifach-Torschütze Jacob Bruun Larsen setze sich die Borussia mit 4:3 durch. Hier findet ihr den ausführlichen Spielbericht.

12.10 Uhr: Auch Sportdirektor Michael Zorc hat klare Erwartungen an den Neuzugang: "Wir hatten zu wenig Führungsfiguren, die gesagt haben, Jungs, reißt euch wieder zusammen, sonst geht das hier heute in die falsche Richtung. Das erwarte ich mir von Axel."

Erster Witsel-Einsatz für BVB gegen Neapel?

11.14 Uhr: Witsel selbst zeigte sich bei seiner Ankunft in Bad Ragaz am Montag direkt begeistert von seinem neuen Verein. "Nach unserem ersten Gespräch musste ich nicht mehr lange überlegen, denn Borussia Dortmund ist für mich einer der besten Klubs auf dem Kontinent", sagte Witsel . Er könne es "gar nicht erwarten, vor 81.000 Menschen aufzulaufen".

10.07 Uhr: Die große Frage vor der Partie ist, ob wir Neuerwerbung Axel Witsel heute bereits das erste Mal im Einsatz sehen. Nachdem der Belgier gestern direkt aus seinem Urlaub ins Trainingslager des BVB gestoßen war, kommt wohl wenn überhaupt nur ein Kurzeinsatz in Frage.

09.28 Uhr: Nach dem 1:1-Remis im letzten Testspiel gegen Stade Rennais steht für den BVB heute mit der Partie gegen den SSC Neapel der nächste Test für den Ernstfall bevor.

Borussia Dortmund gegen Neapel: Die Aufstellungen

  • Borussia Dortmund: Bürki - Piszczek, Toprak, Diallo, Schmelzer - Sahin, Götze, Dahoud - Pulisic, Philipp, Sancho
  • SSC Neapel: Karnezis - Hysaj, Maksimovic, Chiriches, Rui - Allan, Diawara, Rog- Ounas, Milik, Verdi

BVB gegen Napoli: Wo kann ich das Testspiel legal im Livestream sehen?

Die Partie zwischen Borussia Dortmund und dem SSC Neapel wird um 19.30 Uhr in St. Gallen angepfiffen. Der Bundesligist bietet auf der Homepage für das Testspiel einen Livestream an. Hier entlang. Zusätzlich bietet der BVB Streams auf seiner Facebook-Seite sowie auf Youtube an.

Aber auch im Free-TV ist das Spiel zu sehen. Der Sender Sky Sport News HD überträgt das Spiel live und kostenlos im TV. Außerdem bietet Sky Sport News HD wie üblich einen kostenlosen Livestream an. Den Livestream zur Partie zwischen dem BVB und Neapel findet ihr hier.

BVB-News: Axel Witsel im Trainingslager angekommen

Nachdem es sich bereits länger angebahnt hat, ist Axel Witsel bei Borussia Dortmund angekommen. Der 29-jährige Belgier stieß am Montag im Trainingslager in Bad Ragaz zum Team.

Wie der BVB mitteilte, hat sich der Verein mit dem Mittelfeldspieler auf einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022 geeinigt. "Ich bin total happy und auch stolz, bald für den BVB spielen zu dürfen", wird Witsel auf der Homepage zitiert.

Witsel weiter: "Ganz ehrlich: Ich kann es gar nicht erwarten, vor 81.000 Menschen aufzulaufen."

Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc fügte an: "Wir sind seit vielen Monaten stark daran interessiert gewesen, Axel Witsel zu verpflichten und sehr froh, dass er sich für Borussia Dortmund entschieden hat."

Alle weiteren Infos zum bevorstehenden Wechsel von Witsel zum BVB findet ihr in unserem ausführlichen Artikel.

BVB: Lukas Piszczek wird neuer Vize-Kapitän

Bereits vorgestern wurde bekanntgegeben, dass Marco Reus in der kommenden Saison der neue Kapitän von Borussia Dortmund sein wird. Sollte der Nationalspieler jedoch mal ausfallen, steht nun auch fest, wer die Kapitänsbinde übernehmen wird.

Lukas Piszczek hat ab sofort das Amt des Vize-Kapitäns inne. Der Pole spielt bereits seit 2010 beim BVB und hat schon fast 300 Spiele für die Schwarz-Gelben auf dem Buckel. Der letztjährige Kapitän Marcel Schmelzer war nach Ablauf der Saison von seinem Amt zurückgetreten.

BVB: Borussia Dortmund an Norwegen-Talent dran?

Sergio Gomez (17), Jadon Sancho (18), Alexander Isak (18), Dan-Axel Zagadou (19), Achraf Hakimi (19), Jacob Bruun Larsen (19), Christian Pulisic (19) - kaum ein Verein setzt in Deutschland so sehr auf die Jugend wie Borussia Dortmund. Nun könnte offenbar ein weiteres Talent dazu kommen.

Wie die norwegische Zeitung Verdens Gang berichtet, soll der BVB am 18-jährigen Erling Braut Haland interessiert sein. Aktuell steht der Norweger bei Molde FK unter Vertrag und machte besonders im März bei der 2:5-Niederlage der deutschen U19-Nationalmannschaft auf sich aufmerksam, als er für die norwegische Auswahl zwei Tore erzielte.

Borussia Dortmund: Spielplan und anstehende Tests

Für den BVB geht die neue Saison am 20.08. mit der ersten Runde im DFB-Pokal los. Rund eine Woche später startet Dortmund mit der Partie gegen RB Leipzig direkt mit einem Kracher in die Bundesliga-Saison 2018/19.

Bis es ernst wird, stehen für die Schwarz-Gelben noch zwei Tests an: Nach dem Test gegen Napoli gibt es noch ein Duell mit Lazio Rom. Das sind die nächsten Spiele des BVB:

DatumWettbewerbGegner
07.08.2018, 19.30 UhrTestspielSSC Neapel
12.08.2018, 17.30 UhrTestspielLazio Rom
20.08.2018, 20.45 UhrDFB-PokalSpVgg Greuther Fürth
26.08.2018, 18 UhrBundesligaRB Leipzig
31.08.2018, 20.30 UhrBundesligaHannover 96
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung