Fussball

BVB: Watzke spricht über die Champions-League-Gruppe von Borussia Dortmund

Von SPOX
Hans-Joachim Watzke hat sich zur Champions-League-Gruppe des BVB geäußert.
© getty

Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat die Champions-League-Gruppe des BVB als ambitioniert bezeichnet. Einen besonderen Respekt hat Watzke vor Gruppenkopf Atletico Madrid.

"Es ist eine ambitionierte Gruppe", sagte Watzke nach der Auslosung am Donnerstagabend in Monaco gegenüber Sky. "Wir haben mit Monaco vor gut einem Jahr die Klingen gekreuzt. Über Atletico müssen wir nicht reden, Brügge ist ambitioniert. Wir freuen uns drauf."

Insgesamt sieht Watzke "eine spannende, insgesamt sportlich recht ausgeglichene Gruppe. Wir haben den Anspruch, in der Champions League zu überwintern und gehen mit viel Optimismus in diese Partien gegen starke Gegner."

BVB gegen AS Monaco: Für Watzke zwei "normale Spiele"

Die Partie gegen die AS Monaco will Watzke nicht als Revanche für das Viertelfinale der vorletzten Saison einstufen. Damals hatten sich die Monegassen gegen den BVB durchgesetzt, nachdem vor dem Hinspiel ein Sprengstoffanschlag auf den Bus der Dortmunder verübt worden war. "Gegen Monaco werden es zwei normale Spiele. Mal schauen, wer unter normalen Umständen besser ist", sagte Watzke zu den bevorstehenden Duellen.

Dass der BVB sich beim Auswärtsspiel gegen Atletico Madrid bereits das Finalstadion dieser Champions-League-Saison ansehen kann, ist für Watzke kein Faktor: "Wir schauen uns noch nicht das Atletico-Stadion wegen des Finals an. Wir schauen erstmal, dass wir durch die Gruppe kommen, dann schauen wir von Runde zu Runde."

BVB-Sportdirektor Zorc: Wir reisen eigenlich immer nach Madrid

Sportdirektor Michael Zorc merkte an, dass die Reise nach Madrid für den BVB mittlerweile obligatorisch sei: "Wie eigentlich immer führt uns eine Reise nach Madrid, aber diesmal zur Abwechslung nicht zu Real. Brügge ist eine tolle und erreichbare Destination für unsere Fans."

Trainer Lucien Favre ging in seiner Analyse der Gegner in die Tiefe: "Ein schweres Los mit starken Gegnern, allen voran Atletico, das eine sehr erfahrene und gut organisierte Mannschaft stellt. Gefolgt von Monaco, vorletzte Saison noch Manchester City ausgeschaltet und erst im Halbfinale gescheitert. Der FC Brügge besticht durch eine geschlossene Teamleistung, und wie stark der belgische Fußball mittlerweile ist, hat die Nationalmannschaft bei der WM erneut bewiesen. Wir nehmen die Herausforderung gerne an."

Kapitän Marco Reus bezeichnete die Aufgabe als "alles andere als einfach. Trotzdem haben wir das Potential und die Qualität, diese Hürde zu nehmen. Wir freuen uns auf spannende Duelle."

Champions League: Gruppe A

TeamTopf
Atletico MadridTopf 1
Borussia DortmundTopf 2
AS MonacoTopf 3
FC BrüggeTopf 4
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung