Fussball

Bundesliga News und Gerüchte: VfB Stuttgart verlängert vorzeitig mit Ascacibar

Von SPOX
Santiago Ascacibar etablierte sich beim VfB Stuttgart im defensiven Mittelfeld.
© getty

Der VfB Stuttgart verlängert den Vertrag mit Santiago Ascacibar und der Poker um Augsburgs Philipp Max geht weiter. Angeblich sind mehrere Vereine am Linksverteidiger dran. In Wolfsburg schließt man eine Trainingsgruppe 2 nicht aus und die Eintracht bekommt offenbar nur die Hälfte der Ablöse für Ante Rebic.

Hier gibt es alle News und Gerüchte zur Bundesliga.

VfB Stuttgart: Santiago Ascacibar verlängert vorzeitig

Santiago Ascacibar hat seinen Vertrag beim VfB Stuttgart vorzeitig um ein Jahr verlängert. Der Argentinier ist nun bis Juni 2023 an den Verein gebunden.

"Santi war vom ersten Spiel eine wichtige und feste Größe in unserem Kader. Er verfügt über eine außergewöhnliche Leistungsbereitschaft und Zweikampfstärke", sagte VfB Sportvorstand Michael Reschke.

Santiago Ascacibar: Die Leistungsdaten in der Saison 2017/18

WettbewerbEinsätzeToreVorlagen
Bundesliga29-1
DFB-Pokal2--

FC Augsburg: Mehrere Vereine an Max interessiert

Laut dem kicker sind mehrere Teams aus dem europäischen Ausland an Philipp Max vom FC Augsburg interessiert. Neben Fulham und Real Sociedad soll auch Sampdoria Genua ein Auge auf den Linksverteidiger geworfen haben. Ein Wechsel auf die Insel scheint jedoch unrealistisch, da das Transferfenster in der Premier League am heutigen Donnerstag schon schließt.

Ein Abgang bis zum Ende der Transfer-Deadline in Deutschland, am 31. August, ist nicht ausgeschlossen. Der FC Augsburg soll wohl auf eine Ablöse in Höhe von 15 Millionen Euro bestehen.

Philipp Max: Die Leistungsdaten der Saison 2017/18

WettbewerbEinsätzeToreVorlagen
Bundesliga33213
DFB-Pokal1--

VfL Wolfsburg: Trainingsgruppe 2 wegen zu vieler Spieler?

Mit 34 Profispielern hat der VfL Wolfsburg einen der aufgeblähtesten der Bundesliga. Die Wölfe wollen einige Akteure abgeben, finden jedoch keinen Abnehmer. Grund dafür sind vor allem die hohen Gehälter, auf die die VfL-Spieler nicht verzichten wollen.

Berichten des kicker zufolge könnte die Wölfe deswegen eine Trainingsgruppe 2 bilden, in der ausgemusterte Spieler trainieren müssten. "Ich will da keine Prognose abgeben", sagte Schmadtke.

Der neue Geschäftsführer will jedoch noch einmal auf dem Transfermarkt zuschlagen. Ein offensiver Außenspieler soll noch verpflichtet werden. Nach Angaben des kicker sind jedoch die Verhandlungen mit Filip Kostic und Ihlas Bebou gescheitert.

Eintracht Frankfurt: Bekommt SGE nur die Hälfte der Ablöse bei Rebic-Verkauf?

Ante Rebic wird sowohl mit einem Transfer zum FC Bayern als auch zu Manchester United in Verbindung gebracht. Für den Kroaten müssten beide Teams tief in die Tasche greifen. Eine Ablöse in Höhe von 50 Millionen Euro steht im Raum.

Nur die Hälfte von dieser würde nach Informationen des kicker an Eintracht Frankfurt gehen. Angeblich hat die Fiorentina, bei der Rebic ab 2016 unter Vertrag stand, eine Weiterverkaufsklausel ausgehandelt. Dank dieser würden 50 Prozent der Transfersumme nach Italien fließen.

Ante Rebic: Die Leistungsdaten in der Saison 2016/17

WettbewerbEinsätzeToreVorlagen
Bundesliga2563
DFB-Pokal33-
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung