FC Bayern München: So könnte der Rekordmeister in der neuen Saison spielen

 
Freitag, 20.07.2018 | 07:59 Uhr
Niko Kovac hat angekündigt, beim FC Bayern München auch neue Spielsysteme einstudieren zu wollen. Das öffnet Spekulationen Tür und Tor. SPOX blickt auf mögliche Aufstellungsvarianten.
© spox
Niko Kovac hat angekündigt, beim FC Bayern München auch neue Spielsysteme einstudieren zu wollen. Das öffnet Spekulationen Tür und Tor. SPOX blickt auf mögliche Aufstellungsvarianten.
DIE (VERMEINTLICHE) A-ELF: Ein 4-3-3 mit Thiago und James als spielerisches Element im Mittelfeld und der Flügelzange aus Coman und Robben könnte die 1a-Variante sein.
© spox
DIE (VERMEINTLICHE) A-ELF: Ein 4-3-3 mit Thiago und James als spielerisches Element im Mittelfeld und der Flügelzange aus Coman und Robben könnte die 1a-Variante sein.
DAS KÄMPFER-4-3-3: Denkbar ist auch, dass Kovac im zentralen Mittelfeld auf mehr Körperlichkeit setzt. Dann wären Tolisso und Vidal ebenso Optionen wie Sanches oder Goretzka. Auf dem rechten Flügel könnte auch Müller spielen.
© spox
DAS KÄMPFER-4-3-3: Denkbar ist auch, dass Kovac im zentralen Mittelfeld auf mehr Körperlichkeit setzt. Dann wären Tolisso und Vidal ebenso Optionen wie Sanches oder Goretzka. Auf dem rechten Flügel könnte auch Müller spielen.
DREIERKETTE OHNE RIB UND ROB: Kovac will auch die Dreierkette einstudieren. Eine Rückversetzung von Martinez könnte Rudy eine Chance geben. So kämen die Bayern ohne Ribery und Robben aus. Aber ob in dieser Variante genügend Spielstärke steckt?
© spox
DREIERKETTE OHNE RIB UND ROB: Kovac will auch die Dreierkette einstudieren. Eine Rückversetzung von Martinez könnte Rudy eine Chance geben. So kämen die Bayern ohne Ribery und Robben aus. Aber ob in dieser Variante genügend Spielstärke steckt?
DREIERKETTE MIT OFFENSIVEN FLÜGELN: In einem 3-4-3 könnten die Bayern die Flügel überladen und das Zentraum dicht machen (hier mit Tolisso und Sanches).
© spox
DREIERKETTE MIT OFFENSIVEN FLÜGELN: In einem 3-4-3 könnten die Bayern die Flügel überladen und das Zentraum dicht machen (hier mit Tolisso und Sanches).
DIE B-ELF: Selbst wenn der FC Bayern auf jeder Position die (vermeintliche) B-Lösung auf den Platz schickt, kann sich die Elf sehen lassen.
© spox
DIE B-ELF: Selbst wenn der FC Bayern auf jeder Position die (vermeintliche) B-Lösung auf den Platz schickt, kann sich die Elf sehen lassen.
OFFENSIVES 3-1-4-2: In einem System mit Martinez als Chef der Dreierkette wäre auch eine Versetzung von Kimmich auf die Sechs eine Option. Diese Variante sieht reichlich offensiv aus.
© spox
OFFENSIVES 3-1-4-2: In einem System mit Martinez als Chef der Dreierkette wäre auch eine Versetzung von Kimmich auf die Sechs eine Option. Diese Variante sieht reichlich offensiv aus.
FLÜGELFLITZER UND KREATIVES ZENTRUM: Auf der Neun ist neben Wagner auch Müller ein potentieller Backup. Mit Coman und Gnabry hätten die Bayern die wohl schnellste Flügelkombination, dazu könnten James und Thiago zentral zaubern.
© spox
FLÜGELFLITZER UND KREATIVES ZENTRUM: Auf der Neun ist neben Wagner auch Müller ein potentieller Backup. Mit Coman und Gnabry hätten die Bayern die wohl schnellste Flügelkombination, dazu könnten James und Thiago zentral zaubern.
DIE EINTRACHT-VARIANTE: Richtig Frankfurt-Style wäre ein Dreier-Mittelfeld aus physisch starken Spielern mit schnellen offensiven Außen. Möglich wäre das auch mit Dreierkette und Vidal als zusätzlichem Mittelfeldspieler.
© spox
DIE EINTRACHT-VARIANTE: Richtig Frankfurt-Style wäre ein Dreier-Mittelfeld aus physisch starken Spielern mit schnellen offensiven Außen. Möglich wäre das auch mit Dreierkette und Vidal als zusätzlichem Mittelfeldspieler.
DIE OLD-SCHOOL-VARIANTE: Ein 4-2-3-1 mit Triplesieger-Anstrich. Im Vergleich zur Startelf des Wembley-Finals 2013 ersetzt Kimmich Lahm, Vidal spielt statt Schweinsteiger und Lewandowski für Mandzukic.
© spox
DIE OLD-SCHOOL-VARIANTE: Ein 4-2-3-1 mit Triplesieger-Anstrich. Im Vergleich zur Startelf des Wembley-Finals 2013 ersetzt Kimmich Lahm, Vidal spielt statt Schweinsteiger und Lewandowski für Mandzukic.
FC BAYERN DEUTSCHLAND: Ob Kovac nach dem Scheitern des DFB-Teams auf eine Mannschaft nur aus deutschen Spielern setzen würde? Möglich wäre es jedenfalls.
© spox
FC BAYERN DEUTSCHLAND: Ob Kovac nach dem Scheitern des DFB-Teams auf eine Mannschaft nur aus deutschen Spielern setzen würde? Möglich wäre es jedenfalls.
FLACHES 4-4-2: Gegen den Ball verteidigten bei der WM beinahe alle Teams in diesem System. Für die defensive Kompaktheit wäre es eine Option, aber ob Kovac darauf den Hauptfokus legt?
© spox
FLACHES 4-4-2: Gegen den Ball verteidigten bei der WM beinahe alle Teams in diesem System. Für die defensive Kompaktheit wäre es eine Option, aber ob Kovac darauf den Hauptfokus legt?
1 / 1
Werbung
Werbung