Fussball

Borussia Dortmund: Wer war die beste Nummer 5 aller Zeiten beim BVB?

Von SPOX
Zwischenzeitlich trug auch Marc Bartra das Trikot mit der 5.
© getty

Bereits einige Klublegenden liefen beim BVB in der Vergangenheit mit der Rückennummer 5 auf. SPOX möchte nun von euch per Voting wissen, wer die beste Nummer 5 aller Zeiten ist.

1988 bis 1992: Thomas Helmer

Helmer kam als junges Talent von Arminia Bielefeld zum BVB und entwickelte sich dort zu einem herausragenden Bundesliga-Akteur und Nationalspieler. Bereits in seiner ersten Saison fasste er als Stammspieler Fuß und wurde in den folgenden sechs Jahren eine wichtige Stütze in der Dortmunder Defensive.

1992 wechselte er schließlich für die damalalige Bundesliga-Rekordablösesumme von 7,2 Millionen D-Mark zum FC Bayern.

  • Europameister 1996
  • UEFA-Pokal-Sieger 1996
  • 3x Deutscher Meister
  • 2x DFB-Pokal-Sieger
Thomas HelmerBVB
Spiele223
Tore22
Assists10

1994 bis 1998: Julio Cesar

Julio Cesar war Mitte der 1990er einer der Garanten für die starke Dortmunder Defensive. Zusammen mit Bodo Schmidt und später Jürgen Kohler bildete er eine verlässliche Innenverteidigung, die in seiner ersten Saison nur 33 Gegentore zuließ und großen Anteil am Gewinn der Deutschen Meisterschaft hatte.

Im folgenden Jahr konnte er mit dem Team erneut die Meisterschaft gewinnen und in der darauffolgenden Saison sogar die Champions League. Später verlor er seinen Stammplatz und wurde zwei Mal verliehen, bevor er nach Bremen ging.

  • Champions-League-Sieger 1997
  • Weltpokalsieger 1997
  • UEFA-Pokal-Sieger 1993
  • Deutscher Meister
  • Französischer Pokalsieger
Julio CesarBVB
Spiele116
Tore10
Assists3

1995 bis 2002: Jürgen Kohler

Jürgen Kohlers Verpflichtung war Teil einer Dortmunder Initiative zur Rückholung deutscher Nationalspieler aus Italien. Schnell wurde er aufgrund seiner kämpferischen Spielweise zum Publikumsliebling beim BVB. Auch sportlich lief es für Kohler. Direkt in seiner ersten Saison holte er die Meisterschaft, später die Champions League.

1997 wurde er zudem als Deutschland Fußballer des Jahres ausgezeichnet. Im Jahr 2002 beendete er beim BVB seine Karriere, kurz nachdem er mit Dortmund noch einmal die Deutsche Meisterschaft gewonnen hatte. In seinem letzten Spiel, dem UEFA-Pokal-Finale gegen Feyernoord Rotterdam flog er mit einer Notbremse nach 31 Minuten vom Platz.

  • Weltmeister 1990
  • Europameister 1996
  • Champions-League-Sieger 1997
  • UEFA-Pokal-Sieger 1993
  • 3x Deutscher Meister
  • Italienischer Meister
  • Italienischer Pokalsieger
Jürgen KohlerBVB
Spiele250
Tore18
Assists12

2002 bis 2015: Sebastian Kehl

Sebastian Kehl verbrachte fast seine gesamte Karriere beim BVB, insgesamt stand er in 14 Spielzeiten für die Borussia auf dem Feld, absolvierte 362 Pflichtspiele. Ab der Saison 2008/2009 führte er die Mannschaft als Kapitän aufs Feld und zu zwei Meisterschaften und einem Pokalsieg.

2015 beendete Kehl schließlich seine Karriere im Trikot der Dortmunder. Seit Juni dieses Jahres ist er aber wieder Teil des Vereins und agiert beim BVB als Leiter der Lizenzspielerabteilung.

  • Vize-Weltmeister 2002
  • 3x Deutscher Meister
  • DFB-Pokal-Sieger
Sebastian KehlBVB
Spiele362
Tore22
Assists28

2016 bis 2018: Marc Bartra

Obwohl Marc Bartra nur eineinhalb Jahre beim BVB war, hinterließ er einen bleibenden Eindruck bei den Fans, weil er sich besonders für Verein und Leute interessierte und sich voll und ganz mit dem BVB identifizierte. Auch sportlich fasste er als Nachfolger von Mats Hummels schnell Fuß.

Bei dem Terroranschlag auf die Mannschaft des BVB im April 2017 wurde der Spanier als einziger BVB-Spieler verletzt und erlitt einen Bruch des Unterarms. In der Folge hatte der Spanier mit den Nachwirkungen des Anschlags zu kämpfen und bat die BVB-Verantwortlichen im Januar 2018 um einen Transfer in seine Heimat.

  • 2x Champions-League-Sieger
  • Klub-Weltmeister 2015
  • 3x Spanischer Meister
  • 2x Spanischer Pokalsieger
  • DFB-Pokal-Sieger
  • U21-Europameister
Marc BartraBVB
Spiele51
Tore5
Assists5

Die Spieler von Borussia Dortmund mit der Nummer 5 im Überblick

Disclaimer: Erst seit der Saison 1995/1996 gibt es fest vergebene Rückennummern in der Bundesliga. Zuvor konnten demnach während einer Spielzeit mehrere Spieler dieselbe Rückennummer tragen.

SaisonSpieler
62/63Wolfgang Paul
77/78Herbert Meyer
85/86Dirk Hupe
88/89 - 91/92Thomas Helmer
92/93 - 93/94Ned Zelic
92/93 - 93/94Uwe Grauer
92/93 - 93/94Stefan Reuter
93/94Steffen Freund
93/94Steffen Karl
93/94 - 95/96Thomas Franck
94/95 - 97/98Julio Cesar
95/96 - 01/02Jürgen Kohler
02/03 - 14/15Sebastian Kehl
16/17 - 17/18Marc Bartra
18/19 -Achraf Hakimi
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung