Fussball

Borussia Dortmund: Wer war die beste Nummer 1 aller Zeiten beim BVB?

Von SPOX
Ist Roman Weidenfeller die beste Nummer 1 beim BVB aller Zeiten?
© getty

In der Geschichte von Borussia Dortmund trugen viele große Torhüter das Trikot mit der Nummer 1. SPOX möchte von euch per Voting wissen, welcher Spieler der beste aller Zeiten in diesem BVB-Trikot gewesen ist.

Die erste echte Nummer 1: Wolfgang "Teddy" de Beer

In der Geschichte des BVB kann man Wolfgang "Teddy" de Beer als erste wirkliche Nummer Eins bezeichnen. Von 1986 bis 1991 trug der Deutsche das klassische Torwarttrikot für die Schwarz-Gelben. Er war zwar keiner der ganz großen Keeper, blieb der Borussia aber über 14 Jahre treu.

Nachdem er 1989 noch als Stammtorwart den DFB-Pokal gewonnen hatte, musste er 1991 für Stefan Klos und später für Jens Lehmann weichen. Nach einer schweren Knieverletzung beendete de Beer seine Karriere 2001, trat dem Trainerstab des BVB bei und war bis zum Ende der Saison 2017/18 der offizielle Torwarttrainer der Schwarz-Gelben.

  • 1x DFB-Pokalsieger
  • 1x Champions-League-Sieger
  • 1x Weltpokalsieger
  • 2x Deutscher Meister
  • 2x Deutscher Superpokalsieger
Wolfgang de BeerBorussia Dortmund
Spiele217
Gegentore301
Weiße Westen62

1991 bis 1998: Stefan Klos

Aus der Jugend des BVB arbeitete sich der 17-malige U21-Nationaltorhüter zu den Profis hoch. "Stoffel", wie der Torhüter im Verein nur genannt wurde, verhalf Dortmund 1993 im Alter von nur 21 Jahren zum Einzug ins UEFA-Cup-Finale. Vier Jahre später feierte er im Trikot der Borussia den größten Triumph seiner Karriere - den Gewinn der Champions League.

  • 1x Champions-League-Sieger
  • 1x Weltpokalsieger
  • 2x Deutscher Meister
  • 3x Deutscher Superpokalsieger
  • 4x Schottischer Meister
  • 3x Schottischer Pokalsieger
  • 3x Schottischer Ligapokalsieger
Stefan KlosBorussia Dortmund
Spiele339
Gegentore399
Weiße Westen114

1998 bis 2003: Jens Lehmann

Nach zehn Jahren auf Schalke zog es Jens Lehmann 1998 für ein kurzes Gastspiel zum AC Mailand, ehe er sich ein halbes Jahr später für vier Millionen Euro Ablöse die Farben des schwarz-gelben Rivalen überstreifte. Die starke Abneigung der Fans konnte der Nationaltorhüter zwar nie ganz abbauen, doch er überzeugte durch starke Leistungen und schloss seinen Frieden mit dem Dortmunder Publikum, ehe er 2003 zum FC Arsenal wechselte.

  • 1x UEFA-Cup-Sieger
  • 1x Italienischer Meister
  • 1x Deutscher Meister
  • 1x Englischer Meister
  • 1x Englischer Pokalsieger
  • 3x Englischer Superpokalsieger
Jens LehmannBorussia Dortmund
Spiele179
Gegentore178
Weiße Westen63

2003 bis 2018: Roman Weidenfeller

Eineinhalb Jahrzehnte lang trug Roman Weidenfeller die Nummer eins beim BVB. Die Vereinslegende bestritt insgesamt 453 Spiele für die Borussia und steht damit auf Platz zwei der Rekordspieler. Nach der Saison 2017/18 beendete der fünfmalige Nationalspieler seine aktive Spielerkarriere, wird dem Klub aber in anderen Funktionen erhalten bleiben.

Bei seinem letzten Heimspiel wurde er frenetisch von den Fans auf der Südtribüne gefeiert, während seine Teamkollegen nach einer peinlichen Pleite gegen Abstiegskandidat Mainz 05 mit Schmähgesängen in die Kabine begleitet wurden.

  • 1x Weltmeister
  • 2x Deutscher Meister
  • 2x Deutscher Pokalsieger
  • 2x Deutscher Superpokalsieger
Roman WeidenfellerBorussia Dortmund
Spiele453
Gegentore510
Weiße Westen148

Die Spieler von Borussia Dortmund mit der Nummer 1 im Überblick

Disclaimer: Erst seit der Saison 1995/1996 gibt es fest vergebene Rückennummern in der Bundesliga. Zuvor konnten demnach während einer Spielzeit mehrere Spieler dieselbe Rückennummer tragen.

SaisonSpieler
56/57Heinz Kwiatkowski
63/63Bernhard Wessel
77/78Peter Endrulat
85/86Eike Immel
86/87 - 91/92Wolfgang de Beer
91/92 - 98/99Stefan Klos
98/99 - 03/04Jens Lehmann
03/04 - 17/18Roman Weidenfeller
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung