Spielergehälter in der Bundesliga: Das verdienen Fußballspieler in Deutschland

Von SPOX
Samstag, 28.07.2018 | 23:36 Uhr
SPOX zeigt die Gehälter der Bundesligisten.
© getty

Die Gehälter im deutschen Profifußball steigen mit jedem Jahr immer weiter an, genaue Zahlen werden allerdings nur selten angegeben. Durch verschiedene Anhaltspunkte lassen sich die Verdienste der Bundesliga-Profis aber dennoch ausrechnen. SPOX gibt einen Überblick über die Gehälter bei den einzelnen Bundesliga-Vereinen und die Topverdiener.

Bei den Bundesligisten zeigen sich in Bezug auf die Gehälter große Unterschiede auf. Ganz oben thront der FC Bayern mit großem Abstand. Die Spieler des Rekordmeisters verdienen zum Beispiel zwölfmal so viel wie die Akteure des SC Freiburg.

Hohe Gehaltsausgaben müssen jedoch nicht immer sportlichen Erfolg bedeuten. Mit dem Hamburger SV und dem 1. FC Köln sind in der vergangenen Saison zwei Vereine abgestiegen, die in der Gehaltstabelle im soliden Mittelfeld angesiedelt sind. Schlusslicht Freiburg hielt dagegen erneut die Liga.

Die Durchschnittsgehälter der Bundesligisten in der Saison 2017/2018

Das Onlineportal Sporting Intelligence gibt jedes Jahr eine Studie mit den Gehältern der großen Sportligen heraus, auch in der vergangenen Saison.

VereinDurchschnittsgehalt
FC Bayern München5,68 Mio. Euro
Borussia Dortmund3,00 Mio. Euro
VfL Wolfsburg1,95 Mio. Euro
FC Schalke 041,81 Mio. Euro
Bayer Leverkusen1,66 Mio. Euro
RB Leipzig1,39 Mio. Euro
TSG 1899 Hoffenheim1,23 Mio. Euro
Borussia Mönchengladbach1,18 Mio. Euro
Hamburger SV1,11 Mio. Euro
Hertha BSC1,10 Mio. Euro
1. FC Köln1,09 Mio. Euro
Eintracht Frankfurt0,70 Mio. Euro
Werder Bremen0,68 Mio. Euro
1. FSV Mainz 050,62 Mio. Euro
VfB Stuttgart0,59 Mio. Euro
FC Augsburg0,57 Mio. Euro
Hannover 960,49 Mio. Euro
SC Freiburg0,49 Mio. Euro

Durchschnittlich verdient ein Bundesliga-Profi 1,4 Millionen im Jahr. Nimmt man allerdings den Median als Mittelwert für die Bundesligagehälter, ergibt sich ein Gehalt von 821.000 Euro für den durchschnittlichen Bundesliga-Profi.

Topverdiener in der 1. Bundesliga: Welcher Spieler verdient am meisten?

In der Bundesliga teilen sich gleich drei Profis des FC Bayern die Spitzenposition beim Jahresgehalt. Robert Lewandowski, Manuel Neuer und Thomas Müller verdienen allesamt jeweils 15 Millionen Euro im Jahr. Insgesamt soll Müller aber die höchsten Gesamteinkünfte der Bundesliga verfügen. Inklusive Prämien und privaten Ausrüster- und Sponsoringverträgen soll er aktuell 24 Millionen Euro pro Jahr verdienen.

Die Gehälter der Bundesliga im Vergleich zu anderen Ligen

Obwohl der FC Bayern in der Bundesliga unangefochtener Spitzenreiter bei der Zahlung von Gehältern ist, gibt es international noch einige Teams, die finanzstärker als der FCB sind. Sportartenübergreifend belegen die Bayern nur den 27. Platz, bei den Fußballvereinen aber immerhin den siebten Rang.

PlatzLigaSportartDurchschnittsgehalt
1NBABasketball6,13 Mio. Euro
2MLBBaseball3,83 Mio. Euro
3Indian Premier LeagueCricket3,34 Mio. Euro
4Premier LeagueFußball2,95 Mio. Euro
5NHLEishockey2,66 Mio. Euro
6NFLAmerican Football2,70 Mio. Euro
7Primera DivisionFußball2,31 Mio. Euro
8Serie AFußball1,47 Mio. Euro
9BundesligaFußball1,40 Mio. Euro
10Ligue 1Fußball1,05 Mio. Euro
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung