Fussball

Bundesliga, News und Gerüchte: RB Leipzig fordert wohl 50 Mio. Euro für Emil Forsberg

Von SPOX
Emil Forsberg könnte RB Leipzig im Sommer verlassen.
© getty

Emil Forsberg kann RB Leipzig angeblich bei einem Angebot von 50 Millionen Euro verlassen. Eintracht Frankfurt holt wohl einen Stürmer aus Porto. Lars Bender gibt bei Bayer Leverkusen die Marschroute für die neue Saison für.

SPOX gibt einen Überblick über die Gerüchte und Neuigkeiten in der Bundesliga.

RB Leipzig fordert wohl 50 Millionen Euro für Emil Forsberg

Emil Forsberg könnte RB Leipzig noch in dieser Transferperiode verlassen. Nach Informationen der SportBild soll der Berater des Schweden, Hasan Cetinkaye, seinen Klienten europaweit mit dem Hinweis anbieten, dass RB bei einem Angebot von 50 Millionen Euro gesprächsbereit sei.

Forsberg hat bei Leipzig noch einen Vertrag bis 2022, Sportdirektor und Neu-Trainer Ralf Rangnick schloss einen Wechsel jüngst nicht aus. "Wir würden ihn gerne behalten. Ob es aber auch so weit kommt, müssen wir abwarten. Erst nach der WM kommt so richtig Bewegung in den Transfermarkt", sagte Rangnick.

Emil Forsbergs bisherige Karrierestationen

ZeitraumVerein
2009-2012GIF Sundsvall
2009 (Leihe)Medskogsbron BK
2013-2014Malmö FF
seit 2015RB Leipzig

Eintracht Frankfurt wohl kurz vor Verpflichtung von Goncalo Paciencia

Wie der Kicker berichtet, steht Eintracht Frankfurt kurz vor der Verpflichtung von Goncalo Paciencia vom FC Porto. Demnach seien sich die Klubs bereits über den Transfer einig, der Stürmer soll drei Millionen Euro kosten.

Sobald Paciencia den Medizincheck besteht, soll der Deal über die Bühne gehen. Der 23-Jährige war seit der Winterpause an Vitoria Setubal ausgeliehen, wo er in 19 Spielen in der ersten portugiesischen Liga fünf Tore und vier Assists beisteuerte.

Goncalo Paciencias Leistungsdaten 2017/2018

WettbewerbSpieleToreAssits
Liga NOS2755
Taca CTT552
Champions League2--
Taca de Portugal Placard2--

Hertha BSC: Davie Selke lehnte mehrere Angebote ab

Hertha-Stürmer Davie Selke hatte offenbar mehrere Angebote aus dem Ausland. "Es gab Angebote, vor allem aus England. Zum Teil sehr konkret. Ich habe überlegt, ob es Sinn macht", sagte der 23-Jährige im Interview mit der Sport Bild. "Aber für mich ist es wichtiger, den nächsten Schritt im gewohnten Umfeld zu machen."

Angeblich besitzt Selke in seinem Vertrag eine Ausstiegsklausel, die er nach der Saison hätte ziehen können. Demnach hätte er Hertha für rund 20 Millionen Euro verlassen dürfen.

Bayer Leverkusen: Lars Bender fordert Killerinstinkt

Leverkusens Kapitän Lars Bender hat nach einem dreitägigen Rad-Trainingslager mit seiner Mannschaft die Marschroute für die neue Saison vorgegeben: "Wir wissen, dass wir in einigen Spielen Punkte liegen gelassen haben. Wie es der Trainer oft gesagt hat: Wir müssen lernen, zu killen."

Leverkusen belegte in der abgelaufenen Spielzeit nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz hinter Dortmund und Hoffenheim den fünften Platz und spielt deshalb in der Europa League. "Es war unsere eigene Schuld, dass es nicht mit der Champions League geklappt hat. Der letzte kleine Schritt fehlte. Wir haben guten Fußball und intensiv gespielt. Aber wir müssen nun effektiver werden", sagte Bender.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung