Fussball

Bundesliga, News und Gerüchte: H96 holt Wood vom HSV - Max lässt Abschied offen

Von SPOX
Montag, 09.07.2018 | 17:40 Uhr
Bobby Wood wechselt zunächst auf Leihbasis vom Hamburger SV zu Hannover 96.
© getty

Hannover 96 hat sich nach dem Walace-Transfer erneut beim HSV bedient und Bobby Wood verpflichtet. Philipp Max will einen Abschied vom FC Augsburg nicht ausschließen. Gleiches gilt für Josip Drmic in Mönchengladbach. RB Leipzig hat einen Trainer, aber keine Funktion.

Hannover 96 bedient sich erneut beim HSV und holt Bobby Wood

Was die Bild-Zeitung bereits am Morgen berichtete, ist nun Gewissheit: Hannover 96 hat sich nach dem Wechsel von Walace erneut einen Spieler des HSV gesichert und Bobby Wood auf Leihbasis verpflichtet. Das bestätigten die Niedersachsen am späten Nachmittag.

"Bobby Wood erfüllt genau das Stürmer-Profil, das wir definiert haben", wird 96-Sportdirektor Horst Heldt auf der Vereinshomepage zitiert. Der 25 Jahre alte US-Amerikaner sei "ein hochveranlagter Spieler, der sein Potenzial bereits unter Beweis gestellt hat und passt wegen seiner extrem mannschaftsdienlichen Spielweise und seiner großen Laufbereitschaft hervorragend zu uns."

Zuletzt habe er eine schwierige Zeit gehabt, aber "es ist nicht lange her, dass die halbe Liga hinter ihm her war", so Heldt über die Verpflichtung des HSV-Stürmers. Im Trikot der Hanseaten gelangen Wood in 57 Pflichtspielen 12 Tore. Für die gleiche Anzahl an Toren in der Nationalmannschaft benötigte Wood lediglich 39 Länderspiele.

Medienberichten zufolge beläuft sich die Leihgebühr auf 1,2 Millionen Euro. Im Sommer 2019 greift schließlich eine Kaufoption in Höhe von 7,5 Millionen Euro.

Augsburgs Max über Wechsel ins Ausland: "Reiz ist groß"

Philipp Max schließt einen Abschied vom FC Augsburg im Gespräch mit dem kicker nicht aus. "Im Fußball kann immer alles passieren", sagte der Außenverteidiger. Angesprochen auf das Interesse aus England oder Frankreich gestand er: "Der Reiz ist groß, logisch. Die Champions League ist das Highlight im Fußball."

Nach kurzen Auftritten auf internationaler Bühne sei er sehr angetan von der Idee, "da wieder hinzukommen". Er kam in der Europa-League-Saison 2015/16 vier Mal für die Fuggerstädter zum Einsatz. "Ich werde im September 25 Jahre alt und versuche alles, dass es irgendwann passiert", sagte er. Inwiefern das mit seiner Vertragsverlängerung bis 2022 übereinstimmt, ließ Max offen: "Ich konzentriere mich voll auf die neue Saison mit dem FCA. Aber ausschließen kann ich nichts."

Im Hinterkopf bleibt auch das DFB-Team. "Letztlich musst du einfach gut sein", meint Max und geht dementsprechend nicht davon aus, den Verein wechseln zu müssen, um eine Rolle unter Bundestrainer Joachim Löw zu spielen.

Philipp Max' Leistungsdaten beim FC Augsburg 17/18

Spielerstatistiken Philipp Max
Bundesliga-Spiele33
Minuten2.960
Passquote70%
Abgefangene Bälle33
Erfolgreiche Flanken31%
Torschussvorlagen79

RB Leipzig: Rangnick wird Cheftrainer - Marsch Co-Trainer

Leipzigs Sportdirektor Ralf Rangnick übernimmt interimsweise für ein Jahr als Cheftrainer bei Rb Leipzig.

Jesse Marsch, der bislang Schwesterklub New York Red Bulls anleitete und ebenfalls als möglicher Kandidat für den Posten des Cheftrainers galt, verstärkt das neue Betreuerteam als künftiger Co-Trainer und erhält einen Zweijahresvertrag.

Marsch hat sich in den USA ein gutes Führungszeugnis erarbeitet und wurde unter anderem zum Trainer des Jahres gekürt. Hier geht's zur ausführlichen News.

England-Interesse an Gladbachs Josip Drmic

Die WM 2018 ist für Josip Drmic nach dem Ausscheiden der Schweiz beendet. Nun beginnt die Zukunftsplanung des Stürmers, der laut kicker diverse Angebote aus England vorliegen hat. "Nach der WM gehe ich in die Ferien, dann zurück nach Gladbach, und dann rede ich mit dem Klub. Dann wird entschieden, was für uns die beste Lösung ist", hatte er kürzlich dem Schweizer Blick gesagt.

Ein Wechsel scheint somit durchaus denkbar. Nicht nur für den Spieler, sondern auch für die Fohlen, hat Drmic doch nur noch einen Vertrag bis 2019. Das laufende Transferfenster könnte die letzte Chance sein, um eine Ablöse für den 25-Jährigen einzustreichen. Gleichwohl aber hat Drmic durchaus einen guten Eindruck bei der WM hinterlassen.

Das registrierte auch Sportdirektor Max Eberl: "Die letzten drei, vier Monate hat er komplett ohne Probleme, ohne eine Trainingspause absolviert. Josip war einer, auf den du dich körperlich hundertprozentig verlassen konntest. So fit wie jetzt war er wohl noch nie, er war in einer außergewöhnlichen Verfassung."

Eintracht Frankfurt: Kommt Allan? Ärger bei Neuzugang N'Dicka

Eintracht Frankfurt testet derzeit ein bekanntes Gesicht der Bundesliga. Allan vom FC Liverpool, der bereits ein Gastspiel bei der Hertha BSC hatte, ist mit dem Team von Adi Hütter in die USA gereist und nimmt dort am Training Teil. Eine Entscheidung über die Zukunft des 21-Jährigen wurde allerdings bislang nicht getroffen.

Anders wohl bei Chico Geraldes. Der 23-Jährige von Sporting Club aus Lissabon soll die Verantwortlichen aus Frankfurt überzeugt haben. Laut A Bola wurde kürzlich ein Angebot über sechs Millionen Euro abgegeben. Geraldes ist als offensiver Mittelfeldspieler zuletzt wichtiger Bestandteil des Leih-Teams Rio Ave gewesen. In 30 Liga-Einsätzen war er an zehn Toren direkt beteiligt.

Ärger gibt es derweil bei Obite N'Dicka. Der Neuzugang versäumte es, die nötigen Papiere für die USA-Reise einzuholen und muss dementsprechend bis zum kommenden Wochenende mit der U19 trainieren. Das berichtet der kicker. Dann wird das Hütter-Team zurückkehren und N'Dicka aufnehmen.

Die Neuzugänge von Eintracht Frankfurt

SpielerAlterAbgebender VereinAblöse
Evan N'Dicka18AJ Auxerre5,5 Millionen Euro
Lucas Torro23Real Madrid3,5 Millionen Euro
Frederik Rönnow25Bröndby IF2,8 Millionen Euro
Carlos Salcedo24Guadalajara2,5 Millionen Euro
Nicolai Müller30Hamburger SVablösefrei
Felix Wiedwald28Leeds Unitedablösefrei
Sahverdi Cetin18Jugendablösefrei

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung