Fussball

BVB-News und -Gerüchte: Dortmund hat wohl offizielles Angebot für Axel Witsel eingereicht

Von SPOX
Wohin zieht es den Belgier Axel Witsel?
© getty

Axel Witsel erbittet sich Bedenkzeit bei seinen Überlegungen, ob er zu Borussia Dortmund wechseln will. Hans-Joachim Watzke würde für Robert Lewandowski sehr tief in die Tasche greifen und Andre Schürrle wechselt auf die Insel. Hier sind alle aktuellen News und Gerüchte zum BVB.

BVB gibt wohl offizielles Angebot für Axel Witsel ab

Wie die belgische Tageszeitung Het Laatste Nieuws berichtet, hat Borussia Dortmund bei Tianjin Quanjian ein offizielles Angebot in Höhe von 20 Millionen Euro für Axel Witsel eingereicht. Die von der Bild vermeldete Ausstiegsklausel in Höhe derselben Summe bestätigte das Blatt jedoch nicht.

Transfer-Ziel Axel Witsel erbittet Bedenkzeit

Wie die Bild-Zeitung außerdem schreibt, möchte Witsel eigentlich noch etwas Bedenkzeit für seine Zukunftsplanung haben. Angeblich soll neben dem BVB auch Paris Saint-Germain an ihm interessiert sein. Derzeit verweilt er mit seiner Familie im Griechenland-Urlaub.

Bis Anfang nächster Woche wolle sich Witsel Gedanken machen. Laut Bild finden schon seit Tagen Gespräche zwischen den Dortmundern und dem Belgier statt, die positiv beim Mittelfeldspieler angekommen sein sollen. Fest stehe indes, dass er den chinesischen Klub Quanjian um jeden Preis verlassen will.

Hans-Joachim Watzke würde 100 Millionen Euro für Lewandowski zahlen

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke würde für Stürmer Robert Lewandowski vom FC Bayern München 100 Millionen Euro bezahlen. Das gab er in einem Interview mit der SportBild zu. Für realistisch halte er dies aber nicht, da weder Lewandowski noch der FC Bayern an diesem Wechsel Interesse hätten.

Gleichzeitig betonte der BVB-Boss, dass sein Klub grundsätzlich in der Lage sei, Ablösesummen in diesen Dimensionen zu stemmen. Für sinnvoll erachte er dies aber nur, wenn man entsprechende Spieler später gewinnbringend weiterverkaufen könnte.

Andre Schürrle wechselt wohl auf Leihbasis zum FC Fulham

Andre Schürrle wird den BVB verlassen - allerdings nur auf Leihbasis. Wie Medien übereinstimmend berichten, schließt sich der Angreifer dem Premier-League-Aufsteiger FC Fulham an.

Ein Wechsel hatte sich angebahnt, da Schürrle für Verhandlungen mit anderen Klubs vom BVB freigestellt worden war. Sein Berater hat der Bild mittlerweile bestätigt, dass sein Klient den Medizincheck bei Fulham am Mittwoch absolvieren werde.

Ob es im Rahmen des Leihgeschäfts eine Kaufoption seitens der Engländer gibt, ist noch nicht bekannt. Schürrle hat einen Vertrag beim BVB bis 2021.

BVB-Angreifer Andre Schürrle: Die Statistiken bei Borussia Dortmund

WettbewerbSpieleToreVorlagen
Bundesliga3339
Champions League71-
DFB-Pokal62-
Europa League42-
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung