Fussball

Van der Vaart: HSV-Wiederaufstieg? "Müssen viele Puzzleteile passen"

Von SPOX
Rafael van der Vaart warnt den HSV vor der zweiten Bundesliga.
© getty

Mit Schrecken hat Ex-HSV-Star Rafael van der Vaart den Abstieg der Hamburger in die 2. Liga aus der Ferne verfolgt - und auch mit Blick auf die Zukunft mahnt der Mittelfeldmann. Van der Vaart sieht im Profi-Unterhaus alles andere als einen Selbstläufer für die Hanseaten, gleichzeitig ist er bereit, dem Klub womöglich schon bald zu helfen.

Zwar hoffe er sehr, dass der HSV die direkte Rückkehr in die Bundesliga schafft, "doch die raue Zweitliga-Luft ist nicht ohne", stellte der Niederländer im Gespräch mit der Bild klar.

"Es müssen schon viele Puzzleteile zusammenpassen, damit es klappt. Ich finde, dass mittlerweile die Schlüsselpositionen im operativen Bereich top besetzt sind. Nur am Kader muss gearbeitet werden."

Konkret führte van der Vaart weiter aus: "Es fehlen meiner Meinung nach noch Typen im Team, die ganz genau wissen, wie es ist, wenn man in Sandhausen, Heidenheim oder Aue ranmuss. Und wenn man zudem in so gut wie allen Spielen der Favorit ist."

HSV: Van der Vaart will "natürlich" helfen

Komplett habe er den Abstieg seines Ex-Teams bisher "natürlich noch nicht" verdaut, vielmehr hatte er "lange Zeit eine große Leere in mir, konnte nicht glauben, dass dieser großartige Verein bald in der 2. Liga spielen wird. Aber leider ist das Realität."

Daher sei er auch weiterhin bereit, dem HSV zu helfen: "Natürlich. Ich trage den Verein tief in meinem Herzen, habe ihm viel zu verdanken. Klar würde ich gern nach meiner aktiven Karriere etwas zurückgeben."

Vorerst allerdings muss Hamburg noch warten, denn der 35-Jährige, dessen Vertrag in Midtjylland ausläuft, will die Schuhe noch nicht an den Nagel hängen: "Der Nagel muss noch warten. Ich habe noch eine Saison im Tank, möchte gern weiterspielen. Ich bin noch superheiß auf die Kugel. Wo ich kicken werde, ist aber noch nicht klar."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung