Fussball

Bundesliga, News und Gerüchte - Willi Orban: "Nagelsmann passt perfekt zu RB"

Von SPOX
Willi Orban freut sich über die Verpflichtung von Julian Nagelsmann als Traner von RB Leipzig ab 2019.
© getty

Willi Orban freut sich über die Verpflichtung von Julian Nagelsmann als Traner von RB Leipzig ab 2019. Max Meyers Suche nach einem neuen Verein könnte sich in Frankreich fortsetzen. Rene Adler könnte derweil seine Karriere beenden. SPOX hat die wichtigsten News und Gerüchte zur Bundesliga im Überblick.

RB-Kapitän Willi Orban: Nagelsmann ist eine "großartige Verpflichtung"

RB Leipzigs Kapitän Willi Orban hat sich in der Sport Bild über seinen neuen Trainer Julian Nagelsmann geäußert, der den Klub ab Sommer 2019 übernehmen wird - und Orban ist begeistert: "Eine großartige Verpflichtung der Verantwortlichen. Julian Nagelsmann passt perfekt zu RB".

So ist sich der Innenverteidiger sicher: "Er wird unser Spiel weiterentwickeln und uns als Mannschaft sowie dem Klub helfen, weiter zu wachsen und den nächsten Schritt zu gehen. Aber das ist Zukunftsmusik, jetzt freue ich mich auf die neue Saison."

Wer RB in der kommenden Saison übernehmen wird - ehe dann Nagelsmann kommt -, ist allerdings noch unklar. Die Entscheidung fällt wohl zwischen Ralf Rangnick und Jesse March, dem aktuellen Coach von Red Bull New York.

Nagelsmann selbst konzentriert sich zunächst auf sein letztes Jahr mit Hoffenheim. TSG-Verteidiger Benjamin Hübner sagte zur Sport Bild: "Ich bin der vollen Überzeugung, dass Julian aufgrund seiner Art und wie er den Siegeswillen vorlebt, bis zur letzten Sekunde für diesen Verein brennt. Er ist brutal erfolgshungrig. Er wird da kein bisschen nachlassen. Ich denke nicht, dass der Wechsel uns irgendwie beeinflusst."

Julian Nagelsmanns Bilanz bei der TSG Hoffenheim

WettbewerbSpieleSiegeUnentschiedenNiederlagenPunkte pro Spiel
Bundesliga823826181,71
DFB-Pokal42021,50
Europa League61230,83
Champions-League-Qualifikation20020
Gesamt944128251,61

Max Meyer: Ist Olympique Marseille eine Option?

Am 30. Juni läuft Max Meyers Vertrag beim FC Schalke aus und bis jetzt hat der 22-Jährige noch keinen neuen Verein gefunden. Nach Bild-Informationen ist Olympique Marseille inzwischen ein Kandidat auf die Verpflichtung des Mittelfeldspielers: Meyer-Berater Roger Wittmann soll gute Beziehungen zum französischen Erstligisten haben, der die Gehaltsforderungen von sechs bis acht Millionen Euro von Meyer erfüllen könnte.

Zuletzt scheiterte ein Wechsel zum AC Milan, mutmaßlich Meyers Wunschverein. Sportdirektor Massimiliano Mirabelli sagte zur Gazzetta dello Sport: "Er ist ein toller Spieler, aber für seine Position suchen wir niemanden."

Auch das Interesse von Atletico Madrid soll derweil erloschen sein. Gerüchte um Arsenal, Liverpool oder Fenerbahce gelten bisher als äußerst vage.

Mainz-Torwart Rene Adler wohl vor Karriereende

Rene Adler droht wohl das Karriereende. Der 33-Jährige verletzte sich am 2. Mai im Training des FSV Mainz 05 am linken Knie. Die Diagnose halten Klub und Spieler geheim. Knapp eine Woche später wurde der Torwart operiert und absolviert nun seine Reha in Mainz.

"Wir werden uns in den nächsten Tagen in Absprache mit dem Spieler zu dem Thema äußern", sagte Sportvorstand Rouven Schröder zur Bild. Adlers Berater Stephan Kallass wollte dieses Thema ebenfalls nicht kommentieren.

Bundesliga-News: VfB Stuttgart will den chinesischen Markt erschließen

Der VfB Stuttgart hat einen Fünf-Jahres-Plan entwickelt, mit dem Ziel, neue Partnerschaften in China aufzubauen. Geplant seien Fußball-Camps an chinesischen Schulen und Universitäten, eine Kooperation mit einem Verein, sowie eine Reise nach China.

Dafür werden die Schwaben wohl Millionen ausgeben. In der kommenden Saison werden zunächst virtuelle Banden getestet: Fans aus China werden dadurch andere Werbung sehen, als die Zuschauer im Stadion.

Marketing-Boss Jochen Röttgermann sagte zur Bild: "Der VfB wird immer eine regionale Ausstrahlung haben. Wir werden unsere Wurzeln hier immer hegen und pflegen. Aber wir haben auch eine Verantwortung dem VfB und unseren Partnern gegenüber. Wir kommen aus einer extrem starken Wirtschaftsregion und sind interessant für Firmen, die in den europäischen Markt hineinwollen".

Bundesliga-Trio an Liverpools Danny Ings interessiert?

Nach Informationen der Times sind RB Leipzig, Schalke 04 und auch Bayer Leverkusen an einer Verpflichtung von Danny Ings interessiert.

Der Stürmer des FC Liverpool hat wohl selbst schon die Entscheidung getroffen, den Verein verlassen zu wollen. Die Reds wollen Ings, dessen Vertrag noch bis 2020 läuft, allerdings nicht abgeben. Auch Inter Mailand soll zu den Interessenten gehören.

Der 25-Jährige kam 2015 für 8,3 Millionen Euro vom FC Burnley, bei dem er in 130 Einsätzen 43 Treffer erzielte. In Liverpool plagten den Engländer immer wieder größere Verletzungen wie beispielsweise ein Kreuzbandriss Ende 2015. Für Liverpool absolvierte Ings lediglich 25 Spiele absolvieren, in denen er vier Tore schoss.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung