BVB-News und -Gerüchte: Sarr, Wanyama oder Mina - wer verstärkt Borussia Dortmund?

Von SPOX
Mittwoch, 13.06.2018 | 09:30 Uhr
Yerry Mina vom FC Barcelona wird in Verbindung mit dem BVB gebracht.
© getty

Borussia Dortmund hat offenbar mit Ismaila Sarr, Yerry Mina und Victor Wanyama drei interessante Ziele auf der Transfer-Wunschliste. Derweil stockt der Umbruch ebenso wie der Transfer von Abdou Diallo. Alle News und Gerüchte zum BVB findet Ihr hier.

BVB-Gerücht: Wird Mina vom FC Barcelona ausgeliehen?

Einem Bericht der Mundo Deportivo zufolge hat Borussia Dortmund beim FC Barcelona eine Leihe von Yerry Mina angefragt. Der Kolumbianer wechselte erst im Winter nach Katalonien, könnte allerdings für Spielpraxis und Entwicklung innerhalb Europas verliehen werden.

Ehe sich Barcelona die Dienste des jungen Innenverteidigers sicherte, soll auch Dortmund Interesse gehabt haben. Der BVB wurde beim Transfer allerdings ausgestochen - und könnte nun in Form einer Leihe profitieren. Mina gilt als aufbaustarker und physisch stark Verteidiger, der gelegentliche Konzentrationsfehler noch abstellen muss.

Inwiefern Barcelona bereit ist, Mina zu verleihen, ist noch unklar. Berichten aus Spanien zufolge ist der Klub an mehreren Verteidigern interessiert, während mit Marlon Santos ein Mina-Konkurrent von seiner Leihe nach Nizza zurückkehrt. Für den Kolumbianer könnte die Konkurrenzsituation dementsprechend hart werden.

BVB-Gerüchte: Interesse an Sarr und Wanyama?

Der BVB ist laut einem Bericht der Sport Bild an Ismaila Sarr von Stade Rennes und Victor Wanyama von den Tottenham Hotspur interessiert. Sarr gilt mit 20 Jahren als kreativer sowie schneller Offensivspieler und erinnert, besonders aufgrund des Vertrags in Rennes, an Ex-Dortmunder Ousmane Dembele.

Allerdings dürfte Sarr teurer werden als der junge Franzose 2016. Rennes selbst zahlte für Sarr bereits 17 Millionen Euro, nun steht eine Ablöse von rund 30 Millionen Euro im Raum. Deutlich billiger könnte eine Verpflichtung von Wanyama ausfallen: Der 26-Jährige kam bei den Spurs zuletzt nur noch spärlich zum Einsatz und sucht einen neuen Verein.

Der Kenianer könnte das Mittelfeld der Borussia weiter verstärken und vor allem eine enorme physische Komponente in das Spiel des BVB bringen. Sein Vertrag läuft in England noch bis 2021.

Ismaila Sarrs Leistungsdaten in Metz und Rennes

VereinEinsätzeToreVorlagenMinuten
Stade Rennes27551.976
FC Metz33552.113

BVB wartet bei Diallo auf Mainz

Abdou Diallos Transfer zu Borussia Dortmund scheint derweil ins Stocken geraten zu sein. Der 22-Jährige ist sich laut einem Bericht der Bild zwar mit dem BVB einig, wird aber so schnell keine Freigabe vom 1. FSV Mainz 05 erhalten. Dort will man wohl zuerst einen Nachfolger finden, ehe Diallo nach Dortmund wechseln darf.

Auch über die Ablösesumme soll noch keine endgültige Einigung erzielt worden sein. Mainz ruft wohl 28 Millionen Euro aus, bisher soll Dortmund aber nur 22 Millionen Euro geboten haben. Der Weg über vereinbarte Bonuszahlungen könnte allerdings zum Erfolg führen und beide Seiten näher aneinander bringen.

Die bereits feststehenden Transfers von Borussia Dortmund

ArtSpielerVonZuAblöse
ZugangThomas DelaneyWerder BremenBorussia Dortmund20 Mio. Euro
ZugangMarius WolfEintracht FrankfurtBorussia Dortmund5 Mio. Euro
ZugangMarwin HitzFC AugsburgBorussia Dortmundablösefrei
Leih-EndeDzenis BurnicVfB StuttgartBorussia Dortmund-
Leih-EndeJacob Bruun LarsenVfB StuttgartBorussia Dortmund-
AbgangMikel MerinoBorussia DortmundNewcastle United7 Mio. Euro
AbgangDominik ReimannBorussia DortmundHolstein Kiel-
KarriereendeRoman WeidenfellerBorussia Dortmund--
Leih-EndeMichy BatshuayiBorussia DortmundFC Chelsea-

BVB-Spieler bremsen Umbruch aus

Während es in Sachen Neuzugänge langsam vorangeht, scheint der BVB Probleme dabei zu haben, die aussortierten Spieler auch wirklich zu verkaufen. Einem Bericht von Reviersport zufolge hat sich Sebastian Rode bereits für einen Verbleib in Dortmund entschieden. Auch Gonzalo Castro denkt vorerst nicht an einen Abschied.

Der ehemalige Nationalspieler will demnach, wie auch einige andere Spieler, erst abwarten, wie Lucien Favre plant. Auch Nuri Sahin und Andriy Yarmolenko planen offenbar mit einem Verbleib in Dortmund. Der gewünschte Umbruch könnte damit ins Wanken geraten, da die Abgänge eigentlich auch finanzielle Spielräume schaffen sollten.

"Die Transferperiode geht bis zum 31. August. Es ist noch genügend Zeit", sagte Sportdirektor Michael Zorc. Er hatte schon im vergangenen Jahr den großräumigen Umbau des Kaders aufgeschoben, nachdem Trainer Peter Stöger die ersten Partien rund um die Winterpause gewinnen konnte.

Die fünf besten BVB-Torschützen der Saison 17/18

SpielerEinsätzeToreVorlagen
Pierre-Emerick Aubameyang16133
Maximilian Philipp2092
Michy Batshuayi1071
Marco Reus1170
Shinji Kagawa1953
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung