VfB Stuttgart verpflichtet Rechtsverteidiger-Talent Pablo Maffeo von Manchester City

Von SPOX
Montag, 14.05.2018 | 11:23 Uhr
Der VfB Stuttgart hat Pablo Maffeo verpflichtet.
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe

Der VfB Stuttgart hat den teuersten Transfer seiner Vereinsgeschichte getätigt: Rechtsverteidiger Pablo Maffeo kommt zur neuen Saison von Manchester City. Er erhält in Stuttgart einen Vertrag bis 2023.

"Für Pablo Maffeo gab es sehr viele Anfragen aus England und Spanien, dennoch hat er sich für den VfB entschieden. Pablo ist ein Spieler mit einem großen Herzen und einer enormen Wucht, der als Außenverteidiger eine große Zukunft vor sich hat", kommentierte Sportvorstand Michael Reschke die Verpflichtung.

Laut der Sport Bild beträgt die Ablösesumme für den 20-jährigen Rechtsverteidiger neun Millionen Euro. Damit wäre er der teuerste Neuzugang der Stuttgarter Vereinsgeschichte.

Möglich wurde der Transfer durch die guten Beziehungen von Reschke zu City-Trainer Pep Guardiola. Beide kennen sich noch aus gemeinsamen Zeiten beim FC Bayern.

In der aktuellen Saison war Maffeo von City an den FC Girona ausgeliehen, wo er bisher 32 Spiele in der Primera Divsion absolvierte.

VfB holt Marc-Oliver Kempf und Borna Sosa

Neben insgesamt fünf Neuzugängen, darunter Marc-Oliver Kempf (SC Freiburg) und der Kroate Borna Sosa (Dinamo Zagreb), wurden Vertragsverlängerungen von Linksverteidiger Emiliano Insua und Ersatztorwart Jens Grahl (beide bis 2020) verkündet. Außerdem sagte Sportvorstand Michael Reschke, dass Torjäger Mario Gomez in jedem Fall bleibt und Holger Badstubers Zukunft weiterhin offen ist.

Innenverteidiger Kempf (23) erhält beim VfB einen Vertrag bis 2022, Außenverteidiger Sosa (20) unterschrieb bis 2023. Zudem holten die Schwaben David Kopacz (18) aus der U19 von Borussia Dortmund und Roberto Massimo (17) von Arminia Bielefeld. Massimo wird jedoch auf Leihbasis noch bis 2020 in Bielefeld bleiben.

"Mit diesem Paket wachsen die Bäume nicht in den Himmel, aber damit kommen wir dem Ziel näher, uns stabil zu entwickeln. Es geht um Stabilität, nicht um irgendwelche Phantasialand-Ziele", sagte Reschke, der eine "brutale Herausforderung" in der zweiten Saison nach der Bundesliga-Rückkehr erwartet und die Arbeit von Trainer Tayfun Korkut als "außergewöhnlich" rühmte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung