Fussball

Matthias Sammer übt scharfe Kritik am VfL Wolfsburg: "Für mich unerklärlich"

Von SPOX
Donnerstag, 10.05.2018 | 10:11 Uhr
Matthias Sammer hat den VfL Wolfsburg stark kritisiert.
© getty

Matthias Sammer hat scharfe Kritik am abstiegsbedrohten VfL Wolfsburg geübt. Der 50-Jährige vermisst sportliche Kompetenz, kritisiert aber auch die Mannschaft.

"Wolfsburg ist für mich unerklärlich. Das Auftreten. Die Behäbigkeit. Ich weiß nicht, wie das funktionieren soll", sagte Sammer gegenüber Eurosport.

Der Kader der Wölfe sei deutlich zu gut für den Abstiegskampf: "Die Wolfsburger, da kannst du jetzt eigentlich nur noch die Hoffnung zum Ausdruck bringen, dass der absolute Tiefpunkt erreicht ist. Es geht jetzt nicht mehr tiefer." Sammer vermutet, dass Wolfsburg die "Situation insgesamt unterschätzt".

Der ehemalige Funktionär des FC Bayern übt nicht nur Kritik an der Mannschaft sondern auch an der Führungsebene beim VfL: "Im Allgemeinen sind es nette und honorige Leute, aber die eigentliche Kompetenz ist jetzt komplett auf Bruno Labbadia gerichtet. Und das ist ungerecht, weil sich alles auf ihn fokussiert. Selbst die eigenen Fans werden - emotional begründet - ungerecht."

Sammer: Wenig sportliche Kompetenz in Wolfsburg

Das Hin und Her rund um den inzwischen beurlaubten Olaf Rebbe hat Sammer nicht gefallen. Man habe ihn "geschwächt" und damit Labbadia die nötige Unterstützung entzogen. Rebbe hätte "ein wichtiger Mann" sein können, meinte Sammer.

Auf Nachfrage nach fehlender sportlicher Kompetenz ergänzte er: "Ich würde sagen, aktueller denn je. Vorher, auf Olaf Rebbe alleine die Verantwortung hinab zu wälzen, war mit einer gewissen Problematik behaftet. Es ist immer besser, du hast einen Trainer, mindestens zwei Verantwortliche. Ich finde, mehrere gute Leute sind immer besser, als zu wenig."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung