Fussball

HSV-Direktor Bernhard Peters hält zu Christian Titz: "Außergewöhnliche Trainerleistung"

Von SPOX
Christian Titz vom Hamburger SV konnte eine spielerische Revolution einleiten
© getty

Bernhard Peters hat sich für einen Verbleib von Christian Titz beim Hamburger SV ausgesprochen. Der Direktor Nachwuchsfußball ist beeindruckt vom schnellen Aufschwung beim HSV in den letzten Bundesliga-Wochen.

"Mitten in der Saison, unter diesem Stress, im spielerischen Bereich besser zu werden, ist eine außergewöhnliche Trainerleistung", wird Peters von der MOPO zitiert. Der Direktor schloss sich der Meinung des Vorstandsvorsitzenden Frank Wettstein an und würde Titz gerne weiter als Profi-Trainer sehen.

Das hat sportliche Gründe: "Ich kannte ja den Spielstil, den Christian Titz bevorzugt, deswegen hat mich das nicht überrascht, dass er es auch bei den Profis so durchzieht. Dass die Jungs aber in der Kürze der Zeit so eine Ruhe am Ball ausstrahlen, ist schon etwas überraschend."

Peters förderte Titz beim HSV

Peters gilt als großer Förderer von Titz. Seit 2014 ist er für den Nachwuchs beim Bundesliga-Klub verantwortlich und hob Titz von der U17 bis in die U21. Mitte April hatte er den Interimstrainer mit Julian Nagelsmann von der TSG 1899 Hoffenheim verglichen.

Unter Titz verbuchte der HSV in den vergangenen sechs Partien im Schnitt 1,67 Punkte pro Partie und steht somit am 32. Spieltag nur noch knapp hinter dem Relegationsplatz. Kommende Gegner sind Eintracht Frankfurt und Borussia Mönchengladbach.

Die bisherigen Spiele von Christian Titz als HSV-Trainer

DatumSpieltagGegnerErgebnis
17. März 201827Hertha BSC1:2 (N)
31. März 201828VfB Stuttgart1:1 (U)
7. April 201829FC Schalke 043:2 (S)
14. April 2018301899 Hoffenheim0:2 (N)
21. April 201831SC Freiburg1:0 (S)
28. April 201832VfL Wolfsburg3:1 (S)
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung